"Before I die" in Essen: XXL-Bucket-Liste an verschiedenen Orten

Das Kunstprojekt "Before I die" ist für drei Wochen auch bei uns in Essen. An vier Orten in Essen stehen Tafeln mit der Aufschrift "Before I die, I want to..." und jeder kann schreiben, was er noch alles tun möchte.

© Sven Christian Schulz / Radio Essen

Before I die: Kunstprojekt in Essen zum Mitmachen

Es gibt viele gute Gründe, warum es sich zu leben lohnt. In Kettwig sammelt die Jugendbildungsstätte St. Altfrid gerade viele solcher Gründe auf einer riesigen Tafel. „Before I die“ heißt die Aktion, bei der die Jugendlichen mit Kreide aufschreiben, was sie vor dem Tod noch alles tun möchten. Eine Art XXL-Bucket-List also, und die landet später bei Instgram #beforeIdieruhr.

Über die Endlichkeit nachdenken und den eigenen Lebensträumen und Wünschen nachspüren - dazu sollen die Tafeln anregen. Auch in der Innenstadt gibt es solche "Before-I-die"-Tafeln bis zum 17. November. Sie stehen am Dom und an der Marktkirche. Die ökumenische Aktion bei uns in Essen machen neben dem Jugendhaus St. Altfrid auch die Citypastoral und das Raumschiff Ruhr.

"Before I die" vor dem Essener Dom© Sven Christian Schulz / Radio Essen
"Before I die" vor dem Essener Dom
© Sven Christian Schulz / Radio Essen
© Sven Christian Schulz / Radio Essen

Impressionen von #beforeIdieRuhr

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo