A40-Fußgängerbrücke in Essen-Frillendorf wird gesperrt

Straßen NRW macht die Fußgängerbrücke über die A40 in Frillendorf für immer dicht. Die Brücke ist zwischen der Hombrucher und der Huckarder Straße. Experten sagen, dass sie nicht mehr sicher ist.

© Radio Essen

Brücke über A40 in Essen ist nicht mehr sicher

Die schmale Fußgängerbrücke über die A40 ist 56 Jahr alt. Und das merkt man ihr an. Der Beton ist durch Temperaturschwankungen an vielen Stellen gerissen. Dadurch dringt stetig Wasser in die Brücke ein. Die Folge: Der Stahl rostet. In den letzten Jahren konnten die Prüfer von Straßen NRW immer noch ein Okay geben. Bei der Prüfung in diesem Jahr haben sie das nicht mehr getan. Für die Fußgänger auf und die Autofahrer auf der A40 unter der Brücke ist es nicht mehr sicher. Die Brücke bleibt deshalb für immer abgesperrt.

A40-Brücke in Essen-Frillendorf soll neu gebaut werden

Straßen NRW sagt, dass sich eine dauerhafte Instandhaltung der Brücke in Frillendorf nicht lohnt. Deshalb soll die Brücke neu gebaut werden. Sie wird in den Ausbau des Dreiecks Essen-Ost integriert. Der Übergang von der A52 auf die A40 in Richtung Bochum soll von einer auf zwei Spuren erweitert werden. Einen Zeitplan gibt es dafür noch nicht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo