Sie sind hier: Über uns / Archiv / Radio Essen öffnet 24 Türen
 

Radio Essen öffnet 24 Türen

Radio Essen Weihnachtskalender 2015 wurde Ihnen präsentiert von:

Wir haben Türen geöffnet...

Ein Adventskalender muss nicht immer aus Papier oder Karton sein. Er muss auch nicht an der Zimmerwand hängen. Bei unserem Radio Essen-Adventskalender haben wir jeden Tag in der Weihnachtszeit ein anderes Türchen in Essen geöffnet. Türen wurden zur Seite geschoben, gedrückt oder aufgezogen und wir haben geschaut, was sich dahinter versteckt.

Alle geöffneten Türen finden Sie hier. Klicken Sie einfach auf die Adventskalendertürchen:

RADIO ESSEN ÖFFNET 24 TÜREN – DER ETWAS ANDERE ADVENTSKALENDER
Kalender 24 Tag 14 Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7 Tag 8 Tag 9 Tag 10 Tag 11 Tag 12 Tag 13 Tag 5 Tag 15 Tag 5 Tag 16 Tag 17 Tag 18 Tag 19 Tag 20 Tag 21 Tag 22 Tag 23 Tag 24
01. Adventskalendertür

Das erste Adventskalendertürchen haben wir an unserem eigenen Radio Essen-Adventskalender geöffnet.

Unsere Radio Essen-Reporterinnen Nina Loges und Kristin Mockenhaupt waren am Hauptbahnhof und in Steele. Beide haben rund 500 Schokoladen-Adventskalenderkalender verteilt. In unserem Kalender gab es jeden Tag etwas Süßes zum Naschen.

Wer hat wohl mehr Kalender an unsere Radio Essen-Hörer verteilt?

Kristin Mockenhaupt in Steele: Unsere Hören drücken direkt das erste Türchen auf und verputzen die Schokolade.
Nina macht am Hauptbahnhof rund 300 Hörer mit Schokolade glücklich. Manche sind extra für einen Kalender vorbei gekommen.

Galerie: Radio Essen-Adventskalender

02. Stage Tor im Colosseum

Nur noch 22 Tage bis Heiligabend. Und das was uns die Wartezeit bis zum Gänsebraten und den tollen Geschenken versüßt: Unser Radio Essen-Adventskalender mit 24 interessanten Türen in Essen.

Wir öffnen Türchen Nummer 2, beziehungsweise Tor Nummer 2. Das riesige Stage Tor des Colosseum Theater im Westviertel. Sabrina Heinen hat's mal aufgemacht.

Galerie: Stage Tor im Colosseum

03. Fahrstuhltür bei Thyssen

In der ThyssenKrupp-Zentrale haben wir eine weiße Glasttür geöffnet. Wir schieben die Aufzugstüren vom größten Stahl-Konzern in Essen auf. Die gibt den Weg in einen seiner modernsten Aufzüge frei.

Achtung festhalten: Hier fahren gleich zwei Kabinen übereinander. Wir öffnen also eine Doppeltür. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und eine Probefahrt gemacht.

04. Geist der Weihnacht
Fotos: Jens Ochmann

Bei unserem Adventskalender dürfen wir die Tür von zwei echten Musical-Profis öffnen. Die Brüder Leon und Noel Mlakar aus Bedingrade spielen beide im Musical "Der Geist der Weihnacht" im Theaterzelt am Centro in Oberhausen mit. In einer kalten Weihnachtsnacht findet ein Mann seinen einzigen Freund und seine große Liebe. Die Geschichte basiert auf Charles Dickens' "A Christmas Carol".

Das Musical "Geist der Weihnacht" läuft seit dem 25. November in Oberhausen und geht noch bis zum 30. Dezember. Radio Essen-Reporterin Sabrina Heinen hat die beiden Essener Schauspiel- und Gesangsstars von morgen getroffen.

05. Kabinentür vom RWE

Bei unserem Radio Essen-Adventskalender wird es sportlich. Denn, passend zum Spiel der Jungs von Rot-Weiß-Essen gegen die Zweite von Borussia Dortmund, haben wir bei Türchen Nummer 5 die Spielerkabinentür von RWE geöffnet.

Und unser Reporter Max Hanke hat dabei ganz persönliche Weihnachtsgeschichten der Spieler zum Vorschein gebracht.

Galerie: KABINENTÜR VOM RWE

06. Hubschraubertür vom Nikolaus in Steele

Wir sind beim Nikolaus in Steele und es ist windig! Der Radio Essen Adventskalender öffnet zum Nikolaustag sein 6. Türchen: die Hubschraubertür vom Nikolaus. Auf dem Flugplatz Essen-Mülheim ist der Nikolaus höchstpersönlich mit seinem Engelchen eingestiegen. Wir klettern am Nikolaustag mit ins Innere des Hubschraubers. Propeller los und wir schauen hinter die ganz besondere Nikolaus-Tür. Wir fliegen mit dem Nikolaus vom Nordpol mit seinem Privat-Hubschrauber zum Weihnachtsmarkt nach Steele. 

Unser Radio Essen-Reporter Marcel Kleer traut sich rein und darf den Nikolaus an seinem wichtigsten Arbeitstag eine Runde im Nikolaus-Hubschrauber über Essen begleiten.

Galerie: Hubschraubertür vom Nikolaus

07. Tür der Mundus Senioren Residenz

Statt Geschenke gibt es Bares für unsere Lichtblicke Aktion. Stellvertretend für viele tolle Aktionen der Radio Essen Hörer holt Moderator Timm Schröder eine Spende von 1000,- Euro bei der Mundus Senioren Residenz ab. Hinter Türchen Nummer 7 erwarten ihn die Bewohner in Rüttenscheid beim Nikolaus Brunch mit einem dicken Stapel 50,- Euro Scheine.

Live Schalte in die Mundus Senioren Residenz anhören.

08. Garagentor der Kaffeerösterei

Unser achtes Adventskalender-Türchen ist in eine Sackgasse in der Wolfskuhle in Steele. Wobei - eigentlich ist es gar keine Tür, sondern eher ein Tor. Und zwar ein Garagentor. Das von Leon's Roast House. Dahinter verbirgt sich eine kleine Kaffee-Rösterei. Und hier gibt es ausgesuchte Rohkaffees von überall auf der Welt: Zum Beispiel aus Nicaragua, Äthiopien, Guatemala oder Neu Guinea. 

Radio Essen-Reporterin Sabrina Heinen hat das Tor für uns hochgeschoben.

09. Haustür von der Radio Essen-Großfamilie

Hinter unserem Türchen ist das ganze Jahr über viel los. Aber in der Weihnachtszeit gibt es bei Familie Schoth besonders viel Trubel: Die acht Kinder wollen Plätzchen backen, das Haus schmücken und Weihnachtslieder singen.

Radio Essen-Reporter Sven Christian Schulz hat die Großfamilie inmitten der Weihnachtsvorbereitungen besucht. 

10. Tür vom Plattenladen in der Kahrstraße

24 Türen sind es insgesamt, und da haben wir schon eine besondere Fahrstuhltür, die Kabinentür von RWE oder die vom Colosseum geöffnet.

Wir öffnen die nächste Tür im Plattenladen in der Kahrstraße 54. Es geht nach Holsterhausen in den Plattenladen von Stefan Wiehe. Radio Essen-Reporterin Sabrina Heinen hat mit ihm Platten aufgelegt.


11. Tür von der Mordkommission

Fünf Beamte des Kriminalkommissariats haben auch in diesem Jahr über Weihnachten Rufbereitschaft. Sie sind für die ganz harten Fälle zuständig. Hoffentlich bleibt in diesem Jahr das Telefon stumm und keiner der Polizisten muss ausrücken. Damit bliebe diese Bürotür im Präsidium dann geschlossen.

12. Tür im Frischezentrum

Wir sind im „Bauch von Essen“ mit unserem 12. Türchen. So wird das Frischezentrum genannt, weil hier alle möglichen Lebensmittel gehandelt werden.

Seit über 30 Jahren ist es im Nordviertel. Wir haben die Tür dort aufgemacht. Der Markt mit Obst, Gemüse und einer großen Fleischauswahl ist jedes Jahr weihnachtlich geschmückt. 

13. Törchen zur Domorgel

Im Essener Dom gibt es viele Törchen, die für normale Besucher gut verschlossen bleiben. Wer hoch zur Domorgel will, muss sogar durch 2 Törchen gehen.

Dompropst Thomas Zander (rechts im Bild) und Domorganist Sebastian Küchler-Blessing (Deutschlands jüngster Domorganist) haben sie für Radio Essen-Reporterin Sylvia Czapiewski aufgeschlossen.

14. Autotür auf dem Straßenstrich

Für das Türchen Nummer 14 unseres Radio Essen-Adventskalenders geht's auf den Strich - genauer gesagt auf den Straßenstrich an der Gladbecker Straße.

Da hat unser Reporter Max Hanke die Tür des blauen Containers geöffnet - die Arbeitsstelle von Sozialarbeiterinnen, die sich um die Prostituierten auf dem Strich kümmern. Herausgefunden hat er hier: Auch auf dem Straßenstrich wird Weihnachten ein bisschen gefeiert und es werden die aufgenommen, die von ihrer Familie an Heiligabend genug haben....

15. Promi-Tür von Dr. Stratmann

Diesen Advent öffnen wir den Radio Essen Adventskalender....dahinter keine Schokotröpfchen, sondern interessante Orte in der Stadt. Hinter unserem 15. Türchen wartet der Doktor. Ludger Stratmann in seinem Theater. Sehr weihnachtlich beim Doktor Zuhause und im Theater sowieso. Kein Wunder, mit dem Weihnachtsmarkt direkt vor der Tür und besinnlich angesäuselten Zuschauern.

Radio Essen-Reporterin Nina Loges schaut hinter den Vorhang und findet: besinnliche, weihnachtliche Stimmung im Stratmanns Theater

16. Wohnwagentür im Weihnachtszirkus

Sind wir mal ehrlich, alle freuen sich zwar auf Weihnachten... aber die vollen Innenstädte, an den Feiertagen die ganzen Familientreffen, das kann durchaus mal nerven und stressen. Oder langweilen - doch dafür gibt es was - unseren Radio Essen Adventskalender! 

Und hinter Tür 16 verbirgt sich eine ganz besondere Tür, denn wir öffnen eine Wohnwagentür. Und zwar die von Jochen Krenzola, er ist Gänsedresseur beim Weihnachtscircus am Revierpark Nienhausen in Gelsenkirchen. Radio Essen Reporter Marcel Kleer hat ihn vor der Probe getroffen. 

GALERIE: Wohnwagentür im Weihnachtszirkus

17. Schlüsseldienst

Wir öffnen Tür Nummer 17 an unserem Radio Essen-Adventskalender. Und dahinter steckt Einer, der weiß wie man Türen öffnet. Und dafür hat er einige Schlüssel parat. 

Unser Reporter Max Hanke hat einen Schlüsseldienst besucht – genauer gesagt die Sicherheitstechnik-Firma Gerdiken in Altenessen.

GALERIE: Tür vom Schlüsseldienst

18. Eingangstür des neuen Schwimmbades am Thurmfeld

Das letzte Shoppingwochenende vor Weihnachten steht vor der Tür...noch 6 Tage bis Heiligabend! Passend dazu öffnen wir heute das 18. Türchen von unserem Radio Essen Adventskalender. Und heute öffnen wir eine ganz neue Tür! Radio Essen Reporter Marcel Kleer durfte schon vorab die Eingangstür des neuen Schwimmbades am Thurmfeld im Nordviertel öffnen. Aber was heißt nur eine Tür... erst die Eingangstür, dann die Durchgangs-Tür, dann die Herren Umkleidetür, dann die Tür aus der Umkleide, darauf die Tür zu den Duschräumen und dann endlich die Tür zum neuen Schwimmbad.

Galerie: Eingangstür des neuen Schwimmbades am Thurmfeld

19. Tresortür beim Juwelier

Wir öffnen die 19. Tür beim Radio Essen-Adventskalender. Und hinter dieser Tür funkelt und glitzert es ganz besonders. Wir öffnen eine Tresortür. Genauer gesagt die Tresortür vom Juwelier Schöne in Frohnhausen. Radio Essen Reporter Max Hanke hat sie aufgemacht. 

20. Tür der Obdachlosenunterkunft

Nur noch vier Tage dann ist Heiligabend. Zusammen mit der Familie unterm Weihnachtsbaum Geschenke auspacken - Was aber, wenn man kein Zuhause hat, an dem man Weihnachten feiert. Nichtmal ein Dach über dem Kopf?

So geht es vielen Essenern. Für obdachlose Frauen gibt es einen Ort, eine Tür die ihnen offen steht: das Theresienhaus in Huttrop. Radio Essen öffnet das zwanzigste Türchen in unserer Stadt, die Tür zum Theresienhaus.

21. Fabriktür von Pelmini

Denken Sie mal an große Fabriken in Essen. Da fällt Ihnen vielleicht die Stahlproduktion von ThyssenKrupp ein. Aber hier bei uns wird noch viel mehr hergestellt – zum Beispiel russische Teigtaschen. Ja, richtig - russische Teigtaschen mitten in Essen.

Wir öffnen im Radio Essen-Adventskalender das Fabrik-Türchen der Pelmini-Fabrik in Altenessen.

22. Autotür vom Fahrschulwagen

Heute steht die Führerscheinprüfung an! Erinnern Sie sich noch? Mit feuchten Fingern und etwas Herzklopfen die Autotür öffnen und dann erstmal 5 Minuten Sitz und Spiegel einstellen.

Jetzt geht's zurück zur weihnachtlichen Fahrstunde, denn wir öffnen die Autotür bei der Fahrschule Hermansk in der Schwarze Straße in Stoppenberg. Schnallen Sie sich an, Radio Essen-Reporter Sven Christian Schulz gibt Gas.

23. Tür im Flüchtlingsheim

Nur noch ein Tag bis Heiligabend und damit Ihnen das Warten nicht ganz so schwer fällt, öffnen wir jetzt das vorletzte Türchen unseres Adventskalenders und zwar die Tür der Flüchtlingsunterkunft an der Langenberger Straße in Überruhr.

Und unser Reporter Max Hanke hat dabei gemerkt – Der Geist der Weihnachten macht natürlich auch hier Halt. Vor allem die Kinder haben die Weihnachtslieder schon richtig drauf.

Galerie: Tür im Flüchtlingsheim

24. Arrestzelle bei der Polizei

Frohes Fest! Und mit Weihnachten sind wir mit unserem Radio Essen-Adventskalender beim letzten Türchen angekommen. Unser Türchen Nummer 24 führt uns zur Essener Polizei, genauer gesagt zu den Ausnüchterungszellen.

Unser Reporter Max Hanke hat sich die Tür zu so einer Zelle öffnen lassen und zum Glück haben sie ihn nicht eingesperrt und wieder gehen lassen...Wir hoffen mal, dass nicht all zu viele an Heiligabend oder in der Weihnachtszeit in einer Ausnüchterungszelle verbringen müssen.

Galerie: Arrestzelle

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren
...loading...