Der Essener Sport am Wochenende

Rot-Weiss Essen hat beim Wuppertaler SV einen Last-Minute-Sieg gefeiert. Auch die Handballer des Tusem waren erfolgreich, sie haben die Tabellenführung ausgebaut.

© Markus Endberg

Rot-Weiss Essen gewinnt in letzter Sekunde das Derby

Dramatischer hätte es nicht sein können: Im Duell der beiden Rivalen Wuppertaler SV und Rot-Weiss Essen feierten die Gäste in der letzten Spielminute einen umkämpften 2:1-Sieg. Der goldene Torschütze auf Seiten der Essener war Hedon Selishta, der die mitgereisten Fans in der Nachspielzeit zum Jubeln brachte. RWE bleibt damit in der Regionalliga-Tabelle dem Spitzenreiter SV Rödinghausen auf den Fersen, aktuell fehlen nur noch drei Punkte - und RWE hat noch ein Spiel weniger.

Tusem baut Tabellenführung aus

Die Handballer des Tusem bleiben in der Erfolgsspur. Im Heimspiel gegen den HSV Hamburg setzten sich die Jungs von der Margarethenhöhe mit 35:28 durch und bleiben damit Spitzenreiter. Dank des Ausrutschers von Verfolger Coburg konnte der Tusem die Tabellenführung in der 2. Handball-Bundesliga sogar ausbauen.

Moskitos mit ausgedünnten Wochenende

Wegen des Deutschland-Cups der Eishockey-Nationalmannschaft müssen die Mannschaften in der Oberliga dieses Wochenende nur einmal ran. Die Moskitos waren schon im Einsatz, am Freitag gab es in der Eishalle am Westbahnhof einen knappen 5:4-Sieg gegen die Hannover Scorpions. Die Moskitos sind damit 10. in der Oberliga-Tabelle.

SGS-Fußballerinnen bei der Deutschen Nationalmannschaft

Die Frauenfußball-Bundesliga hatte an diesem Wochenende spielfrei. Dafür stand ein Länderspiel an. Deutschland traf in Wembley auf England und im Kader standen auch gleich vier Essener Spielerinnen. Marina Hegering, Lena Oberdorf, Turid Knaak und Lea Schüller wurden wieder ins Aufgebot von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg berufen. Vor unglaublichen 80.000 Zuschauern feierte die deutsche Mannschaft einen 2:1-Sieg.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo