Corona-Impfung in Essen: Aktuelle Impf-Termine in Stadtteilen & Infos zur Booster-Impfung

Die Impfquote in Deutschland muss weiter steigen, damit wir mit dem Coronavirus wieder vollständig zu einem "normalen" Alltag zurückkehren können. Die Stadt Essen bietet jede Woche mobile Impftermine in den Stadtteilen an. Dazu findet Ihr hier immer eine aktuelle Übersicht.

Impfung, Impfen, Covid, Covid 19, Corona, Coronavirus, Virus, Spritze, Arzt, Medizin, Doktor
© Studio Romantic / shutterstock.com

Aktuelle Impf-Angebote in Essen

Neben vielen Arztpraxen in Essen, bei denen Ihr Euch gegen Corona impfen lassen könnt, bietet die Stadt auch immer wieder mobile Impfangebote in den Stadtteilen an. Das sind die nächsten Termine für alle ab 12 Jahren:

  • Freitag, 3. Dezember, 11 bis 16 Uhr: Werden, Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29
  • Freitag, 3. Dezember, 14 bis 20 Uhr: Altenessen-Nord, Marienhospital, Verwaltungsgebäude, Johanniskirchstraße 27
  • Samstag, 4. Dezember, 12 bis 17 Uhr: Altendorf, DITIB-Zentralmoschee Essen, In der Hagenbeck 41

Die Termine der nächsten Wochen:

  • Montag, 6. Dezember, 15 bis 20 Uhr: Innenstadt, Grillo-Theater, Theaterplatz 11
  • Dienstag, 07. Dezember 10 bis 16 Uhr: Clubhaus SUS Haarzopf, Föhrenweg 2
  • Dienstag, 07. Dezember, 10 bis 16 Uhr: Bedingrade, Lutherhaus, ev. Kirchengemeinde Essen-Bedingrade-Schönebeck, Bandstraße 35
  • Dienstag, 07. Dezember, 12 bis 17 Uhr: Kray, kath. St. Barbara Kirche Kray, Krayer Straße 228
  • Donnerstag, 09. Dezember, 10 bis 17 Uhr: Essen-Mitte, AOK-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Freitag, 10. Dezember, 12 bis 17 Uhr: Kupferdreh, Kupferdreher Moschee, Kupferdreher Straße 188
  • Montag, 13. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Innenstadt, Grillo-Theater, Theaterplatz 11
  • Montag, 20. Dezember, 15 bis 20 Uhr: Innenstadt, Grillo-Theater, Theaterplatz 11


Bei Impfungen von Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren muss ein Erziehungsberechtiger oder eine Erziehungsberechtige mit dabei sein.

Wenn Ihr Euch bei den mobilen Impf-Angeboten Eure Erstimpfung holt, dann könnt Ihr die Zweitimpfung auch bei niedergelassenen Ärztinnen oder Ärzten bekommen oder bei anderen Impf-Angeboten.

Impf-Angebot bei der AOK

Im AOK-Haus an der Friedrich-Ebert-Straße 49 gibt es ebenfalls regelmäßige Impfangebote. Dort sind auch Zweitimpfungen mit dem Impfstoff Moderna möglich. Die Termine finden von 10 bis 17 Uhr bis zum Jahresende statt:

  • Donnerstag, 9. Dezember
  • Donnerstag, 16. Dezember
  • Mittwoch, 22. Dezember

Stadt Essen bietet weitere feste Impfstellen an

Die Stadt Essen weitet Ihr Impfangebot aus. Ab dem 6. Dezember starten zusätzlich zu den bereits bekannten Impfterminen drei temporäre Impfstellen ihren Dienst. Im Norden wird die Impfstelle im Verwaltungsgebäude des Marienhospitals in der Johanniskirchstraße 27 in Altenessen eingerichtet, im Süden im Kardinal-Hengsbach-Haus auf der Dahler Höhe 29 in Werden und in der Innenstadt in einem Ladenlokal in der Theaterpassage an der Rathenaustraße 2. Diese werden an mehreren Tagen in der Woche zu regelmäßigen, festen Uhrzeiten öffnen. Eine Terminvereinbarung vorab ist auch hier nicht notwendig, sagt die Stadt. Für Erstimpfungen wird eine extra Impfstraße eingerichtet.

Das sind die Öffnungszeiten für die drei Impfstellen ab dem 06.12.:

  • Marienhospital: dienstags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr
  • Kardinal-Hengsbach-Haus: mittwochs, donnerstags und freitags von von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr
  • Theaterpassage: montags, dienstags und freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr

Infos zur Booster-Impfung in Essen

Bei den Impfangeboten in Essen wird ein mRNA-Impfstoff verimpft, meist handelt es sich um BioNTech/Pfizer. Es werden Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen angeboten. Die Ständige Impfkommission empfiehlt allen Menschen über 18 Jahren die Booster-Impfung. Allerdings sollen weiterhin bestimmte Menschen bevorzugt werden: Menschen mit Immundefizienz, Menschen über 70 Jahren, Bewohner:innen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen vordringlich geimpft werden. Bei genug vorhandenen Kapazitäten sind die Booster-Impfungen aber für alle erhältlich.

In der Regel sollte eine Booster-Impfung ab sechs Monaten nach dem zweiten Impftermin erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate ist möglich. Wer vor weniger als fünf Monaten geimpft wurde, wird an den Impfstellen in Essen abgewiesen. Ausnahmen gibt es für Menschen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden. Sie können die Booster-Impfung bereits vier Wochen nach der ersten Impfung erhalten.

Mehr zum Coronavirus in Essen

Hier findet Ihr alles Wichtige rund um das Thema Corona in Essen.

Weitere Meldungen

skyline