Coronavirus in Essen: Besuchsverbot in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern bei uns in Essen darf ab heute kein Besuch mehr kommen. Es gibt unter anderem ein generelles Besuchsverbot in der Uniklinik in Holsterhausen und im Elisabeth-Krankenhaus in Huttrop. Auch einige Altenheime sind ab sofort für Besucher geschlossen.

© Annika Honnef/Radio Essen

Krankenhäuser in Essen verbieten Besucher

Wir wollen die Möglichkeit der Ansteckung für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter reduzieren. So sagen es die Contilia-Gruppe und die Essener Uniklinik. Ab heute gilt an Essens größtem Krankenhaus ein generelles Besuchsverbot. Das gilt auch für das St. Josef Krankenhaus in Werden und schon länger für die Ruhrlandklinik in Heidhausen. Sehr wenige begründete Ausnahmen müssten mit der jeweiligen Station vorher abgesprochen werden, heißt es. Für die Kinderklinik gibt es eine Sonderregelung.

Besuchsverbot für einige Altenheime in Essen

Auch die Häuser der Contilia-Gruppe bleiben ab sofort für Besucher zu. Das sind das Elisabeth-Krankenhaus in Huttrop, das Sankt Josef Krankenhaus in Kupferdreh, das Marienhospital in Altenessen, das Philippusstift in Borbeck, das Vinzenz-Krankenhaus in Stoppenberg und das Geriatrie-Zentrum Haus Berge. Auch die Altenheime der Contilia-Gruppe bleiben ab sofort für Besucher geschlossen. Das sind unter anderem die Häuser St. Andreas in Rüttenscheid und St. Franziskus in Borbeck.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo