Sie sind hier: Service / Wochenmärkte in Essen
 

Wochenmärkte in Essen

Fast jeder Stadtteil bei uns in Essen hat einen Wochenmarkt. Manche finden nur an einem Tag in der Woche statt, andere sogar an mehreren. Es gibt große bekannte Märkte und manchmal besteht der Markt nur aus einem einzigen Händler. Wir stellen Ihnen die Wochenmärkte hier vor.

Was gibt es auf den Märkten? Wer geht noch auf Märkten einkaufen? Was beschäftigt die Händler und Kunden rund um die Wochenmärkte?

Klicken Sie sich hier durch Essen.

Der Wochenmarkt in Altendorf ist auf dem Ehrenzeller Platz.

Samstags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Helenenstraße (101, 103, 105, 106)

Hier gibt es einen Bäckerstand, einen Geflügelhändler und Obst- und Gemüsehändler.

Hanna aus Haarzopf ist wohl die jüngste Marktverkäuferin, mit der wir gesprochen haben. Sie verkauft am Stand ihres Onkels Eier.

Hanna aus Haarzopf

Der Wochenmarkt in Altenessen ist auf dem Altenessener Markt.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Altenessen Mitte (U11, U17, 162, 170, 172)

Hier gibt es Obst und Gemüse, Frischfleisch, Frischfisch, Käse und Blumen.

Gonca Demirci verkauft hier Obst und Gemüse. Wir haben mit ihm über die Marktlage in Essen gesprochen. Er ist auch noch z.B. in Frintrop finden.

Sarah aus Altenessen hat uns bei nieseligem Regen erzählt, wieso sie auf den Wochenmarkt geht.

Händler Gonca
Sarah aus Altenessen

Der Wochenmarkt in Bergerhausen ist in der Elbestraße vor der Johanneskirche.

Freitags von 14.00 - 18.00 Uhr

ÖPNV: Weserstraße (105)

Hier gab es mal über 20 Stände. Heute steht nur noch Jochen aus Kettwig dort. Bei ihm ist alles Käse! Dank seiner Stammkunden läuft das Geschäft da auch noch gut.

Jochen steht auch noch auf dem Markt in Kettwig, Holsterhausen, Rüttenscheid und auf der Margaretenhöhe.

Sein Stammkunde, den wir am Stand getroffen haben, kommt seit Jahren immer zu Jochen, um Käse zu holen.

Käsehändler Jochen
Kunde

Der Wochenmarkt in Borbeck ist auf dem Marktplatz an der Marktstraße.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Borbeck Bf (103, 140, 143, 160, 170, 185, 186, S9)

Der Markt ist einer der Größeren bei uns in Essen. Hier gibt es Obst und Gemüse, Frischfisch, -fleisch und -geflügel, aber auch Textilien, Honig, Deko und "Krimskrams-Stände".

Den Markt in Borbeck gibt es schon sehr lange. Früher war er auf einem anderen Platz im Stadtteil. Viele Stände sind schon von Generation zu Generation weitergegeben worden, wie zum Beispiel die Stände von "Kartoffel-Ernst" und Oliver.

"Kartoffel-Ernst"
Händler Oliver

Der Wochenmarkt in Bredeney ist auf dem Platz an der Redtenbacherstraße/Bredeneyer Straße.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Bredeney (107, 108, 169, 194)

Hier gibt es Frischfisch und -fleisch, Eier, Obst und Gemüse.

Laut der Händler ist dieser Markt ein reiner Stammkundenmarkt. So wie Hannelore, sie kommt schon seit 20 Jahren zu Ilona an den Obst- und Gemüsestand. Dirk hat den Fleischwagen von seinem Vater übernommen und kennt fast alle seine Kunden mit Namen.

Fleischhändler Dirk
Händlerin Ilona
Hannelore aus Bredeney

Der Wochenmarkt in Burgaltendorf ist auf dem Platz an der Alten Hauptstraße, gegenüber der Grundschule Burgaltendorf.

Donnerstags von 8.00 - 15.00 Uhr

ÖPNV: Burgaltendorf Kirche (141, 166, SB15)

Hier gibt es einen kleinen Blumenstand und einen Obst- und Gemüsestand.

Obwohl der Markt sehr klein ist, lohnt sich das Geschäft für Kosmo und Monika noch. Sie stehen außerdem z.B. noch in Überruhr.

Händler Kosmo und Monika

Der Wochenmarkt in Frintrop ist in der Schlenterstraße, an der St. Josef-Kirche.

Mittwochs von 10.00 - 18.00 Uhr

ÖPNV: Frintroper Höhe (105) oder Himmelpforten (143)

Hier gibt es Obst- und Gemüse, Käse, Frischfisch, Wild und Geflügel, Wurst, schlesische Spezialitäten und einen Bäckereiwagen. Zusätzlich gibt es auch noch einen Stand mit Currywurst, Pommes und Eintöpfen.

Eigentlich war der Wochenmarkt mal auf dem Frintroper Markt in Unterfrintrop. Der wurde aber von Jahr zu Jahr kleiner. Noch dazu gab es in Oberfrintrop eine Versorgungslücke, als der einzige kleine Supermarkt geschlossen hat. Wir haben mit Manfred Funke-Kaiser von der IG "Wir für Frintrop" darüber gesprochen und gefragt, wie der Markt nun läuft.

Kundin Margret zum Beispiel macht immer die komplette Tour und kauft alles dort ein.

Manfred aus Frintrop
Manfred aus Frintrop
Margret aus Frintrop

Der Wochenmarkt in Frohnhausen ist auf dem Frohnhauser Markt.

Dienstags, donnerstags und samstags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Frohnhauser Platz (145, 196)

Das ist auch einer der größeren Märkte. Hier gibt es Obst, Gemüse, allerhand Fisch und Fleisch, Blumen und Textilien.

Sven ist Obst- und Gemüsehändler und auch einer der jüngeren Marktbeschicker. Der Stand, an dem er arbeitet, steht unter anderem zum Beispiel auch noch in Rüttenscheid, Schonnebeck, Steele und Kupferdreh.

"Blumen-Jürgen", seit 38 Jahren Markthändler, schätzt den persönlichen Kundenkontakt auf Wochenmärkten sehr. Während unseres Interviews war es kein Problem, noch zwischendurch etwas zu verkaufen.

Händler Sven
Händler Sven
"Blumen-Jürgen"

Der Wochenmarkt in Haarzopf ist an der Raadter Straße.

Freitags von 8.00 - 18.00 Uhr

ÖPNV: Erbach (130, 136, 145, 194)

Direkt an der Neuen Mitte Haarzopf ist ein kleiner, aber feiner Markt. Hier gibt es Blumen und Obst und Gemüse.

Wir haben mit Robert Mauermann einen Plausch an seinem Obst- und Gemüsestand gehalten. Er kommt aus einer Markthändlerfamilie.  Klar, dass er das von Kleinauf mitbekam. Aber hören Sie selbst!

Er hat uns außerdem ein leckeres Grünkohlrezept mitgegeben und "Pralinen" gemacht: Walnuss mit Dattel - mhhh.

Robert Mauermann
Robert Mauermann
Lecker Grünkohlrezept!

Der Wochenmarkt in Holsterhausen ist in der Gemarkenstraße.

Donnerstags von 12.00 - 18.30 Uhr

ÖPNV: Gemarkenplatz (U17)

Der Markt in Holsterhausen ist nicht auf einem Platz, sondern geht die Gemarkenstraße entlang (zwischen der Papestraße und der Suarezstraße). Dadurch kann man den Markt entlang flanieren. Hier gibt es Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse.

Es gibt aber auch ein paar speziellere Stände, wie zum Beispiel der von Frank Roullé. Er verkauft hier französische Spezialitäten, ebenso in Rüttenscheid, Kupferdreh und Heisingen. Auffällig ist auch der Bio-Stand von Andreas, denn das Obst und Gemüse dort entspricht nicht der Supermarkt-Norm. Er hat außerdem alte Gemüsesorten und Wildkräuter.

Ein Treffpunkt für junge Eltern am Markt ist der Waffelstand, wo wir mit Britta aus Holsterhausen gesprochen haben.

Frank Roullé
Britta aus Holsterhausen
Bio-Händler Andreas

Der Wochenmarkt in der Innenstadt ist an der Marktkirche auf dem Flachsmarkt.

Dienstags und freitags von 9.00 - 18.00 Uhr

ÖPNV: Rathaus Essen (101, 103, 105, 106, 107, 108, 109, 145, 154, 155, 166, 196, SB16)

Der Wochenmarkt in Karnap ist auf dem Karnaper Markt.

Samstags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Sigrambrerweg (189, 263)

Der Wochenmarkt in Katernberg ist auf dem Katernberger Markt.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Katernberger Markt (107, 170, 173, 183)

Hier gibt es unter anderem Obst und Gemüse, Textilien,

Wer an Walters Stand vorbeiläuft, riecht sofort, was er anbietet. Tee, Kräuter und Gewürze duften schon vom Weiten. Er erzählte uns, was für ihn Markthändlersein bedeutet.

Kundin Chalini aus Bochum geht meistens nach der Arbeit hier einkaufen. Ihr ist das persönlich auch sehr wichtig.

Händler Walter
Chalini aus Bochum

Der Wochenmarkt in Kettwig ist auf dem Platz an der Alten Hauptstraße.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Kettwiger Markt (142, 151, 190, 772, 774)

Der Markt ist in der Kettwiger Altstadt, nahe dem Rathaus. Hier gibt es Blumen, Frischfisch, Fleisch, Obst und Gemüse und die "Götterspeisen" von Nikolaus. Nach einer Karriere als Koch ist er dem Backen und dem Markt verfallen. Er achtet darauf, dass seine Gebäcke wenig oder garkeinen Zucker enthalten und viele Sachen sind glutenfrei.

Das findet Kundin Martina auch echt gut. Sie geht schon seit 20 Jahren auf den Markt in Kettwig.

Händler Nikolaus
Händler Nikolaus
Martina aus Kettwig

Der Wochenmarkt in Kray ist auf dem Krayer Markt.

Mittwochs und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Krayer Markt (144, 146, 147, 170, 194)

Hier gibt es Obst, Gemüse, Kartoffeln und Frischfisch.

Mittwochs ist hier nur noch wenig los, das hat uns Fischhändler Alfred erzählt. Eigentlich ist er schon in wohlverdienter Rente, aber er hilft seiner Tochter am Stand. Er hat uns außerdem erzählt, wie es dazu kam, dass er Fischhändler wurde.

Fischhändler Alfred
Fischhändler Alfred

Der Wochenmarkt in Kupferdreh ist auf dem Kupferdreher Markt.

Mittwochs und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Kupferdreh Bf (141, 155, 177, 180, S9)

Hier gibt es Frischfleisch, Obst, Gemüse, Blumen, Textilien.

Am Fischstand steht Marvin Keuchel. Er ist ein gutes Gegenbeispiel zu den sonstigen Nachwuchsproblemen der Markthändler. Von seinem Stand aus hat man einen guten Überblick über den Markt. Er hatte sein Studium abgebrochen, um einen Teil des Geschäfts zu übernehmen.

Ein paar Meter weiter steigen einem dann würzige Gerüche in die Nase, denn dort steht X mit ihrem Gewürzstand.

Guido verkauft Wild und Geflügel in der dritten Generation.

Fischhändler Marvin
Fischhändler Marvin
Gewürzhändlerin Karin
Fleischhändler Guido

Der Wochenmarkt auf der Margaretenhöhe ist an der Steile Straße/Kleiner Markt.

Mittwochs 10.00 - 18.00 Uhr und samstags 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Laubenweg (U17)

Hier gibt es Obst und Gemüse, einen Flammkuchenstand, einen Bäcker, ein hollöndischer Fischstand mit Backfisch.

Der Wochenmarkt in Rüttenscheid ist auf dem Rüttenscheider Platz.

Mittwochs von 8.00 - 13.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 14.00 Uhr

ÖPNV: Rüttenscheider Markt (106) oder Rüttenscheider Stern (U11, 101, 106, 107, 108)

Der Rüttenscheider Markt ist einer der größten Wochenmärkte in Essen. Hier pressen sich Marktstände dicht an dicht, die Auswahl ist groß. Es gibt Frischfleisch, Frischfisch, Geflügel, Obst, Gemüse, Blumen, Textil und auch Stände wie vom Café Aroma, wo es Kaffee und Gebäck gibt.

Frank Siebertz, ein Blumenhändler,erklärt uns die Vorteile des Wochenmarktes und den entscheidenden Unterschied zur Supermarktware in Sachen Blumensträuße.

Blumenhändler Frank
Blumenhändler Frank
Richard aus Rüttenscheid

Der Wochenmarkt in Schonnebeck ist auf dem Karl-Meyer-Platz.

Donnerstags und samstags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Karl-Meyer-Platz (154, 170, 183) Hier gibt es Obst, Gemüse, schlesische Wurstwaren, Frischfleisch, viel Textil.

Wir haben uns mit "Woll-Siggi" unterhalten, die seit über 30 Jahren Wolle in Schonnebeck verkauft. Zu der Wolle gibt es gratis Beratung und Tipps dazu, zum Beispiel wenn man gerade erst anfängt.

"Woll-Siggi"
"Woll-Siggi"

Der Wochenmarkt in Stadtwald ist am Stadtwaldplatz.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Stadtwaldplatz (142, 144, 145, 146, 194, SB14, S6)

Hier gibt es Obst und Gemüse, unter anderem in Bioqualität vom Franz-Sales-Haus. Kundin Andrea kommt immer zu Markthändlerin Claudia, um bei ihr einzukaufen. Sie kennen sich schon seit mehreren Jahren.

Andrea aus Stadtwald
Händlerin Claudia

Der Wochenmarkt in Steele ist auf dem Dreiringplatz.

Dienstags und donnerstags von 8.00 - 13.00 Uhr, samstags von 8.00 - 14.00 Uhr

ÖPNV: Dreiringplatz (144, 164, 166, 167, 170, 174, 177, 184, 194)

Hier gibt es einen Bäcker, Geflügel, Blumen, Obst, Gemüse, Fisch.

Händlerin Simone am Gebäckstand schätzt die Atmosphäre in Steele sehr. Hier achtet jeder (auf) jeden. Angelika ist Verkäuferin am Geflügelstand und das seit über 40 Jahren.

Gebäckverkäuferin Simone
Geflügelverkäuferin Angelika

Der Wochenmarkt in Stoppenberg ist auf dem Barbarossaplatz.

Mittwochs und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Ernestinenstraße (144, 146, 147, 170, 194)

Hier gibt es Obst, Gemüse, Frischfleisch, Textilien.

Andreas ist der Obmann des hiesigen Marktes und Frischfleischhändler. Er hat uns erklärt, was das Besondere am Stoppenberger Marktes ist. Außerdem haben wir Chris aus Stoppenberg gefragt, wieso er als junger Mensch zu Andreas an den Stand kommt.

Fleischhändler Andreas
Chris aus Stoppenberg

Der Wochenmarkt in Überruhr ist an der Ecke Schulte-Hinsel- und Neptunstraße.

Dienstags und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Schulte-Hinsel-Straße (144, 166, 177)

Hier gibt es Kartoffeln, Obst, Gemüse, Fleisch, Gewürze und mediterrane Spezialitäten.

Händler und Obmann Dieter hat sich mit uns an seinem Obst- und Gemüsestand unterhalten.

Obmann und Händler Dieter
Obmann und Händler Dieter

Der Wochenmarkt in Werden ist auf dem Platz an der Brückstraße.

Mittwochs und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr

ÖPNV: Werdener Markt (169, 180, 190, SB19)

Hier gibt es Frischfleisch, mediterrane Spezialitäten, Blumen, Gewürze, Gebäck und Obst und Gemüse.

Händler Max hat mit 25 Jahren den Obst- und Gemüsestand seines Onkels übernommen. Er hat sehr viel Spaß an seinem Job, der ihm meistens gar nicht wie ein Job vorkommt.

Obst- und Gemüsehändler Max
Obst- und Gemüsehändler Max
Hans-Jörg aus Werden

Weitersagen und kommentieren