Chance für Geduldete: "Essener Modell" wird ausgeweitet

Die Stadt Essen will mehr Ausländern einen gesicherten dauerhaften Aufenthalt ermöglichen. Das "Essener Modell" richtete sich bisher ausschließlich an junge Libanesen, die nur befristet geduldet werden und dadurch kaum eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.

© Sven Christian Schulz / Radio Essen

Essener Modell: Zielgruppe sind bisher junge Libanesen

Die Ausländer müssen im Essener Modell nachweisen, dass sie straffrei sind und sich gut integriert haben, dann bekommen sie richtige Papiere und müssen keine Abschiebung mehr fürchten. Mehr als 50 Menschen nehmen an dem Projekt aktuell teil.

© Erwin Wodicka - fotolia
© Erwin Wodicka - fotolia

In Zukunft will die Stadt jetzt auch ältere Libanesen ansprechen und danach auch Menschen mit anderen Herkunftsländern. Eine Duldung wird oft dann ausgesprochen, wenn die Betroffenen keine Papiere haben und über ihren Aufenthalt nicht entschieden werden kann. Dies zieht sich zum Teil über Jahrzehnte. Die Stadt hat damit viel Arbeit und die Betroffenen haben keine Perspektive.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo