Corona: Mehr Kinder in Essen haben Anspruch auf Notbetreuung

Bei uns in Essen könnten ab Montag (23.03.) deutlich mehr Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden als bis jetzt. Ab dann dürfen auch die Kinder in die Notbetreuung, die nur einen Elternteil haben, der in Berufen der kritischen Infrastruktur arbeitet.

© Pixabay

Das Land NRW hat die Betreuungskriterien geändert

Bei uns in Essen könnten ab Montag (23.03.) deutlich mehr Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden als bis jetzt. Das hat die Stadt am Samstag bekannt gegeben, nachdem das Land in der Corona-Krise die Kriterien für die Notbetreuung geändert hat. Ab der nächsten Woche haben alle Essener einen Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz für ihre Kinder, die in einem Beruf arbeiten, der zur sogenannten kritischen Infrastruktur zählt und die keine andere Betreuungsmöglichkeit finden. Bisher ging das nur, wenn beide Elternteile in einem solchen Beruf arbeiten.

Zur kritischen Infrastruktur zählen die folgenden Einrichtungen:

  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen
  • Senioreneinrichtungen / ambulante Pflegedienste
  • Fahrdienste, wie z. B. Krankentransporte und Taxis
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Pharmazeutische Betriebe
  • Lebensmittelversorgung
  • Stadtverwaltung
  • Justiz
  • Energieversorgung, z. B. Netzbetreiber und Tankstellen
  • Wasserversorgung
  • (Abfall-) Entsorgung
  • Kindertageseinrichtungen/Tagespflege
  • stationäre Einrichtungen der Jugend- und Behindertenhilfe
  • Öffentlicher Personennahverkehr


Notbetreuung auch am Wochenende

Die Notbetreuung gibt es ab dem 23. März bei Bedarf an allen Tagen der Woche und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag. Die Notbetreuung soll von jeder Schule für die eigenen Schülerinnen und Schüler organisiert und angeboten werden.

Hier gibts die komplette Mitteilung der Stadt Essen zu dem Thema.

Hotline für Fragen rund um die Notbetreuung

Der Familienpunkt hat eine Telefonnummer für Fragen rund um die Kita-Notbetreuung eingerichtet. Erreichbar von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr telefonisch unter 0201 88-51777. Aktuell ist der Familienpunkt für den Publikumsverkehr geschlossen.

Weitere Meldungen zu Corona

Es gibt aktuell sehr viele Informationen zum Coronavirus. Deshalb haben wir für Euch einen kompletten Bereich zu Corona eingerichtet. Dort findet Ihr immer alle neusten Entwicklungen.


Den kompletten Corona-Bereich findet Ihr hier:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo