Sie sind hier: Service / Verkehrsservice / Autobahn-Stauprognose
 

Autobahn-Stauprognose

ADAC Verkehrsprognose vom 21.04. - 23.04.17


Allgemeine Einschätzung

Kein Verkehrschaos. Und das, obwohl in elf Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen und Saarland) die Osterferien enden und in den Niederlanden einwöchige Frühlingsferien beginnen. Die Urlauberströme dürften am Samstag- und Sonntagnachmittag am stärksten sein. Dabei sind die Fahrspuren in Richtung Heimat deutlich stärker belastet als die Routen in Richtung Süden und zu den Küsten. Zum großen Rückreisechaos kommt es nach Ansicht des ADAC auch deshalb nicht, weil etliche Autofahrer ihre Heimreise bereits schon ab Mitte der Woche antreten.

Die wichtigsten Staustrecken

  • Großräume Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München
  • A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Füssen/Reutte - Kempten - Würzburg - Hannover - Hamburg
  • A 8 Salzburg - München - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Vollsperrungen

Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Vollsperrungen auf Autobahnen gemeldet:

  • A 1 Trier Richtung Saarbrücken zwischen Eppelborn und Illingen von Freitag, 21. April, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 23. April, 19:00 Uhr
  • A 8 Luxemburg Richtung Saarlouis zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Freitag, 21. April, 19:00 Uhr, bis Samstag, 22. April, 06:00 Uhr
  • A 8 Luxemburg - Saarlouis in beiden Richtungen zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Samstag, 22. April, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 23. April, 06:00 Uhr
  • A 226 Abzweig Lübeck, Travemünde Richtung Bad Schwartau zwischen Lübeck-Dänischburg und Dreieck Bad Schwartau bis Freitag, 1. Dezember, 17:00 Uhr
  • A 542 Monheim Richtung Langenfeld zwischen Immigrath und Dreieck Langenfeld bis Sonntag, 30. Juli

Kurzfristig angekündigte Sperren sowie mögliche Änderungen sind unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/aktuelle_verkehrslage zu finden.

Ausland - Allgemeine Einschätzung

Die heimwärts fahrenden Osterurlauber sorgen auch im Ausland für zeitweise dichtes Verkehrsaufkommen auf den Fahrspuren in Richtung Norden. Verlängerte Fahrzeiten sind insbesondere am Samstag einzuplanen. Auf den Fahrspuren in Richtung Süden bleibt es am ganzen Wochenende eher ruhig. Daran ändert auch der Ferienbeginn in Teilen der Niederlande nichts.

Staustrecken im Ausland

  • Österreich: A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal-, A 1 Westautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger, Kärntner und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A 22/SS 12 Brennerroute sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Zufahrtsstraßen in die Urlaubsgebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Grenzkontrollen

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Am Brenner und den anderen Übergängen zwischen Italien und Österreich müssen Autofahrer vorerst keine systematischen Kontrollen befürchten. Die am Freitag, 7. April, eingeführten verschärften Kontrollen an den Außengrenzen des Schengen-Raumes wurden nach nur einem Tag aufgrund riesiger Staus in Kroatien, Slowenien und Ungarn auf unbestimmte Zeit wieder ausgesetzt. Detaillierte Infos unter: http://bit.ly/adac_grenzkontrollen. Wegen der akuten Terrorgefahr kontrolliert auch Frankreich seine Grenzen zu Deutschland, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, Italien und Spanien. Wartezeiten sind möglich.

Quelle: ADAC

 

Weitersagen und kommentieren