Die Rekorde im Sommer 2019

Der Sommer 2019 war auch wieder zu warm und zu trocken. Der Deutsche Wetterdienst in Schuir hat die Daten schon für uns ausgewertet.

Die Ruhr bei Essen Überruhr fließt entlang an einem bewaldeten Ufer im Sonnenaufgang.
© Stadtbildstelle

Essen liegt über dem Durchschnitt

Mit durchschnittlich 19,8 Grad in diesem Sommer liegen wir hier in Essen etwas über dem Landesdurchschnitt. Der liegt bei 19,1 Grad. Am 25.7. erinnern wir uns alle an den heißesten Tag überhaupt in Essen. Da waren es 40 Grad. Das ist die absolute Rekordtemperatur seit die Wetterdaten aufgezeichnet werden. Im Vergleich mit anderen Sommermonaten war es in diesem Jahr 3 Grad wärmer. Etwas über dem Durchschnitt lagen die Sonnenstunden im August, insgesamt schien die Sonne an 210 Stunden bis jetzt. Morgen werden noch ein paar dazu kommen.

Die Bäume und Pflanzen haben weiter Durst

Im August hat es zwar öfter geregnet als im letzten Jahr. Die Niederschlagsmenge insgesamt liegt bei 100 Prozent. Die Regenmenge kam aber an 4 Tagen zusammen. An den anderen Tagen war es wieder trocken und die Bäume haben weiter zu wenig Wasser. Insgesamt hat es in diesem Sommer auch wieder zu wenig geregnet. Wir haben nur 57 Prozent der durchschnittlichen Regenmenge erreicht.


skyline
ivw-logo