90-Jähriger in Freisenbruch brutal überfallen

Ein Albtraum für viele Menschen ist gestern Nacht für einen Mann aus Freisenbruch Realität geworden. Als er kurz nach Mitternacht nach Hause kommt, warten dort schon maskierte Männer auf ihn. Sie verprügeln ihn und wollen Geld, am Ende schlagen sie den Mann bewusstlos.

Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht in Nahaufnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© pattilabelle/Fotolia.com

Überfall: Gefesselt, geknebelt und ausgeraubt

In Freisenbruch hat es in der Nacht einen brutalen Überfall gegeben. Ein 90 Jahre alter Mann kam kurz nach Mitternacht nach Hause in seine Wohnung am Füllenkamp. Dort warteten offenbar schon zwei bis drei maskierte Einbrecher auf ihn. Sie schlugen den Mann nieder, fesselten und knebelten ihn. Dann bedrohten sie den Mann mit einem Messer und versuchten von ihm zu erfahren, wo er Geld im Haus hat. Schließlich nahmen die Täter die Brieftasche des Mannes und schlugen ihn bewusstlos. Als er wieder zu sich kam, waren die Einbrecher schon weg. Der Mann schleppte sich zu einem Nachbarn und rief die Polizei. Ob die Täter bei einem Einbruch überrascht wurden oder gezielt auf den Mann warteten, kann die Polizei noch nicht sagen.

Polizei Essen sucht nach zwei bis drei Tätern

Der 90-Jährige musste in der Nacht ins Krankenhaus gebracht werden, es geht ihm aber den Umständen entsprechend gut. Er konnte der Polizei die Männer noch beschreiben. Es sollen zwei oder drei gewesen sein, zwischen 25 und 30 Jahre alt und zwischen 1,80m bis 1,85m groß. Die Männer waren angeblich dunkel gekleidet und trugen Sturmhauben und Handschuhe. Die Polizei suchte schon in der Nacht das Umfeld am Füllenkamp in Freisenbruch ab, bisher aber ohne Erfolg. Wenn Ihr Hinweise habt, meldet Euch bitte direkt bei der Polizei.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo