Behörde in Essen soll kriminelle Ausländer abschieben

Von Holsterhausen aus wird in Zukunft über die Abschiebung von Gefährdern entschieden. Dort sitzt seit einem Jahr die Zentrale Ausländerbehörde. Sie bekommt für die neue Aufgabe neue Mitarbeiter.

© Brian Jackson - Fotolia

ZAB Essen entscheidet über Abschiebung von Gefährdern

Wir arbeiten "bereits professionell und vertrauensvoll mit der Stadt Essen und der ZAB zusammen", sagt das NRW-Flüchtlingsministerium. Deshalb vergibt es eine neue Aufgabe nach Holsterhausen. Die Mitarbeiter dort sollen in Zukunft über die Abschiebung von kriminellen Ausländern entscheiden. Auch Gefährder können darunter sein. Das Ministerium will, dass die Abschiebung in einer Hand ist und damit "effektiver gegen ausländische Extremisten und Straftäter vorgehen". Die Abschiebung dieser Menschen hat Priorität, heißt es.

Mitarbeiter in Essen können Kriminelle abschieben

Oberbürgermeister Thomas Kufen freut sich über die neue Aufgabe der Zentralen Ausländerbehörde. Als Verwaltung tragen wir gerne unseren Teil dazu bei, die Sicherheit in Essen und Nordrhein-Westfalen zu erhöhen", sagt er. Die Zentrale Ausländerbehörde ist seit Anfang 2019 in Holsterhausen untergebracht.

skyline