Anmeldungen an Grundschulen in Essen starten

5600 Eltern melden ihre Kinder für das Schuljahr 2020/2021 an den Grundschulen an. Grundsätzlich gibt es in Essen genug Plätze an den Grundschulen. Sie sind aber ungleich verteilt.

© Dmitry Vereshchagin - Fotolia

Plätze an Grundschulen in Essen ungleich verteilt

"Dramatische Anstiege bei den Anmeldungen". So steht es in einer Vorlage für die Schulpolitiker. Insgesamt gibt es bei uns in Essen an den Grundschulen 5588 Plätze. Dem gegenüber stehen 5594 Kinder, die nächsten Sommer eingeschult werden. Weil aber Kinder auch in Nachbarstädten angemeldet werden und bei manchen die Einschulung um ein Jahr verschoben wird, dürfte es insgesamt aufgehen, sagt die Stadt. Aber: im Bezirk I rund um die Innenstadt gibt es 132 Plätze zu wenig, auch in Bochold fehlen 77 Plätze. Im Gegensatz dazu steht der Essener Süden im Bezirk IX: Dort gibt es 92 Plätze mehr als Kinder, die eingeschult werden.

Stadt Essen kann nur abwarten

Eltern können selbst entscheiden auf welche Schule ihr Kind gehen soll. Deshalb kann die Stadt erst einmal nur abwarten. Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres bekommen die Eltern Rückmeldung, ob ihr Kind auf die gewünschte Schule gehen kann. Für die Anmeldungen am Dienstag und Mittwoch haben die Eltern entweder schon feste Termine oder sie können zur Wunsch-Grundschule in einem bestimmten Zeitraum kommen. Die Infos dazu haben sie alle in einem Brief zugeschickt bekommen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo