Sie sind hier: Über uns / Archiv / Unsere Gemüsefamilie
 

Unsere Gemüsefamilie

Egal ob Möhren, Zucchini oder Gurken. Alles ist möglich.

Die Radio Essen Gemüsefamilie hat 2015 ihr eigenes Gemüsebeet auf dem Bauernhof Mechtenberg in Kray gestaltet. Sie wurde vom Team von "meine-ernte" und Radio Essen Reporterin Jolien Weusthoff unterstützt und begleitet.

Radio Essen-Gemüsefamilie Schamberg
Die Radio Essen Gemüsefamilie Schamberg aus Huttrop

Familie Schamberg aus Huttrop war die Radio Essen-Gemüsefamilie. Vater Alexander (38J.), Mutter Jenny (31J.), Tamina (7J.) und die Zwillinge Maya und Finja (6J.). Die Familie hat sich sehr auf den ersten geernteten Salat und auf die ersten saftigen Erdbeeren gefreut. Ein halbes Jahr lang konnten Sie die fünf durch das Abenteuer "Gemüsefamilie" begleiten.

Zum Start war die Familie ganz aufgeregt und hat sich viel vorgenommen.

Best-of-Radio Essen Gemüsefamilie

Schön war's! Ein halbes Jahr hat Familie Schamberg auf dem Radio Essen-Beet gegärtnert und geerntet. Da gab es viel zu entdecken und zu lernen. Besonders die Zwillinge Maya und Finja hatten ihren Spaß mit den tierischen Bewohnern in so einem Gemüsebeet.

Kleine Schritte in 6 Monaten

Hier können Sie alle Etappen unserer Gemüsefamilie in umgekehrter Reihenfolge nachhören.

12. Oktober: Aufwiedersehen

Time to say Goodbye. Nach sechs Monaten Arbeit am Radio Essen Beet auf dem Bauernhof Mechtenberg in Kray ging eine Erntesaison zu Ende. Die Familie hat viel erlebt und gelernt. Die Erdbeeren und die roten und lilanen Kartoffeln waren ein optisches Highlight. Fast fünfzehn Kilo Kartoffeln konnte die Familie ausbuddeln. Ganz vorbei ist der Erntespaß aber nicht. Die Familie will im hauseigenen Gemeinschaftsgarten ein kleines Gewächshaus bauen. Das nötige Wissen über Gemüse und Co. haben sie jetzt definitiv.

Die letzte Tat der Familie. Die roten Kartoffeln müssen in Gemeinschaftsarbeit geerntet werden
So sieht das Endprodukt nach sechs Monaten Pflege dann aus
Die Kinder sind traurig. Der Abschied von den süßen Ziegen fällt schwer
Zum Abschied gibt es Besuch von Bauer Budde. Das ist ein Gruppenfoto wert

Familie Schamberg war mit ihrer Zeit auf dem Beet richtig zufrieden...

16. September: Aufräumen

Erstmal musste das Radio Essen-Beet auf dem Bauernhof Mechtenberg in Kray fleißig aufgeräumt werden. Der letzte Wirsing wurde geerntet und die letzten Maiskolben eingesammelt. Das Aufräumen machte besonders den kleinen richtig Spaß. Da durfte alles zerkleinert und auf den großen Komposthaufen geschmissen werden. Die Familie hatte sich dann dazu entschlossen, ein eigenes kleines Gewächshaus im Garten zu bauen.

Das Beet wird fleißig aufgeräumt. Da gibt es ganz schön viel zu schleppen für die Zwillinge Maya und Finja
Auch die siebenjährige Tamina hilft fleißig mit. Ganz schön schwer
Mutter Jenny holt die letzten Reste vom Feld
Unser Radio Essen Beet ist schon ganz schön leer. Jetzt müssen nur noch die lila Kartoffeln raus

Auf dem Beet war es richtig matschig...

04. September: Ernte- Endspurt

Die Erntesaison neigte sich langsam dem Ende zu. Die Radio Essen Gemüsefamilie fasste alle Kräfte zusammen und erntete das Beet langsam leer. Die Kartoffelernte hat alle erstaunt. Rund 15 Kilo Kartoffeln konnte die Familie aus der Ernde buddeln. Außerdem ist der Zuckermais in die Höhe geschossen und konnte schon verzehrt werden. Der Kürbis war der Hingucker auf dem Feld. Gold-gelb blitzte er zwischen den grünen Pflanzen hervor.

Die gelben und orangenen Kürbisse verschönern alle Beete auf dem Bauernhof Mechtenberg in Kray
Der Hokkaido-Kürbis sieht nicht nur schön aus, er schmeckt auch richtig gut
Das ist mal eine ordentliche Kartoffel. Fast so groß wie Finjas Kopf
Der Zuckermais schmeckt nicht nur, er eignet sich auch wunderbar als Versteck
So sehen 15 Kilo Kartoffeln aus. Die Familie ist stolz
Da hat sich ein Regenwurm auf Taminas Hand verirrt

Die Zwillinge Maya und Finja hatten etwas entdeckt...

12. August: Die Möhren kommen

Mitte August wuchsen die Möhren ohne Halt und die ersten Kürbisse konnten zum Süppchen werden. Die Möhrenernte war bislang übrigens die ertragreichste Ernte auf unserem Feld. Der Kohl hat die Hitze leider nicht überstanden. Er wurde zum schattigen Versteck für hungrige Schnecken und Krabbeltierchen. Die Sonnenblumen ließen sich aber von nichts stören. In weniger Zeit waren die ersten Blüten zu sehen.

Das Warten hat sich gelohnt. Stolz präsentiert die Familie die Möhren, Kürbisse und den Salat. Wenn das mal kein Festmahl wird
Endlich zeigen sich auch die Zwiebeln von ihrer besten Seite und können den Heimweg zu Familie Schamberg antreten
Bei so leckeren Möhren isst Mutter Jenny der kleinen Finja gerne aus der Hand. Die Möhren sind für die Familie der absolute Hit
Die Bohnen können fleißig weiter geerntet werden. Bevor das Körbchen nicht voll ist geht die Familie nicht nach Hause

Die ersten Möhren ernten

24. Juli: Es ist richtig viel passiert

Sonne und Regen haben alles gegeben. Mit Erfolg. Die Beete auf dem Bauernhof Mechtenberg in Kray waren voll. Bunte Blumen, jede Menge Gemüse und neue Ernteerfolge. Jetzt hatte die Radio Essen Gemüsefamilie Erbsen und Möhren geerntet. Der Geschmack überzeugte. Besonders die Zwillinge Finja und Maya hatten Freude an den grünen Kügelchen. Die schmecken übrigens auch ungekocht sehr lecker. Zum Beispiel in einem Salat. Auch in der Gemüsepfanne sorgen Erbsen für den richtigen Biss.

Auf dem Bauernhof auf dem Mechtenberg hat sich eine ganze Menge getan. Bunten Blumen und jede Menge Gemüse.
Der Mais kämpft sich langsam Richtung Himmel. Auch die Radio Essen Gemüsefamilie darf sich schon auf den goldenen Mais freuen.
Die erste Möhrenernte der drei Mädchen. Die Möhren sind zwar noch nicht alle ausgewachsen aber ein Anfang ist getan.
Die Möhren sind natürlich nicht in den Bäuchen der Familie gelant. Die Pferde kommen zuerst und die freuen sich sichtlich.
Die Familie fährt mit einem vollen Korb nachhause. Das ist mittlerweile fast Alltag. Die Ernte läuft wirklich gut und alle sind sehr zufrieden.
Wie lange hat die Familie auf die erste lila Kartoffel gewartet?! Endlich ist sie da. Sieht sie nicht toll aus?

Es dreht sich alles um die Erbse. Vater Alexander und die Zwillinge Maya und Finja ernten die grünen Kügelchen.

01. Juli: Es wächst und wächst...

Auf dem Radio Essen Beet schoß schon Anfang Juli alles in die Höhe. Vor allem die lila Kohlrabi und der Salat konnten schon geerntet werden. Der Rucola-Salat und der Spinat hatten es leider nicht geschafft. Sie hatten Blüten getrieben und waren ungenießbar. Zum Ärger unserer Radio Essen Gemüsefamilie Schamberg hatten sich Strohblumen auf dem Beet breit gemacht. Die hinderten die Zucchini am wachsen. Wir konnten un  aber auf den Kürbis freuen. Der wuchs ganz langsam heran und war schon eingeplant als Halloween-Dekoration.

Auf unserem Beet wird es richtig grün und voll
Finja, Tamina, die wunderschöne lila Kohlrabi und die lästigen Strohblumen
Vater Alexander pflegt die Beetnachbarschaft
Die Mädchen Tamina, Finja und Maya haben die Strohballen entdeckt. Klettern macht allen Spaß. Das hochklettern war übrigens wesentlich leichter als das runterklettern
Beim Ziegen füttern haben alle Spaß. Vor allem die Ziegen
Der Chef im Ziegenkäfig mustert uns erst einmal

Mutter Jenny musste leider feststellen, dass die Tomaten und Gurken nicht pädagogisch wertvoll nebeneinander gepflanzt wurden. Außerdem konnte lila Kohlrabi geerntet werden.

11. Juni: Die Sone bewirkt wahre Wunder.

Die Sonne hat das Gemüse im Juni kräftig wachsen lassen. Die ersten Salatköpfe und Radieschen konnten schon geerntet und verspeist werden. Auch die geliebten Erdbeeren der Familie waren schon knallrot und zuckersüß. Neben dem ganzen Gemüse sprießte aber auch das Unkraut und sorgte für viel Arbeit: immer fleißig gießen und Unkraut rupfen.

Mutter Jenny sucht das Unkraut im Spinat. Danach kann der erste Spinat schon geerntet werden
Tamina überprüft ob auf dem Beet auch alles in Ordnung ist
Das Beet wird immer voller. Die Sonne der letzten Woche hat wahre Wunder bewirkt
Der Salat kommt heute Abend direkt auf den Tisch. Er schmeckt der Familie übrigens viel besser als der Salat aus dem Supermarkt
Die Tiere auf dem Bauernhof Mechtenberg sind für die Kinder das aller Beste
Finja und Maya kümmern sich liebevoll um das Futter für die Ziegen

Der Erdbeer-Geschmackstest. Ganz wichtig: vor dem Essen...

25. Mai: Die ersten Ergebnisse auf unserem Beet

Unsere Radio Essen Gemüsefamilie Schamberg hat das Beet mit den geliebten Erdbeeren, verschiedenen Salatsorten und buntem Gemüse bepflanzt. Die ersten, kleinen, Ergebnisse waren schnel  zu sehen. Erstmal hieß es aber abwarten, gießen und auf Sonne hoffen.

Maya, Tamina und Finja machen es sich auf der Kutsche am Geräteschuppen gemütlich und genießen die Sonne
Die rote Windmühle kennzeichnet das Radio Essen Beet
Die geliebten Erdbeersträucher zeigen erste Ergebnisse
Auch die Beete der anderen Gärtner zeigen die ersten Pflänzchen

Hier gibt es die ersten Eindrücke der Familie.

05. Mai: Die Eröffnung des Gemüsebeetes

Es war so weit. Die Gemüsebeete auf dem Bauernhof Mechtenberg wurden eröffnet. Unsere Familie Schamberg freute sich auf die Zeit auf dem Land. Die erste Mission war es, die Grenzen des Beetes fest zu trampeln. Erst danach konnten die ersehnten Erdbeeren gepflanzt werden.

Das rote Band wird durchschnitten und die Ernte kann beginnen
Auf den Feldern von Kray entstehen die bunten Gemüsebeete von "meine Ernte"
Familie Schamberg begeht das erste, eigene Gemüsebeet
Tamina, Finja und Maya haben sich schnell mit dem neuen Beet angefreundet

Die Eröffnung des Beetes und die erste Aufregung.

So sah das Gemüsebeet vorher unbepflanzt aus

Weitersagen und kommentieren