Sie sind hier: Aktionen / Verkehrssicherheitsaktion / Verkehrssicherheitsaktion 2015
 

Verkehrssicherheitsaktion 2015

Das große Wiedersehen ...

Ein gutes halbes Jahr nach unserer letzten Verkehrssicherheitsaktion im Jahr 2015 fragten wir nach: Was ist aus den Versprechen der Entscheider geworden ? Wer hat was bewegt ? Wo tut sich noch nichts ? Zum großen Wiedersehen waren rund 100 Schüler live im Radio Essen Studio und erzählten Radio Essen-Moderator Timm Schröder von ihren Erfahrungen.

Welche Lösung hat die Bischof von Ketteler Schule in Bochold damit jetzt auch alle Kinder bei Grün über die Ampel kommen und wie lief die gemeinsame Blitzaktion mit der Polizei ? Wie sieht es aus mit einer Einbahnstrasse vor der Bückmannshofschule in Altenessen ? Was konnte Oberbürgermeister Thomas Kufen bis jetzt erreichen ? Bei der Stiftsschule in Stadtwald hat die Stadt Wort gehalten. Wie sieht es an der Grundschule am Krausen Bäumchen in Bergerhausen aus ? Wir haben nochmal bei den Kindern nachgefragt.

Hier nochmal die Interviews zum Nachhören:

Auch nach unserer Aktion hat sich einiges getan: weil wir nachgehakt haben, gibt es zum Beispiel an der Bückmannshofschule in Altenessen bald größere Geschwindigkeitshuckel. So können Autofahrer dort nur noch Tempo 10 fahren. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat die Kinder der Bückmannshofschule sogar nochmal zu sich ins Rathaus eingeladen. Am Montag, 30.05.2016 kommen sie um 12:30 Uhr zu Besuch. So können sie alles nochmal in Ruhe besprechen. Hier geht es zu den guten Nachrichten -> Klick

Besuch im Studio am 19.05.2016
Voll...
..voller..
..51 Kinder im Studio!
Die Polizei versucht zu beeindrucken ;-)
Mit Blaulicht und allem
Einer hat brav die Warnweste dabei
On Air
Viele Fragen wurden gestellt
Und beantwortet von Moderator Timm
Sticker von der eigenen Aktion
Und Abmarsch...
..ordentlich in Zweierreihen. Tschüss :-)

Auf ging es zur nächsten Runde ...

In der Woche nach den Herbstferien waren wir mit unserer Radio Essen Verkehrssicherheitaktion an vier Essener Grundschulen. Rund 1000 Warnwesten haben wir verteilt und jeweils von 10 bis 11 Uhr live aus dem Klassenzimmer gesendet. Die Kinder präsentierten uns das Wetter, sangen, klatschten und berichteten über ihre Sorgen und Nöten in Sachen Straßenverkehr rund um ihre Schule. Unterstützt wurden sie dabei von Radio Essen Moderator Timm Schröder und den Esseber Entscheidern. Vielen Dank an Karl-Heinz Webels von der Verkehrswacht, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Baudezernentin Simone Raskop und Polizeipräsident Frank Richter. Sie haben sich die Wünsche der kinder angehört und Hilfe versprochen.

An diesen Schulen waren wir in diesem Jahr:

20.10.15 Bischof von Ketteler Schule

21.10.15 Bückmannshofschule

22.10.15 Stiftsschule

23.10.15 Schule Am krausen Bäumchen

Anfang 2016 werden wir bei den Schulen nachhören, ob unsere Entscheider ihre Versprechen eingehalten haben. Das Ergebnis hören Sie dann beim großen Wiedersehen unserer Verkehrssicherheitsaktion.

Ein kleiner Rückblick auf unsere Woche. Für die Grundschüler gab es Radio aus dem Klassenzimmer. Zum Mitmachen: die Schüler durften sich Musik wünschen, beim Wetter mitmachen, viele Fragen an unsere Gäste stellen. Und vieles mehr! Radio Essen-Reporterin Nina Loges war dabei

Unsere VIERTE Station: Grundschule am krausen Bäumchen in Bergerhausen

Die Kinder der dritten Klasse an der Schule am Krausen Bäumchen in Bergerhausen haben gleich mehrere Probleme. Ihre Schule liegt in einer Einbahnstraße. Leider ist das manchen nicht klar, oder egal. Denn manch ein Autofahrer fährt dort in die falsche Richtung hinein. Außerdem treffen sich viele Autofahrer und Falschparker am Bäcker. Die parken dort sehr chaotisch und teilweise so, dass die Kinder keinen Überblick mehr über die Straße haben und nicht sehen, wann sie die Straße überqueren können. Das ist natürlich sehr gefährlich. Ein bisschen was bringen unsere Warnwesten, aber auch unser heutiger Besuch. Polizeipräsident Frank Richter besuchte die dritte Klasse. Er stellte sich den Fragen der Kinder und will sich unbedingt mit einer Aktion darum kümmern, dass die Autofahrer mehr auf die Kinder und die richtigen Regeln achten. Sei es beim parken, oder beim befahren der Einbahnstraße. Hier gibt es die Sendung aus dem Klassenzimmer nochmal zum anhören

Bilder der Grundschule am krausen Bäumchen
Die dritte Station: Stiftsschule in Stadtwald

Die Klasse 4b der Stiftsschule hat sich auf den Besuch von Baudezernentin Simone Raskob richtig gut vorbereitet. An der Schule gibt es mehrere Probleme mit dem Verkehr. Direkt vor der Turnhalle an der Frankenstraße ist eine 30-Zone in der auch mal etwas schneller gefahren wird. Die Kinder haben Angst und kommen nur unsicher über die Straße. Außerdem wird der Gehweg vor der Schule in der Amselstraße so zugeparkt, dass die Kinder dort nicht durchkommen. Die Probleme haben sie Frau Raskob vorgetragen und die versprach sich darum zu kümmern. Vor allem die Parksituation soll durch Schilder verbessert werden. In ein paar Monaten hören wir nach, was daraus geworden ist.

Hier gibt es die Sendung nochmal zum nachhören

Die Kinder der Stiftsschule waren gut auf den hohen Besuch vorbereitet. Emil stellte direkt die wichtigsten Fragen an Simone Raskob

Bilder der Stiftsschule
Unsere zweite Station: Bückmannshofschule in Altenessen

Die zweite Station unserer Verkehrssicherheitsaktion war die Bückmannshofschule in Altenessen. Wir waren zu Besuch in einer Mischklasse aus 1 - 4 Klässlern. Die Kinder dort haben Probleme mit viel Verkehr zu den Stoßzeiten, wenn die Eltern ihre Kinder bringen. Außerdem wird die Straße als Abkürzung zwischen der 224 und der Altenessener Straße genutzt. Sie wünschen sich eine Einbahnstraße. Dabei kann vielleicht der Besuch an diesem Tag helfen: der neue Oberbürgermeister Thomas Kufen war zu Besuch. Er war begeistert von der Initiative der Kinder, die ihm so aufgeweckt fragen stellten. Er will sich darum kümmern und es weiterleiten. Vielleicht gibt es also bald schon testweise eine Einbahnstraße im Bückmannshof. Wir bleiben dran. Hier der Mitschnitt aus dem Klassenzimmer.

Bilder von der Bückmannshofschule
Unsere erste Station: Die Bischof-von-Ketteler-Schule in Bochold

Die Schüler der 4 a und 4 b haben vor allem beim Fahrradfahren Probleme mit Rasern. Einige Schüler trauen sich kaum mehr aufs Rad, weil sie von Autofahrern geschnitten, oder beschimpft werden. Karl-Heinz Webels von der Verkehrswacht schaute sich die Lage vor Ort an und stellte sich den Fragen der Schüler. Er will vor allem für längere Ampelphasen sorgen, damit die Kinder sicher über die Straße kommen. Hier der Mitschnitt der Sendung aus dem Klassenzimmer.

Die Kinder der vierten Klassen freuten sich sehr über die Warnwesten

Radio Essen-Reporterin Nina Loges hat eines gelernt: Stelle dich niemals zwischen die Grundschüler und eine Packung frische Warnwesten

Bilder von der Bischof-von-Ketteler-Schule

Das grosse Wiedersehen

Gut drei Monate nach unserer letzten Verkehrssicherheitsaktion im Jahr 2014 fragen wir nach: Was ist aus den Versprechen der Entscheider geworden ? Wer hat was bewegt ? Wo tut sich nichts ? Zum großen Wiedersehen sind am 11. Februar von 9.00 bis 12.00 Uhr drei Schulklassen live ins Studio gekommen und haben von ihren Erfahrungen erzählt.

Warum bekommt die Friedenschule im Südostviertel keine Einbahnstraße vor dem Schultor ? Der entsprechende Antrag wurde in der Bezirksvertretung abgelehnt. Ein zweiter Anlauf durch das Straßenverkehrsamt in der Vertretung erst gar nicht mehr besprochen. Die Schüler und Eltern sind davon nicht begeistert. Erklären musste das Bezirksbürgermeister Frank Mußhoff. Live im Studio kam es zum Schlagabtausch zwischen ihm und den Kindern. Als Kompromiss wollen er und die Schüler sich nochmal vor Ort treffen. Wir bleiben natürlich dran, vielleicht kommt es ja doch noch zu der Einbahnstraße.

Bei der Christophorus Schule hat Polizeidirektor Dittmar Hoga versprochen, sich um die Raser rund um die Schule zu kümmern. Außerdem war den Kindern ein Check, der für sie zu kurzen Ampelphase vor der Schule wichtig. Auch hier ist noch nichts passiert und die Kinder haben bei Dittmar Hoga live in der Sendung nachgefragt. Er hat den Kindern am Telefon versprochen sich darum zu kümmern und ist begeistert von der Initiative der Schüler.

Lustig war es auf jeden Fall. Aber auch ganz schön voll in unserem kleinen Studio. Rund 20 Kinder der Christophorusschule in Kray und 42 Kinder der Friedenschule im Südostviertel waren bei uns.

Fotos vom grossen Wiedersehen
Willkommen im Studio
Moderator Timm Schröder erklärt das Studio
Ganz schön voll....
...bei fast 40 Kindern im Studio
Zusammenrücken!
Die Kinder durften live on air
Und sich einen Song wünschen
Die Qual der Wahl
Der Besuch zum Nachhören

Die Kinder der Friedenschule diskutieren mit dem Bezirksvertreter Frank Mußhoff, der unter anderem gegen die Einbahnstraße entschieden hat.

Das ganze Interview mit dem Bezirksbürgermeister zum Nachhören gibt es hier.

Wir möchten, dass Ihr sicher ankommt.

Vielen Dank für die vielen Bewerbungen. Vier Schulen haben wir 2014 besucht. Wir waren in der Christophorusschule in Kray, der Kantschule in Katernberg, der Friedenschule im Südostviertel und der Schlossschule in Borbeck. Überall gab es eine Stunde Programm live aus dem Klassenzimmer. Die Kinder kümmerten sich zusammen mit Radio Essen Moderator Timm Schröder um das Wetter, die Verkehrshinweise und erzählten von ihren Erlebnissen im Strassenverkehr. Auch die Musiktitel suchten die Schüler der vierten Klassen mit aus. Dazu gab es Besuch von Entscheidern aus Essen. Oberbürgermeister Reinhard Paß, Baudezernentin Simone Raskop, Ralf Groh vom Schulamt und Polizeidirektor Dittmar Hoga kamen vorbei und sagten ihre Unterstützung bei den Problemen der Kinder zu. Die Grünphasen der Ampeln werden geprüft, vor einer Schule gibt es möglicherweise eine Einbahnstrasse und Falschparker bekommen an einer anderen Schulde bald die rote Karte gezeigt. Wir von Radio Essen bleiben dran und berichten, was aus den Forderungen und Wünschen der Schüler geworden ist.

Ein kurzer Rückblick auf unsere Woche. Hören Sie mal rein.
Vierte Station: Die Schlossschule in Borbeck

An unserem letzten Tag waren wir in der Schlossschule in Borbeck. Die Klasse 4a der Grundschule möchte die Falschparker und Raser rund um die Schule stoppen. Dazu haben sie schon eigene Aktionen gestartet, wie zum Beispiel den "Torwächter". Der soll dabei helfen, die Falschparker und Drängler vor der Schule zu ermahnen und ihnen einen Denkzettel zu verpassen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Zu Besuch war Ralf Groh vom Schulverwaltungsamt. Er hat die Kinder in sein Büro eingeladen und will mit ihnen zusammen einen Brief aufsetzen, der dann als Mahnung an alle Falschparker verteilt werden kann. Für ihren morgendlichen "Törwächter"-Dienst sind die 207 Schüler ab jetzt mit neongelben Warnwesten ausgestattet.

Bilder von der Schlossschule in Borbeck

Den Mitschnitt der Sendung hören Sie hier:

Dritte Station: Die Friedenschule im Südostviertel

Die Klasse 4a und 4b der Friedenschule macht mehrmals im Jahr eigene Verkehrsaktionen. Sie stellen sich an den Straßenrand und ermahnen die Autofahrer nicht zu rasen und alles vollzustellen. Viele Autofahrer stehen im Parkverbot. Deshalb wollen die Schüler, dass die Schenkelstraße eine Einbahnstraße wird. Damit sich morgens der Verkehr vor der Schule nicht knubbelt. Die Klassen haben sich schon einen Plan ausgedacht, wie man die Situation verbessern kann. Entscheider beim Besuch in der Friedenschule war Simone Raskop, Baudezernentin der Stadt. Ihr wurde der Plan der Kinder vorgestellt und sie will prüfen was möglich ist. Außerdem könnte es vielleicht bald auf dem Schulweg einen Bewegungsparcours geben. 

Bilder von der Friedenschule im Südostviertel

Den Mitschnitt der Sendung hören Sie hier:

Zweite Station: Die Kantschule in Katernberg

In der Turnhalle der Kantschule haben wir mit den Schülern über ihre Probleme auf dem Schulweg geredet. Gerade in der dunklen Jahreszeit haben sie Angst von Autofahrern nicht gesehen zu werden. Deswegen freuten sie sich umso mehr über unsere reflektierenden Westen. Oberbürgermeister Paß war zu Besuch und hat sich die Probleme und Sorgen der Kinder angehört. Er will prüfen, ob sich der Schulweg für die Kinder sicherer machen lässt.

Bilder von der Kantschule in Katernberg





Fotos: Radio Essen / Peter Prengel, Stadt Essen

Den Mitschnitt der Sendung hören Sie hier:

Unsere erste Station: die Christophorus Grundschule in Kray

Am ersten Tag unserer Verkehrssicherheitsaktion waren wir zu Gast in Kray an der Christophorus Grundschule. Mit dabei war Polizeidirektor Dittmar Hoga, der die Fragen der 4b beantwortet hat. Zum Beispiel gibt es Raser rund um die Schule. Die Kinder haben außerdem Probleme mit zu kurzen Ampelphasen. Hoga hat den Kindern versprochen, sich die Lage anzusehen. Gegen Raser sollen Blitzer rund um die Schule aufgestellt werden. 

Bilder von der Christophorus Grundschule

Den Mitschnitt der Sendung hören Sie hier:


Weitersagen und kommentieren
...loading...