Bombe an der Krablerstraße in Essen-Altenessen

An der Krablerstraße in Altenessen-Süd ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Für die Entschärfung waren 120 Einsatzkräfte im Einsatz, gegen 22 Uhr war sie abgeschlossen. 500 Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Es gab 3 Krankentransporte.

© Radio Essen/Marcel Kleer

Liveticker zur Bombenentschärfung in Essen-Altenessen

21:56 Uhr: Die Straßen werden jetzt nach und nach wieder frei gegeben. Dann fahren die U-Bahnen und Züge wieder.

21:51 Uhr: Der Blindgänger ist erfolgreich entschärft.

21:31 Uhr: Der Entschärfer ist noch bei der schwierigen Arbeit. Der Zünder ist verrostet, deshalb dauert es heute wohl länger als sonst.

20:59 Uhr: Die Evakuierung ist jetzt abgeschlossen und der Entschärfer kann jetzt mit der Arbeit beginnen. Wir hoffen, dass alles gut abläuft.

20:58 Uhr: In den nächsten Minuten kann die U-Bahn nicht mehr fahren und dann wird auch der Zugverkehr eingestellt.

20:47 Uhr: Die Mitarbeiter vom Ordnungsamt kontrollieren weiter, ob auch wirklich alle ihre Wohnungen verlassen haben. Es geht um Eure Sicherheit.

20:30 Uhr: Das Ordnungsamt startet jetzt seinen letzten Kontrolldurchgang. Sie schauen, ob wirklich alle Menschen den inneren Kreis verlassen haben.

20:25 Uhr: Bis jetzt war nur ein Krankentransport notwendig.

20:22 Uhr: Das Technische Hilfswerk bringt Scheinwerfer für die Entschärfung.© Marcel Kleer / Radio Essen
20:22 Uhr: Das Technische Hilfswerk bringt Scheinwerfer für die Entschärfung.
© Marcel Kleer / Radio Essen

20:16 Uhr: Im inneren und äußeren Kreis dürfen keine Fahrzeuge mehr fahren. Trotzdem hat die Polizei gerade noch einen Motorrollerfahrer erwischt.

20:00 Uhr: Die Altenessener Straße im inneren Kreis ist komplett gesperrt.© Marcel Kleer / Radio Essen
20:00 Uhr: Die Altenessener Straße im inneren Kreis ist komplett gesperrt.
© Marcel Kleer / Radio Essen

19:55 Uhr: Der Zünder der Bombe ist verrostet, sagt die Stadt. Die Entschärfung ist deshalb wohl etwas schwieriger.

19:48 Uhr: Der Bahnhof Altenessen wird gleich nicht mehr angefahren, betroffen sind unter anderem die U11 und die U17.

19:46 Uhr: Die Sperrstellen vom inneren und äußeren Kreis werden jetzt zugezogen.

19:43 Uhr: Das Ordnungsamt klopft aktuell an alle Haustüren rund um den Bahnhof Altenessen, um die Wohnungen dort zu evakuieren.

19:39 Uhr: Insgesamt gibt es rund um die Fundstelle des Blindgängers 25 Sperrstellen.

19:09 Uhr: Aktuell sind 120 Kräfte von Ordnungsamt, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Polizei in Altenessen-Süd im Einsatz.

18:51 Uhr: Die Stadt kann noch nicht sagen, wann es mit der Entschärfung losgeht. Erst müssen alle Gebäude evakuiert werden.

18:25 Uhr: Die Betreuungstelle ist im Leibnizgymnasium an der Stankeitstraße 22. Da könnt Ihr ab sofort hin, wenn Ihr aus Euren Wohnungen müsst und nicht wisst, wohin.

17:49 Uhr: Im inneren Kreis sind rund 500 Personen betroffen, im äußeren 2444 Menschen.

17:41 Uhr: Der Bahnhof Altenessen liegt auch im Evakuierungsbereich. Er wird für die Entschärfung kurzzeitig gesperrt. Dann liegt auch der ganze Umleitungsverkehr der Bahn in den Ferien lahm.

17:39 Uhr: Die Stadt hat die Evakuierungskarte veröffentlicht. Alle Menschen in einem Kreis um 250 Meter um den Fundort müssen ihre Wohnungen verlassen. Im äußeren Kreis sollten Türen und Fenster geschlossen bleiben, bis die Bombe entschärft ist.

17:10 Uhr: Die Entschärfung wird wohl erst in der Nacht passieren.

17:04 Uhr: Es ist eine 5-Zentner-Bombe mit einem Aufschlagzünder. Sie wurde bei Bauarbeiten zur Renaturierung der Berne entdeckt. Dort wurde ein ehemaliger Aldi abgerissen.

16:56 Uhr: In Altenessen-Süd ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo