Corona in Essen: Tipps, wie wir zuhause nicht durchdrehen

Das Coronavirus stellt bei vielen die Geduld auf die Probe. Es wird empfohlen, so viel es geht zuhause zu bleiben und größere Gruppen sowie ständig wechselnde Kontakte zu meiden. Das kann auch in Essen schnell langweilig werden. Wir haben mit einer Psychotherapeutin gesprochen und Tipps für Euch, wie Ihr dem Lagerkoller entgehen könnt.

Wochenplan von Radio Essen gegen Corona-Langeweile
© Radio Essen/Angela Hecker

Wie wirken sich die Maßnahmen gegen Corona auf die Essener aus?

Die Entwicklungen rund um das Coronavirus wirken sich verschieden auf die Psyche des Menschen aus. Die einen sehen die aktuelle Lage, wo vieles geschlossen hat, als Entschleunigung an. Kommen vielleicht mal zur Ruhe, weil es den Terminstress vielleicht nur noch im Job gibt, aber selbst da in vielen Berufen reduzierter. Dafür muss es einem aber auch sonst gut gehen. Andere sehen die aktuelle Situation eher als zusätzliche Belastung und stressiger an. Die Kinder sind jetzt den ganzen Tag zuhause, das Home Office erschwert vielleicht bestimmte Prozesse und gleichzeitig läuft vieles nicht, wie gewohnt und geplant. Das kann sich auf die Gesundheit auswirken und eben auch auf die Grundstimmung.


Tipps einer Psychotherapeutin aus Essen

Im Radio Essen-Interview sagt Psychotherapeutin Julia Schön aus Burgaltendorf, dass jetzt vor allem Struktur wichtig ist. Das heißt, es kann helfen, wenn Ihr Euch einen neuen Plan erstellt, angepasst an die aktuelle Situation.

Tipp 1: Neue Struktur finden

Tipp 2: Einen Aufgaben- und Spaß-Plan erstellen, entweder wie einen Stundenplan oder als Tages- bzw. Wochenplan

Tipp 3: Für die Kinder vielleicht mal die Fernseh-Zeiten etwas erhöhen, um im Home Office oder Alltag etwas Zeit für sich zu gewinnen

Tipp 4: Frische Luft schnappen zwischendurch (ohne großartige Gruppentreffen), entweder im Garten, am Balkon oder das Fenster breit öffnen

Tipp 5: Viele Telefonate führen oder auch Video-Chats, um die sozialen Kontakte zu halten und um sich nicht allein zu fühlen

Gerade die sozialen Kontakte sind bei vielen die größte Herausforderung. Vor allem, die Menschen, die eh nicht viele Kontakte haben oder sich schnell einsam fühlen, suchen aktuell den Rat und das Ohr von Psychotherapeutin Julia Schön. Zusammenhalt, mal ein Lächeln, ein Telefonat und Solidarität helfen uns jetzt durch diese Zeit.

© Radio Essen

Radio Essen-Moderatorin hat einen Wochenplan mit ihren Kindern

Angela Hecker von Radio Essen am Morgen hat einen Tipp direkt mal umgesetzt. Sie ist mit ihren zwei Kindern und Home Office jetzt viel zuhause und hat direkt mal einen Wochenplan gebastelt. Da steht dann dran, wann gelernt wird, wann was gespielt wird, wann ist Zeit für ein bisschen Fernseh gucken, wann wird eingekauft, geputzt und natürlich auch geschlafen. In dem kurzen Video, das es auch als Instagram-Story bei uns gab, erfahrt Ihr, wie Ihr den Wochenplan nachbasteln könnt.

Bastelt einen Wochenplan gegen die Langeweile mit Radio Essen!

Weitere Tipps und Infos rund um das Coronavirus und die Maßnahmen dagegen in Essen gibt es hier.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo