Bahnstrecke gesperrt

Die Bahn saniert mehrere Weichen, die Gleise und Oberleitungen auf der Bahnstrecke zwischen Essen und Gelsenkirchen. Deshalb fallen an den kommenden Wochenende immer wieder Züge aus. Das betrifft mehrere Fernzüge, Regional- und S-Bahnen.

© Luisa Flicke/ Radio Essen

Erneut Einschränkungen bei der Bahn

Nach der Sperrung der Bahnstrecke zwischen Essen und Duisburg in den Sommerferien arbeitet die Bahn jetzt zwischen Essen und Gelsenkirchen weiter. Hier wird die Strecke aber vor allem an den Wochenende gesperrt. Die Bauarbeiten beginnen am 30. August dauern bis zum 11. November. Die Bahnstrecke wird meist zwischen Freitagabend 23 Uhr und Montagmorgen 5 Uhr gesperrt. Die Sperrung betrifft die Fernzüge, den RE2, RE3, RE42, RB46 und die S2. Für die S-Bahn-Linie zwischen Essen und Gelsenkirchen richtet die Bahn einen Schienenersatzverkehr ein. Die Fernzüge werden über Oberhausen und Duisburg umgeleitet. Die Regionalzüge RE2 und RE42 fahren nicht über den Essen Hbf und Mülheim Hbf. Sie halten in Altenessen und Oberhausen. Hier die genauen Änderungen der Bahn.

Bahn baut an vielen Stellen

Die Bahn investiert in die Sanierung der Strecke 10 Millionen Euro. Dafür werden 15 Weichen teils erneuert oder repariert. Die Bauarbeiter verlegen 1700 neue Schwellen und wechseln rund 8000 Tonnen Schotter aus. Außerdem wird in der Nähe des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs eine alte Brücke abgerissen. Darunter fahren aber noch die Personenzüge lang. für den Abriss muss die Oberleitung abgeschaltet werden und dafür muss die Strecke auch gesperrt werden.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo