Coronavirus in Essen: Polizei hatte einige Einsätze

Die Polizei Essen musste am Wochenende öfter ausrücken, weil viele sich nicht an die Einschränkungen wegen des Coronavirus halten wollen. Zum Beispiel feierten Essener noch gemeinsam Geburtstag oder akzeptierten nicht, dass in viele Geschäfte jetzt nur noch eine beschränkte Personenzahl rein darf.


© studio v-zwoelf - stock.adobe.com

Coronavirus in Essen: Geburtstagsparty und Baumarkt-Streit

Die Essener Polizei hatte am Wochenende wegen des Coronavirus einige Einsätze. Am Samstag gegen halb zwei musste sie zu einer Gaststätte auf der Langenbeckstraße ausrücken. Dort lief eine private Geburtstagsparty, obwohl das Treffen in großen Gruppen verboten ist. Die Gäste zeigten sich nur bedingt einsichtig, die Polizei beendete die Party. Die beiden Verantwortlichen bekommen eine Strafanzeige. Am Samstag Vormittag wurde die Polizei zu einem Baumarkt in Rellinghausen gerufen. Der hatte die Besucherzahl beschränkt, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig in dem Geschäft sind. Ein 63-jähriger wollte das nicht akzeptieren und geriet mit einer Mitarbeiterin in einen Streit. Dabei schupste er sie zu Boden. Den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo