Coronavirus in Essen: Jugendberufshilfe näht 2000 Atemschutzmasken

Die Jugendberufshilfe in Bergerhausen feiert ein kleines Corona-Jubiläum. Dort wurde jetzt die 2000ste Atemschutzmaske genäht. Die Masken sind für die Essener Feuerwehr.

Jugendberufshilfe Essen näht Atemschutzmasken in der Coronakrise
© Capitain/JBH

Jugendberufshilfe Essen näht Atemschutzmasken

Eine Maske mit der Aufschrift "Boss" haben sie ihrem Chef übergeben. Der Spaß ist bei der Jugendberufshilf ein Bergerhausen also geblieben. Seit Mitte März wurden dort 2000 Atemschutzmasken genäht. Anfangs noch von den Teilnehmern, mittlerweile von den Mitarbeitern. Alle Masken sind schwarz-blau, so wie die Uniformen der Essener Feuerwehr. Denn dorthin gehen die Aushilfsmasken auch. Jeden Tag schaffen diesechs Mitarbeiter 150 Masken. Alle können bei 60 Grad gewaschen und dann wieder benutzt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo