Arbeiten auf dem Mittelstreifen der A40

Auf der A40 wird es kommende Woche noch mal enger. Arbeiter schneiden die Pflanzen und reinigen die Rinnen auf dem Mittelstreifen. Erst ist eine Spur Richtung Dortmund, dann Richtung Duisburg gesperrt.

Wegen Bombenentschärfung in Huttrop leere A40
© kostas Mitsalis / Radio Essen

Aufwändige Arbeiten

Die Arbeiter haben auf der Autobahn viel zu tun. Sie reinigen die Abläufe und Rinnen. Die sind so schmal, dass sie nur einzeln von Hand sauber gemacht werden können. Wenn sie verstopft sind, läuft Wasser auf die Autobahn. Außerdem schneiden die Arbeiter Sträucher und Unkraut am Mittelstreifen. Jetzt im Sommer muss das alle zwei bis drei Monate gemacht werden.

Teilweise nur eine Spur frei

Die Arbeiten laufen schon seit Anfang des Monats, immer in Abschnitten. Ab Montag geht es um den Bereich zwischen dem Dreieck Essen-Ost und dem Ruhrschnellwegtunnel. Erst sind die Arbeiter Richtung Dortmund unterwegs, danach Richtung Duisburg. Am Dienstag ist für die Arbeiten auch die Auffahrt Huttrop gesperrt, es gibt aber eine Umleitung. Straßen NRW hat die Arbeiten immer zwischen 9 und 14 Uhr angesetzt, damit der Berufsverkehr nicht betroffen ist.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo