A44 in Essen: Sperrung der Auffahrt Kupferdreh dauert länger

In Kupferdreh ist eine der Auffahrten auf die A44 länger gesperrt. Durch das Wetter hat sich alles verzögert, heißt es. Straßen NRW braucht Platz für die Arbeiten an den neuen Lärmschutzwänden.

© Julian Troost / Radio Essen

Neue Lärmschutzwände für A44 in Essen

Die Arbeiten an den Lärmschutzwänden auf der A44 machen den nächsten Schritt. Seit Anfang Januar ist die Auffahrt von der Dilldorfer Straße auf die A44 in Richtung Essen gesperrt. Straßen NRW braucht dort Platz für die Arbeit an den Lärmschutzwänden. Durch das Wetter hat alles länger gedauert, heißt es jetzt. Deshalb bleibt die Auffhart wohl bis Freitag, 31. Januar gesperrt. Die Wände zwischen Kupferdreh und Überruhr sind knapp 50 Jahre alt und an einigen Stellen kaputt. Deshalb werden neue und höhere Lärmschutzwände aufgestellt. Das dauert noch bis Ende nächsten Jahres.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo