Abwasserkanal Emscher ist fertig

Zehn Jahre nach dem Spatenstich sind 51 Kilometer Emscherkanal fertig. Die Arbeiter haben das letzte Rohr in Oberhausen verlegt. Dort fließt in zwei Jahren zum ersten Mal Wasser. In Karnap ist das schon länger so.


Emscherkanal letztes Stück
© Rupert Oberhäuser/EGLV

51 Kilometer Abwasserkanal im Emschertal

Am 11. September 2009 wird der erste Spatenstich für den Abwasserkanal Emscher gesetzt. Ziemlich genau zehn Jahre später ist er fertig. 51 Kilometer Abwasserrohr führen jetzt von Dortmund bis Dinslaken. Teilweise liegt der Kanal 40 Meter tief unter der Erde. Der unterirdische Kanal ist schon seit zwei Jahren fertig. Die letzten drei Kilometer wurden über der Erde verlegt. Auch sie sind jetzt in Oberhausen fertig. Der Kanal wird später noch mit Erde bedeckt, dann entsteht darauf ein Fuß- und Radweg. Bis dort Wasser fließt, dauert es noch zwei Jahre. In Oberhausen muss noch ein Pumpwerk gebaut werden.

Kanal in Essen-Karnap schon seit einem Jahr in Betrieb

Anders sieht es ein paar Kilometer weiter aus. Der Kanal unter Karnap ist schon seit einem Jahr fertig und in Betrieb. Stück für Stück werden weitere Städte an den Kanal angeschlossen. Bis Ende 2021 soll der ganze Emscherkanal in Betrieb sein. Er nimmt das Abwasser auf, das bisher oberirdisch in der Emscher geflossen ist. Die Emscher an sich soll damit ein sauberer Fluss werden und nicht mehr stinken. Zum Emscherumbau gehören auch viele weitere kleinere Flüsse und Bäche, die vom Abwasser befreit werden. Der Umbau läuft seit 1992, er kostet mehr als fünf Milliarden Euro.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo