Baustellen in Essen: Projekt für bessere Koordination

Baustellen in Essen sollen demnächst besser koordiniert werden. Dafür hat die Stadt eine Vereinbarung mit dem Verkehrsministerium NRW getroffen. Alle Baustellen sollen demnächst in ein System eingetragen werden.

Eine Straßensperre steht im Vordergrund des Bilds, im Hintergrund sieht man unscharf die Baustelle einer neuen Straße.
© Pixabay

Stadt trägt Baustellen in ein System ein

15.000 Baumaßnahmen im Jahr: Diese Zahl gilt für Essen. Damit diese bald besser aufeinander abgestimmt sind, hat die Stadt eine Vereinbarung mit dem Land Nordrhein-Westfalen unterzeichnet. Demnächst sollen die Baustellen in Essen in ein Online-System des Landes eingetragen werden. Das Systen kennt zusätzlich alle Straßen und Schienen in Essen. So soll in Zukunft verhindert werden, dass Baustellen von zwei Trägern sich überschneiden und eine Straße zum Beispiel doppelt aufgerissen werden muss. Davon sollen vor allem Pendler profitieren, heißt es vom Land. Essen macht als erste Ruhrgebietsstadt bei dem Projekt mit.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo