Coronavirus in Essen: Radfahrer fordern mehr Platz

Essener Radfahrer fordern Corona-sichere Wege. Fußgänger und Fahrradfahrer können im Alltag kaum zwei Meter Abstand voneinander halten, heißt es. Sie wollen mehr Platz.

© Jürgen Theobald/FUNKE Foto Services

Fahrradfahrer in Essen fordern sichere Wege wegen Coronavirus

Die Menschen gefährden sich gegenseitig auf viel zu engen Wegen, sagt die Essener Gruppe RadEntscheid. Auch an Ampeln gibt es immer wieder Grüppchenbildung, heißt es. Die Gruppe fordert Corona-sichere Wege, damit Fußgänger und Fahrradfahrer genug Abstand halten können. Die politiker sollen dafür schnell Ideen entwickeln. Unter anderem könnten Autospuren zu Fahrradspuren werden, wenn gerade sowieso weniger Autos unterwegs sind. Solche "Pop Up Bikelanen" gab es schon in Berlin. Die Essener Radfahrer haben sich mit anderen Gruppen aus NRW zusammengetan und Briefe an die Verkehrsminister geschrieben.

Mehr Nachrichten zum Coronavirus in Essen:

Coronavirus aktuell - Alle Nachrichten aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo