Sie sind hier: Musik / Ruhrcharts / Regionale Bands
 

Regionale Bands

Das Ruhrgebiet brodelt vor Kreativität. Viele spannende neue Bands präsentieren sich in den Clubs und auf den Bühnen in Essen und Bochum. Wir stellen Euch jede Woche eine Band aus der Gegend vor oder laden die Leute gleich ins Studio ein! Samstags 18.00 - 21.00 Uhr bei Radio Bochum und Radio Essen!


24. Juni: Thilo Berndt

Mit gerade mal 18 Jahren hat Thilo schon einiges erreicht: Eine Rolle im Musical "Die Schöne und das Biest". Auftritte im österreichischen Fernsehen. Auch im ARD war er schon in einem Film zu sehen. Doch neben der Schauspielerei ist Thilo vor allem eins: Singer/Songwriter! Da war es natürlich klar, dass er den Singer/Songwriter Contest in Bochum gewinnt. Jetzt ist er in den Ruhrcharts mit seinem Song "Wave".

17. Juni: Mira Boom

Mira Boom ist zurück!!! Jetzt mit einer neuen EP, die am vierten August erscheint. Den Titelsong "Karussell" dürft Ihr heute schon in den Ruhrcharts hören. Entstanden ist die EP in Hamburg bei einem echten Profi: Bassel Hallak, der auch schon mit Placebo zusammengearbeitet hat. Die Jungs haben sich in der kreativen Pause neu gefunden, aber nicht gänzlich neu definiert. So viel sei gesagt: Es wird hier und da mal etwas melancholischer.

10. Juni: Julez x Lenny Latenz

Das "X" hätte auch ein "&" sein können.... sieht aber cooler aus, haben mir die beiden Essener im Interview verraten. Sie stellen sich mit einer Auskopplung aus ihrer ersten EP "Prolog" vor. Hip Hop mit Herz und Aussage. Dazu deftige Beats mit Samples, die süchtig nach "mehr" machen. Gerade mal drei Wochen ist die EP draußen und wir wollten dieses Debüt nicht an euch vorbeiziehen lassen. Reinhören lohnt nämlich!

03. JUNI : Czes & Smut

Zwei HipHop-Urgesteine, die seit über zehn Jahren die Szene aufmischen. Neben einer Hammer live Performance, bei der es wirklich knallt, haben die Jungs die Studioarbeit nicht vernachlässigt: Das aktuelle Album heißt: "GM3". Das steht für geteiltes Mic und beendet die Triologie, aus der die beiden uns den Song "heb ab" mitgebracht haben.

27. Mai: All About You

All About You ist eine Punk-Pop-Band aus Essen. Fabian, Marvin, Tom und Fritz bringen mit ihrer Musik jede Menge gute Laune unter die Menschen. Was Konzerte angeht haben die Jungs schon so ziemlich alles gemacht. Egal ob Dorf-Konzert oder große Veranstaltung, das Konzept von All About You geht auf! Mit ihrer Single 'First Sight' wollen die Essener jetzt die Ruhrcharts erobern.

Mehr Infos Hier

20. Mai: Sir Collapse

Sir Collapse ist eine vierköpfige Rockband aus Neuss. Die Jungs verstehen ihr Handwerk und haben schon viele Bühnen zum glühen gebracht. Manchmal reicht aber sogar ein Tresen aus um ordentlich mit den Fans abzurocken. Die Musik von Sir Collapse ist was für alle Fans von Grunge und Musik mit düsterer Anmutung. Mit dem Song 'Me And My Bike' wollen die Jungs jetzt in die Ruhrcharts. 

Mehr Infos hier.

13. Mai: Vera Rivera

Die Düsseldorferin Vera Rivera genießt das Leben in vollen Zügen und möchte das mit ihrer Musik auch ausdrücken. Ihr erster eigener Song "Let me be there for you" soll sie jetzt in die Ruhrcharts bringen. Die Singer/Songwriterin will mit ihrem Song klar machen, dass das Leben viel zu schön ist, um sich über Kleinigkeiten aufzuregen.

Mehr Infos: Hier

06. Mai: Florian Franke

Das Talent von Florian Franke ist nicht unbedingt Zufall. Der junge Mann aus Wuppertal war und ist nämlich ziemlich fleißig. Als Kind gab’s schon Gesangs- und Klavierunterricht. Nach dem Abitur studierte er dann sogar Musik. Sogar im Ausland wird seine Musik abgefeiert. Jetzt will er aber auch in den Ruhrcharts begeistern. Mit seinem Song "Wenn du fällst" bringt er ein paar ruhige Töne in unsere Sendung.

Mehr Infos : Hier

29. April: Len Mette

Mit einer Gitarre im Kinderzimmer fing alles an. Seit dem Len Mette acht Jahre alt ist, macht er Musik. Zunächst erst ziemlich unprofessionell und ohne großen Erfolg. Dann folgte eine lange Pause. Die Gitarre wurde 14 Jahre zur Seite gelegt und nicht angefasst. Jetzt will der gebürtige Essener richtig durchstarten. Bei uns in den Ruhrcharts möchte er mit seinem Song " Freischwimmer "damit anfangen.

Mehr Infos: Hier

22. April: DragOnDaTrack

Mit 12 Jahren hat alles angefangen. Für sein erstes richtiges Equipment hat er lange gespart. Michael aus Bochum macht leidenschaftlich Rap-Musik. Noch ist er ganz am Anfang seiner Musikkarriere, aber wer weiß wohin ihn die Ruhrcharts bringen. Mit seinem Song "Put Your Hands Up" will er sich in die Ruhrcharts rappen.

Mehr Infos: Hier

15. April: Panel 6

Das Studio M2B ist eine Traumerfüllung für den gebürtigen Österreicher Tom Bauer alias Panel 6. In dem flammenneuen Tonstudio an der Brückstraße in Bochum verwirklicht sich der studierte  Audio-Producer zusammen mit einem Kollegen. Sie befassen sich mit allem, was mit man mit den Ohren wahrnehmen kann und produzieren Samples, Werbespots und auch Musik. Natürlich auch die Eigene. Tom ist Techno und hat uns seinen Track "No mind control" mitgebracht. 

08. April: Chai Khat

Hinter der Band Chai Khat stecken Yann, Kai, Mats und Roman. Die vier Jungs kommen aus Essen und Berlin: also eine Band mit Hauptstadtcharakter. Die Musiker nennen ihre Musik Doomed Dream Dope und die kommt auch richtig gut an. Chai Khat konnten bereits auf dem Melt Festival überzeugen und bringen immer gute Laune mit auf die Bühne. Höchste Zeit die Ruhrcharts zu stürmen. Mehr Infos Hier

01. April: The Crossheads

Vor knapp 4 Jahren haben uns "The Crossheads" schon einmal besucht und wir wollten hören, was es neues gibt! Eine EP und ihr Song "Bounce" haben Sie uns mitgebracht und im Mai kommt das neue Album "Rationality". Die 5 Bochumer überzeugen nicht nur durch musikalische Vielseitigkeit, sondern auch mit Texten zum nachdenken, aber auch zum abgehn. Rock-Pop-mal-anders ist ihr Genre. Think-and-drink ihr Motto!

25. März: Effektiv

Effektiv ist ein junger Rapper aus Mülheim An Der Ruhr. Seine Texte sind tiefsinnig und sollen direkt ins Herz treffen. Derzeit arbeitet er an seiner EP 'Weitsicht am Schreibtisch'. Die EP kommt im Sommer 2017 auf den Markt und bietet ein großes Themenspektrum. Die Musik von Effektiv kann sich hören lassen. Jetzt will der Mülheimer mit seinem Song 'Kreislauf' feat. Cincio die Ruhrcharts stürmen.

Mehr Infos hier

18. März: Square in a Circle

Square in a Circle ist eine Pop-Rock Band aus Gelsenkirchen. Die vier Jungs erfüllen fast gar kein Klischee einer typischen Rock-Band. Sie sehen nicht aus, wie man sich die typischen Rocker eben vorstellt und auch beruflich passen sie gar nicht ins Schema. Bänker und Wirtschaftsstudenten sind nicht wirklich das, was sich die meisten unter Rockern vorstellen. Aber genau das macht sie aus. Sie wollen diese Klischees gar nicht erfüllen. Trotzdem ist ihre Musik rockig und wie sie selbst sagen mit einem Sinn dahinter. Mit ihrer hintergründigen Musik und ihrem Song "Trapped In A Dream" wollen sie jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos: Hier

11. März: Ohrenpost

Die Band Ohrenpost war vor zwei Jahren schon mal bei uns in den Ruhrcharts. Da waren sie noch als Trio unterwegs. Jetzt sind Chrissi und Sarah zu zweit. machen aber immer noch deutsche Pop-Musik. Sie kommen zwar nicht aus dem Ruhrgebiet, sondern aus Münster, sind aber totale Fans des Ruhrgebiets. Regelmäßig geben sie hier Konzerte und sich auch privat gerne im Pott. Weil es vor zwei Jahren ja schon so gut geklappt hat bei uns in den Ruhrcharts, wollen sie es jetzt wieder versuchen. Dieses Mal wollen sie mit ihrem Song "Glücklich sein" überzeugen und in die Ruhrcharts gewählt werden.

Mehr Infos: Hier

04. März: VANBARGEN

VANBARGEN ist eine Rockband aus Essen. Sänger Florian, Gitarristin Gambit und Drummer Nando gehen mit ihrem High-Energy Rock ordentlich nach vorne und sorgen auf Konzerten für ausgelassene Stimmung. Jetzt wollen die sympathischen Rocker die Ruhrcharts mit ihrem Lovesong ordentlich aufmischen.

Mehr Infos: Hier

25. Februar: Majoe

"Breiter als der Türsteher" so sieht das aus. So sieht Majoe auch aus. Sein erstes Album ließ nicht lange auf Erfolg warten, doch jetzt startet er komplett durch. Drei mal Platz EINS der deutschen Albumcharts. Ist auch gut so, denn sonst hätte er sein drittes Album "Auge des Tigers", vom Markt nehmen müssen. Darauf befindet sich nämlich die Zeile: "Ich hol mir den Hattrick".Im Interview haben wir ihm 4 Dinge gegeben und er sollte einfach mal frei assoziieren.

18. Februar: P.Hightower

Der Bochumer Rapper war lange von der Bildfläche verschwunden. Jetzt kommt er mit seinem neuen Album "Zeit", welches bald erscheinen wird. Einen kleinen Vorgeschmack dürfen wir jetzt schon liefern: Es geht um seine Zeit vor, nach und während seiner Inhaftierung und der anschließenden Therapie. Von seinem Leben, seiner Frau und seiner Tochter. Ein Stück Hip Hop direkt aus dem Herzen, ohne Kompromisse und Tabus.

12. Februar: Aacht & Altego

Aacht hat Altego auf einer Künstlerplattform kennengelernt. Kurz darauf flog der Wittener Aacht nach Schottland, um Altego zu treffen um bei Regen auf der grünen Insel dunklen Elektrosound zu produzieren. Den hat Aacht uns mitgebracht. "Dust" ist ein knisternder Song mit Ecken und Kanten, aber genau so soll er klingen!

04. Februar: Marius Humpert

Marius ist Bochumer mit Weitblick. "Look out Seti" heisst sein Song für die Ruhrcharts. Es geht darin tatsächlich um Außerirdische. S.E.T.I. ist eine Einrichtung die nach Leben außerhalb der Erde sucht und hat Marius zu seinem Song inspiriert. Dabei ist Marius kein Science-Fiction Freak und verzichtet auf Phasersounds in seinen Liedern, dafür aber nicht auf Funk!

28. Januar Me and my System

Seit 2013 gibt es die Band "Me and my System" aus Düsseldorf. Die Jungs machen Rock-Musik, lassen sich aber gerne mal von anderen Genres inspirieren. Besonders wichtig ist den fünf aber, dass ihr Publikum bei einem Konzert mindestens genau so viel Spaß hat, wie sie selbst. Sie binden bei jedem Auftritt ihr Publikum ein und setzten viel darauf immer eine gute Stimmung zu schaffen. Sie wollen keine rum stehenden Zuhörer vor der Bühne haben, sondern ein rockendes und herum springendes Publikum. Nun wollen sie aber auch die Hörer vor dem Radio beeindrucken und hoffen in die Ruhrcharts gewählt zu werden.

Mehr Infos: Hier

21 Januar: Echo Appartment

Die Jungs von Echo Appartment kommen aus Duisburg und Umgebung und machen Rock/Pop Musik. Seit 2005 gibt es die Band jetzt schon mit wechselnden Bandmitgliedern. Aktuell performen sie zu viert. Die festen Bandmitglieder sind Sänger und Gitarrist Sebastian Hill, Schlagzeuger Christian P. Schneider und Bassist Leon. Beatboxer Jim ist die Soundmaschine und begleitet die Jungs zur Zeit mit coolen Soundeffekten auf der Bühne. Sie freuen sich immer über neu dazukommende Musiker in ihrem Appartment. Jetzt wollen sie aber erstmal mit ihrem Song "Zusammen fliegen" bei uns in die Ruhrcharts.

Mehr Infos: Hier

14. Januar: Hello Luke

Hello Luke ist ein sympathischer Pop-Rocker aus Essen Burgaltendorf. Seine Musik ist inspiriert durch Musikgrößen wie die Beatles und Oasis. Der Essener Solokünstler hat bereits ein eigenes Musikvideo gedreht und konnte schon auf diversen Livekonzerten überzeugen. Jetzt will er mit seiner neuen Single "Let Us Get Along" in den Ruhrcharts durchstarten.

Mehr Infos hier

07. Januar: Johnny illstrument

Das T-Shirt trägt der junge Herr zu recht, denn er arbeitet als Produzent bei einem der wohl erfolgreichsten deutschen Labels überhaupt: Selfmade Records. Und Selfmade - das passt zu Johnny, denn er hat niemals eine Musikschule besucht, um sein Handwerk zu lernen. Der Künstler aus Marl ist ein Vollblutmusiker und veröffentlicht fast täglich neue Stücke. Mehr gibt´s hier: https://www.facebook.com/JohnnyIllstrumentBeats

17. Dezember: Tyler Leads

Tyler Leads ist eine Heavy-Rock Band aus Recklinghausen. Die fünf Jungs machen seit 2015 gemeinsam Musik und haben sich in diesem Jahr auf großen Festivals behauptet. Auf dem Hell Fest in Frankreich standen sie mit Bands wie Black Sabbath auf einer Bühne. Die Jungs rocken so hart, dass nicht immer alle gerade auf der Bühne stehen bleiben. Jetzt wollen sie mit ihrem Song 'Burning Smoke' in die Ruhrcharts.

Mehr Infos: Hier

10. Dezember: East Indian Elephant

East Indian Elephant machen experimentellen Indie auf hohem Niveau. Die vier Bochumer stehen seit 2015 gemeinsam hinter den Instrumenten und haben schon zahlreiche Konzerte gespielt. Im nächsten Jahr starten die Jungs auf eine kleine Tour. Jetzt wollen Sie aber erstmal mit ihrem Song On Branches in die Ruhrcharts starten.

Mehr Infos: Hier

03. Dezember: Orange Blossom Project

Die 16-köpfige Band aus Schülern und Lehrern des bischöflichen Schulzentrums am Stoppenberg in Essen beschert uns pünktlich zur Vorweihnachtszeit wieder einen coolen Weihnachtssong. Können die ruhig jedes Jahr machen, letztes Jahr war es Dream Of Christmas und jetzt bringen Sie uns: No Jingle Ling Thing mit. Sie sind "wie die Kelly Family nur mit Sozialarbeitern" - Zitat Ende. Und deswegen gehts bei ihnen auch um mehr als Geschenke und Konsum an Weihnachten. Das Orange Blossom Project gibt es nur zu Weihnachten und wir sind froh, dass sie auch dieses Jahr wieder einen Song für die Ruhrcharts spendieren.

26. NOVEMBER: MAXON

MAXON ist ein Virtuose ! Nicht nur am PC sondern auch ganz klassisch am Klavier. Davon hat er mich bei seinem Besuch in seinem Studio bei M2B überzeugt. M2B betreibt er mit seinen Freunden und Geschäftspartner Tom und Alex. Dort produzieren die  drei Samples und andere Künstler. Aber auch selbst hauen die studierten Meister an den Tonspuren mal einen raus.

19. November: Threepwood 'N Strings

Threepwood 'N Strings kommen aus Marl und bringen Folk (Achtung nicht irisch!) in die Ruhrcharts. Kevin, Robert, Eva und Stefan hatten schon viele Auftritte zusammen. Sogar sehr exotische: Ein Sponsor bestellte die Band nach Island für das Oktoberfest in Reykjavik. Jetzt wird es Zeit für ein Album. Daran wird gerade noch fieberhaft gearbeitet. Einen Song dürfen wir euch schon exklusiv vorstellen: "In the ground" soll ihr Ticket für unsere Charts sein.

12. NOVEMBER: Cedric Zeyenne

Cedric Zeyenne kommt aus Zürich und ist im März nach Bochum gezogen. Aus gutem Grund. Weltstar ATB hat ihn unter seine Fittiche genommen. Mit "Reverse" will der 27 jährige Produzent und DJ aus der Schweiz hier im Ruhrgebiet landen. Geht natürlich nicht ohne uns und nicht ohne Euch! 

05. NOVEMBER: POTTGOD

POTTGOD = Pottrock aus Essen ! Authentischer deutschsprachiger Rock aus dem Herzen des Ruhrpotts:
Eine Mischung aus Rock und Pott N' Roll. Gitarrensoli, Keyboard und Saxophon geben den radiotauglichen Songs
einen besonderen Sound – aber hört am besten selbst... Mehr? Hier: www.pottgod.de

29. Oktober: Lilou

Die wunderbare Lilou kommt zwar aus Essen ist mit ihrem Indie Pop aber sogar bis in die USA getourt. Genau da haben wir sie auch erwischt und ihr Interview übers Internet geführt. Denn wir wollten sie unbedingt in den Ruhrcharts haben mir ihrem Song "in Berlin". Da ist sie vielleicht mittlerweile schon. Man weiß nie, wo man sie erwischt. Aber sie kommt sicher bald auch wieder in die Heimat nach Essen und dann könnt ihr sie euch anschauen. Alle Infos zu Konzerten findet ihr hier

22. Oktober: Vincent Green

Unsere heutige Neuvorstellung kommt aus Essen und Wuppertal: Das Duo Vincent Green.
Stefan und Johannes machen Musik, die man als "epische Filmmusik unterlegt mit Rap" bezeichnen könnte.
Kommt nicht von ungefähr, die beiden haben quasi eine Berufskrankheit. Stefan studiert Musik und Johannes Film.
Gute Voraussetzungen! Mit ihrem Song "Unter die Haut" wollen sie uns vor allem ins Ohr. Alle Infos über
die beiden gibt es hier. Am 09.12.16 sind sie übrigens im Unperfekthaus in Essen. Also nix wie hin!!

15. Oktober: Chubby Sue

Chubby Sue (oder auch die Chubbies) sind fünf junge, lustige Bochumer. Die Jungs machen seit rund fünf Jahren zusammen Indie-Rock. Das Geheimrezept der Jungs lautet Freundschaft und funktioniert ziemlich gut. Chubby Sue konnte mittlerweile schon einige Live-Konzerte rocken. Jetzt wollen die Jungs mit ihrem Song 'The Past' in die Ruhrcharts einziehen.

Mehr Infos Hier

08. Oktober: Marcin und SummaType

Marcin und SummaType sind zwei sympathische Rapper aus Essen. Die Essener arbeiten schon seit zehn Jahren an ihrer Musik und die kann sich hören lassen. In ihren Texten sprechen die Jungs mal lustige aber auch manchmal sehr ernste Themen an. In ihrem eigenen Tonstudio arbeiten die Jungs derzeit an ihrer ersten EP. Jetzt wollen sie aber erst mal mit ihrem Song 'Fallen' in die Ruhrcharts einziehen.

Mehr Infos zu Marcin Hier

Mehr Infos zu SummaType Hier

01. Oktober: Nepomuk

Nepomuk sind vier Dortmunder die richtig viel Spaß an der Musik haben. Die Musik der Jungs nennt sich Rüpel-Pop oder auch Acoustic-Pop mit Gaspedal. Ein bisschen Country, Punk, Rock und Schnulze. Nepomuk macht seit fünf Jahren Musik und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Im November nehmen die Jungs ihr drittes Album auf. Jetzt geht es aber erst mal mit dem Song 'Heard It' in die Ruhrcharts.


Mehr Infos Hier

24. September: Nima Lindner

2015 wurde Nima Lindner aus Essen mit dem deutschen Rock und Pop Preis ausgezeichnet: Beste Alternative Künstlerin. Das setzt natürlich unter Druck, aber wir aus dem Ruhrchartsteam lassen Sie ganz entspannt beginnen. Wie weit es mit ihrem Song: "Fight for" geht, dass entscheidet ihr. Mit diesem Song machte Sie den dritten Platz in der Kategorie: Alternative Rock. Mehr von ihr hört ihr hier: www.nima-lindner.de

17. September: Present Paradox

Present Paradox ist das Projekt von Filmstudenten David Kleinekottmann. Seine Musik erinnert auch an Filmmusik. Man könnte sich düstere Szenen eines Terrentino Films vorstellen oder sehnsuchtsfördernede Roadtripstreifen. Seine eigenen Filme untermalt er natürlich deshalb auch mit seinen eigenen Werken, die sogar seine Dozenten für einmalig halten. "Put me Back" ist ein Song für ganz großes Kino.

10. September: Max Bering

In der zwölften Klasse hat er als DJ angefangen. Jetzt sitzt er zusammen mit Superstar ATB im Studio. Einen echten Raketenstart hat Max Bering (25) aus Bochum hingelegt. Neben dem Medizin und BWL Studium hat er anderthalb Jahre in Berlin als Resident DJ aufgelegt. Eines seiner ersten eigenen Stücke "You are not alone" stellt er exklusiv bei uns in den Charts vor!

03. Speptember: Municstreet

Das Brüderpaar Michael und Jürgen gründeten bereits 1990 die Band. Es folgten einige Jahre als Coverband. Der Name Municstreet viel erstmals in den 00ern. Da Sie ihr Studio an der Münchenerstraße in Essen nun für Eigenproduktionen einsetzen wollten. Ergänzt durch Schlagzeuger Michael 2 und Multitalent Maren liefern die vier das volle Spektrum, was Pop-Rock zu bieten hat.

27. August: Felix Raymon

Felix Raymon ist ein junger DJ und Produzent aus Mülheim an der Ruhr. Er hat seine große Liebe gefunden und die heißt Drum and Bass. Für die Single 'Love and Devotion' hat er sich mit der Sängerin Luna Morgenstern zusammengesetzt. Das Resultat kann sich hören lassen. Jetzt will der sympathische DJ die Ruhrcharts stürmen.

Mehr Infos hier

20. August: Girl and the Fox

Die Bochumer Band musiziert nicht nur zusammen, sondern sie sind auch dicke Freunde. Sängerin Maren und Schlagzeugerin Luzie wohnen zusammen in einer WG. Da entstehen dann auch mal spontan Songs in Küche und Bad. Man muss jede kreative Sekunde ausnutzen. Ihr Song Cross-Legged ist zwar von der traurigeren Machart, das heißt aber nicht, dass Girl and The Fox live nicht zu scherzen aufgelegt sind. Wenn ihr mehr über die vier Bochumer erfahren wollt, dann klickt hier.

13. August: Macloud

Macloud ist ein Rapper aus Essen. Seine Texte werden durch die Heimatstadt oft geprägt. Sowohl negativ als auch positiv. Macloud hat sehr früh den Weg zur Musik gefunden. Schon mit 12 Jahren hat er angefangen Raptexte zu schreiben und Konzerte zu geben. Er ist bereits als Voract für den Rapper Haftbefehl aufgetreten und hat eine ganze Menge Erfahrung auf seinem Gebiet. Mit dem Song 'In meiner Welt' will er jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos hier

06. August: One Living Siren

Franzi alias One Living Siren aus Altenessen hat sich Klavierspielen und Singen selber beigebracht. Sie ist von klein auf verrückt nach Musik gewesen. Da liegt es nahe, dass sie sich jetzt mit "A Siren's Song" in den Ruhrcharts vorstellt. Bei verschiedenen Casting-Shows im Fernsehen war sie auch schon, dort hatte sie den Redakteuren aber eine zu langweilige Geschichte. Pffff, also bei uns geht es nur um die Musik. Und die ist überhaupt nicht langweilig!

30. Juli: O´reillys and the Paddyhats

Was haben Gevelsberg und irische Pubs gemeinsam ? Gute Live-Bands! Bei den O'Reillys and the Paddyhats, die wir euch als Neuvostellung präsentieren, da gehts ordentlich ab! Da springt auch mal ein Kobold aus einer Konfettikanone und beschießt die Fans mit Goldmünzen. Dazu die entsprechende musikalische Begleitung: Irischer folk, gespielt mit irischem Herz ! Ihr wollt mehr? Dann besucht: www.paddyhats.com

23. JULI: Liquid Chillerz

Die Liquid Chillerz sind keine entspannten Whiskeytrinker, die gemütlichen Couch-Sound produzieren. Nein ihre Musik geht nach vorne und auch ihre Live-Auftritte sind ein Spektakel. Die vierköpfige Band aus dem Raum Gevelsberg versucht es mit "What can I do" bei uns. Ihr entscheidet ob Sie es damit auch schaffen.

19. Juli: Tim Kamrad

Mit 19 Jahren nabelt man sich ja langsam von seinen Eltern ab, um nicht uncool zu wirken. Bei Tim Kamerad aus Velbert ist das anders. Er steht stolz mit seinem Vater auf der Bühne und rockt zusammen mit ihm das Haus. Der drückte ihm mit gerade mal 2 Jahren eine Gitarre in die Hand und für Tim war es klar: Rock'n'Roll vor Life! Sein erstes Album "Changes" kommt bald auf dem Markt und wir haben die erste Singleauskopplung: "Tonight"

09. JULI: Instant first try

Die Sieben Jungs von Instant first try liefern Metal Core, der die Gehörmuschel richtig auf Temperatur bringt. Der Altersdurchschnitt von sanften 24 Jahren würde vermuten lassen, dass die Bochumer Band noch etwas grün hinter den Ohren ist, aber dass wäre gelogen. Hochprofessioneller Sound der uns dazu bewogen hat, mal etwas über unseren musikalischen Tellerrand hinauszuschauen! Gratulation Jungs!

02. JULI: THE ATRIUM

3 Duisburger und ein Weißrusse die ganz große Musik machen! The Atrium will mit ihrem hymnischen-pop-rock-Sound auf die ganz großen Bühnen und genau da gehören Sie auch hin. Ihr Song Electrified beweist das. Einen Majorlabelvertrag würden die Vier nie unterschreiben, sie wollen Musik so machen, wie sie den Jungs gefällt und das hört man ganz deutlich.

25. Juni: Maschine Herz

Die vier Jungs aus dem ganzen Ruhrgebiet sehen hart aus, machen aber ganz zauberhafte Musik. Ein bisschen wie Bosse, wie sie selbst sagen. Fast noch ein bisschen besser, wie wir sagen! Unsere Neuvorstellung Maschine Herz will mit ihrem Song Feuer in die Ruhrcharts. Konzerttermine und alle Infos gibts auf der Facebook-Seite und im Interweb!

18. Juni: DOTE

Lukas, Jonah, Niclas und Moritz. Das sind die Jungs von DOTE. Die vier Essener machen Indie-, Synthiepop, Rock. Die Jungs sorgen mit ihrer Musik immer wieder für besondere High-Lights. Zum Beispiel durch den Einsatz von Schreibmaschienengeräuschen. Bekannt wurden DOTE unter dem Namen Bad Luck. Mit dem fühlten die Jungs sich aber nach einiger Zeit nicht mehr wohl. Mit neuem Namen und neuem Song wollen sie jetzt die Ruhrcharts stürmen.

Mehr Infos:

www.facebook.com/coastallightsband

11. Juni: The Rude Reminders

Die Rude Reminders sind eine waschechte, achtköpfige Roots-Reggae-Band aus Mülheim. Mit ihrer ganz eigenen Musikphilosophie konnten die Jungs dieses Jahr schon auf dem Ruhr-Reggae-Summer in Dortmund überzeugen. Ein entspannter Sound für alle Reggaefans. Wer Reggae jetzt nicht mag, der wird ihn durch die Mülheimer lieben lernen. Jetzt wollen die Jungs mit ihrem Song 'Grow up inna Babylon' in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:

www.facebook.com/TheRudeReminders

04. Juni: Cosmoprolet

Cosmoprolet ist eine deutsche Pop-Rock Band aus Moers. Vier gestandene Männer und eine zierliche Sängerin. Anki hat eine einzigartige Stimme und lässt sich nicht leicht austauschen. Die Töne der Band sind mal laut mal leise. Mit ihrem Song Herbst wollen die Fünf jetzt die Ruhrcharts stürmen.

Mehr Infos:

www.facebook.com/cosmoprolet.band

28. MAI: S.A.N.D. (feat. Van Angeles)

Der Sound von S.A.N.D. und Van Angeles ist was zum Abtanzen (hier geht´s zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=3q6sLdpUeRk). Wir haben uns aber ganz bewusst für die Akustik Version entschieden. Die lies unsere Moderatorin nämlich dahinschmelzen und euch hoffentlich auch. Wenn ja, stimmt ab für die Bochumer! 

21. MAI: Birch, pine and oak

Aus solidem Holz geschnitzt (Birke, Kiefer und Eiche) ist die Truppe aus Gevelsberg und Umgebung. Besondere Instrumente wie tin whistle oder Ukulele sind nicht der einzige Grund, warum ihre Musik so einzigartig ist. Gesungen wird auf französisch und englisch. Die Musik findet sich irgendwo Folk und Chanson wieder. Casse-toi, ist ihr Song für die Ruhrcharts. 

14. Mai: Grant Glue

Klebstoffschnüffeln dröhnt! Genau so wie der Sound von Grant Glue, die mit "Dirty water walk" sich von unten nach oben rocken. Die Bochum-Essen Connection punktet mit headbang-fähigem Sound, bei dem man die selbigen nicht anlegen brauch. Lauscher gespitzt und reinhören....natürlich auch abstimmen!

07. Mai: Frère

Der Gewinner des Bochumer Singer Songwriter contests schafft es endlich auch zu uns in die Ruhrcharts! Sein Song "Trains" erzählt von den langen und inspirierenden Zugfahrten, die er bei seinen Deutschlandtouren auf sich genommen hat. Ob es für die lange Reise bis an die Spitze der Charts reicht, das entscheidet ihr. Wenn ihr für Frère abstimmt.

30. April: Walking on Rivers

Unsere Neuvorstellung diese Woche - Walking On Rivers aus Dortmund. Die vier Jungs aus Dortmund machen richtig guten Folk-Pop. Sie kommen zwar alle vom Land und sehen auch aus wie Naturburschen: Karohemd, Mütze, Bart - gehen aber gar nicht mal so gerne Zelten. Obwohl, vielleicht wird das ja mal eine Bandtradition nachdem sie in den Ruhrcharts den Platz 1 geknackt haben! Alle Infos und Konzerttermine der Vier findet Ihr hier auf Facebook und hier in diesem Internet.

23. April: Jestic

Jestic ist Rapper und Hip Hopper aus Leidenschaft. Der Duisburger macht schon seit Jahrzehnten Musik. So durfte er sich die Bühne sogar schon einmal mit Sido teilen. Seine Songs sind manchmal einfach spaßig und manchmal was für das Herz. Der nächste Halt für Jestic sind die Ruhrcharts.

Mehr Infos:
www.facebook.com/jesticmusic

16. April: Awesome Scampis

Ska macht einfach gute Laune. Wenn er dann auch noch von den Awesome Scampis kommt kann nichts mehr schief gehen. Konzerte von den sympathischen Jungs machen immer Spaß und bringen auch den letzten Tanzmuffel zum mitmachen. Der Proberaum der Jungs ist übrigens ein ausgebauter Schweinestall. In diesem Schweinestall wurde auch ihr Song "Tauben Vergiften" gemacht. Mit diesem Song wollen die Jungs jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:
www.awesome-scampis.de

09. April: Road The Novel

Das Pop-Duo aus Essen und Oberhausen möchte in die Ruhrcharts. Und zwar mit ihrem Song Floating in Space. Wählt Anna und Sebastian rein. Ganze zwei Jahre haben sie für euch geschuftet, damit das neue Album Colors fertig wird. Belohnt werden, sollte das mit einem Platz in den Charts...finden wir ;-)! Alle Infos über die Beiden findet Ihr hier.

02. April: Gorilladisco

Gorilladisco ist eine sympathische Pop-Rock-Band aus Dortmund. Jetzt wollen die vier Musiker mit ihrem Song Leinen Los die Ruhrcharts stürmen. Bekannt sind die Jungs auch durch ihre Musikvideos. Sehr kreativ, aufwändig und schräg.

Mehr Infos:
www.gorilladis.co

19. März: NRT

NRT steht für Unorte. Das sind Orte wie Hinterhöfe und Einkaufsparkplätze, die man nicht auf dem Schirm hat, aber trotzdem zur Stadt gehören. Die rockig elektrolastige Sound ist aber auch für Orte bestimmt an denen man sich gerne aufhält und für große Bühnen. Die Bochum Hannover Connection liefert mit ihrem Song "Friendship" neuen Input für unsere Charts. Mehr Input von NRT gibts auf: www.nrt-music.de

12. März: Plonka&Müller

Jan Plonka und Jens Müller sind Vollblut-Djs. Da wurde es jetzt mal Zeit etwas Eigenes zu fabrizieren. Und das hat wunderbar geklappt: "Feel you" heißt ihr Song für die Ruhrcharts. Klingt vertraut und doch irgendwie ganz neu. Die beiden wissen was sie tun, denn sie blicken auf Erfahrungen am Mischpult zurück die über Dekaden gehen. Mehr gibt´s auf: https://soundcloud.com/plonka_mueller & https://www.facebook.com/JensMuellerJanPlonka

https://m.facebook.com/JensMuellerJanPlonka/?__mref=message_bubble

05. März: Dramacoustic

Manuel und Josh sind Dramacoustic. Das Elektroduo erfindet sich immer wieder neu und überzeugt mit leichten Klängen. Das klingt nach Wochenende. Mit ihrem Song Free wollen die zwei jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:

www.facebook.com/dramacoustic
www.soundcloud.com/dramacoustic

27. Februar: Omas Zwerge

Omas Zwerge machen Punk-Rock aus Leidenschaft. Und das schon ganz schön lange. Wer Punk mag, der kennt die sympathischen Musiker. Der Spaß an der Musik steht bei der Band im Vordergrund. Omas Zwerge sind der Beweis: Spaß und gute Laune färben ab! Mit ihrem Song Bang Bang wollen sie jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:

www.facebook.com/omaszwerge/

20. Februar: Danjel und Roughhouse

Der Jamaikaner Roughhouse und der Essener Danjel wollen in die Ruhrcharts. Der junge Essener ist ein großer Reggaefan und konnte sich mit Roughhouse einen Wunsch erfüllen: gemeinsam mit einem gestandenen Reggaemusiker zu arbeiten. Ihr gemeinsamer Song Conscience hat in den Charts auf Jamaika #1 erreicht. Auch das Video zur Single kann sich sehen lassen. Jetzt wollen die Zwei auch hier Erfolge feiern.

Mehr Infos:

www.roughhouserasta.de
www.youtube.com/watch?v=_emQ4mL9C2A

13. Februar: Rici Coolcat

Rici Coolcat heißt eigentlich Adrian Kazuch und ist DJ aus Essen. Seine Seite könnt ihr euch hier anschauen. Selbst ist er großer Fan von David Guetta und durfte ihn sogar mal treffen. Er macht EDM = electronic dance music. Sein Song "Love Me" ist sein erster eigener Song, von hinten bis vorne selbst gemacht. Sonst remixt und covert er bekanntere Songs. Oder macht aus 80er-Hits richtig tanzbare Nummern. Für electronic dance music Liebhaber ist es in Deutschland schwierig, die Szene ist nicht so groß. Daher hat er eine Plattform gegründet, die Deutsche Talente unterstützt. Ganz schön fleißig! Infos gibts hier https://www.facebook.com/germanedmtalents

06. Februar: Minor Cabinet

Die Band aus halb NRW (die Jungs kommen aus Bochum, Krefeld, Kempen) haben im September 2015 ihr erstes Album rausgebracht: Black ink on white sheets! Ihren Song Devotion daraus stellen sie jetzt bei uns in den Ruhrcharts vor. Wer die Jungs live sehen will - am 05.02. spielen sie in Soest im alten Schlachthof, am 26.02. in der Heimat in Kempen. Alle Infos, Tourdaten und das Album gibt es hier.

30. Januar: Why Amnesia

Warum ein X hinter den Bandnamen, wenn man auch ein Y davor schreiben kann. Und wenn man dann das Wortspiel weiterdenkt passt das englische "Why" ganz gut zum Bandnamen. "Warum vergesse ich?". Das ist eine Frage, die sich die fünfköpfige Band stellt und Dinge, die man besser nicht vergessen sollte, in ihren Texten verarbeitet. Alternative Rock zum mitdenken. Mehr gibts auf: www.why-amnesia.de/www.why-amnesia.de/Home.html

16. Januar: Dennis Viebahn

Mit seinem ersten Song ins Radio zu kommen, davon träumen viele Künstler. Dennis hat uns aber sowas von überzeugt, dass wir es nicht mit unserem journalistischen Gewissen vereinbaren konnten ihn nicht vorzustellen. "Ein Leben lang" ist die Premiere von Dennis und wir hoffen, dass er ein Leben lang der Musik treu bleibt.

09. Januar: itRockx

Ihr erstes Album trägt den bescheidenen Titel: "First Stage: Hall of Fame". Die vierköpfige Band darf das aber, denn Sie produzieren von Anfang bis Ende alles selbst und das sehr gut. Rocksound aus den 80ern ist ihre Religion und das hört man auch beim Song "Illusion" der die Vier in die Charts holen soll. Mehr von den Jungs gibt's auf: https://www.facebook.com/itrockx/?fref=ts

19. Dezember: Ben & Rome

Ben und Rome sind zwei sympathische, bodenständige Musiker aus Bochum. Ben kümmert sich um die Beats für die gemeinsamen Songs und Rome ist der Rapper des Duos. Die zwei kennen sich schon ein Leben lang. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass es bei den zwei Hip-Hop-Freunden richtig gut läuft. Jetzt geht es für Ben und Rome in die Ruhrcharts. Mit ihrem Song 'Riggidi Rugged' wollen die zwei jetzt den Ruhrpott erobern.

Ihr Album 'Lockstoff' gibts hier:
www.ben-und-rome.bandcamp.com

Mehr Infos gibts hier:
www.benundrome.de

12. Dezember: Captain Disko

Captain Disko ist eine Deutsch-Pop-Rock-Band aus Oberhausen und Hattingen. Die vier sympathischen Freunde haben einiges auf dem Kasten. Musikalisch können sie sich nicht nur auf der Erde beweisen. Für einen inoffiziellen Weltrekord spielten die Jungs schon in einer Höhe von 60 Metern. Jetzt woll die Jungs mit ihrem Song 'Schwerelos' in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:

www.captaindisko.com

05. Dezember: Orange Blossom Project

Unsere Neuvorstellung diese Woche: Orange Blossom Project aus Essen. Die 16-Köpfige Band aus Schülern und Lehrern liefert
uns passend zum ersten Ruhrchartssamstag im Dezember einen ordentlichen Weihnachtssong: Dream of Christmas!
Der hat aber kein vorweihnachtliches Nerv-Potential wie WHAM'S - "Last Christmas". Keine Sorge! Wählt ihren Song rein in die Ruhrcharts.

28. November: Echtz!t

Echtze!t ist eine elfköpfige Band aus der X-Vision Ruhr Talentschmiede. Im Januar gegründet und schon jetzt für den deutschen Rock- und Pop-preis nominiert. Ein echter steiler Werdegang, daher gibt es den Song "Freedom" natürlich auch bei den Ruhrcharts. Mehr zur Band findet ihr unter: https://www.facebook.com/EchtZeit15/

21. November: Reichtum Plakat Erde

Aus den Buchstaben L I E D E R K A P U T T M A C H E R kann man die Wörter "Reichtum, Plakat, Erde" formen. Da muss man natürlich erstmal hinterkommen, doch so ist es auch bei den Texten die "Reichtum, Plakat, Erde" in ihre Songs verbastelt. Musik zum nachdenken, aber auch zum abfeiern. Mehr zur Band: https://de-de.facebook.com/pages/Reichtum-Plakat-Erde/179532312143730

14. November: Martin Haber n Neil Richter feat. Nasila

Neil ist uns schon aus den Ruhrcharts bekannt und nun hat er sich hübsche Verstärkung geholt: Nasila. Sie kann eigentlich gar keine Noten lesen, singt aber besser viele die es können. Ihr neuer Track "You" ist richtig was zum abtanzen, ganz wie wir es von Elektroproduzent Neil Richter gewohnt sind.

07. November: Empire of dancing bear

Empire of dancing bear klingt eigentlich wie der Titel eines Monty Phyton Streifens, ist aber der Name einer 4-köpfigen Band aus Bochum. Eingängiger Sound, der zum mitsingen und zujubeln animiert. So geschieht es auch bei den Konzerten, die sie sogar schon in Krakau gegeben haben. Heute kommt ihr erstes Album raus. Pünktlich dazu die Premiere bei uns. Das Album gibts zum Download bei: www.empireofadancingbear.com

31. Oktober: Colektivo

Colektivo ist eine elfköpfige Band aus Düsseldorf. Ihre Musik besteht aus cubanischen Sounds mit Rapeinlagen. Wenn Colektivo ein Konzert geben dann wird richtig getanzt. Heiße Sounds sorgen für richtig gute Laune. Mit dem Song Bounci wollen Colektivo jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:
www.colektivo.de
www.facebook.com/colektivo

24. Oktober: Railroad Dikers

Die Railroad Dikers sind echte Rocker aus Essen. Seit 20 Jahren machen die fünf gestandenen Männer jetzt schon Musik. Bei einem Dosenbier auf einem Bahndamm haben sie sich dazu entschlossen, eine Band zu gründen. Gute Entscheidung. Mit dem Song Rainy Place gehts für die fünf Rocker in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:

www.dikersweb.com

17. Oktober: Lizzy Dean

Unsere Neuvorstellung kommt aus Düsseldorf. Lizzy Dean, das sind: Sängerin Lisa, Gitarrist Flo und ihre Band! Ihren Song "Wie du tanzt" stellen sie diese Woche bei uns vor. Und der ist nicht nur ordentlich tanzbar, sondern steht auch für mutige Mädels, die sich auch mal trauen Jungs in der Disco anzusprechen. Wer mehr wissen will über Lizzy Dean kann sich hier informieren.

10. Oktober: René Rebell

René Rebell ist ein sanfter, rappender Rebell aus Essen. Seine Texte reichen von lustig bis hartnäckig und gesellschaftskritisch. Der studierte Philosoph nennt sich selbst den Sokrates des Rap. Mit seinem Song Teil vom System will der sympathische Essener jetzt in die Ruhrcharts.

Mehr Infos:
www.renerebell.de

03. Oktober: BigRecords809

Unsere Neuvorstellung in dieser Woche: zwei Jungs aus Bochum-Hofstede. Daher auch ihr Name BigRecords809. Kevin alias Real-K und Ronny alias KiXx haben - trotz des derben Namens - nichts mit Gangsterrap gemeinsam. Im Gepäck haben sie ihren Song "Bevor du fällst". Darin gehts auch nicht um Knarren und Geld, sondern um Freundschaft und Liebe. Alle Infos zu den Bochumern gibt es hier.

26. September: Smuskind

Smuskind - dahinter stecken Jonas und Orga, ein junges DJ- und Produzenten-Duo. Gemeinsam machen sie elektronische Musik. Jonas ist in Datteln aufgewachsen, lebt aber mittlerweile in Bochum. Dort hatten Smuskind 2012 mit ihrem Auftritt beim Ruhrpuls Festival auch ihren Durchbruch. Ihr Song für die Ruhrcharts: "Do it". Noch mehr Musik der beiden Jungs gibt's hier: https://soundcloud.com/smuskind/reposts

19. September: Marek Marple

Was für Musik die neun Jungs der Band Marek Marple eigentlich machen, ist schwer zu sagen. Sie beschreiben ihren Stil als eine Mischung aus Brass, Soul und am wichtigsten: Ska. Davon gibt's auch eine ganze Menge auf ihrem zweiten Album "Toy People". Von dem stammt auch "Animal", ihr Song für die Ruhrcharts. 
Die Band wurde 2004 in Witten gegründet, heute leben die Mitglieder über ganz Deutschland verteilt. Der Saxophonist kommt sogar aus Bern.
Mehr Infos:
www.marekmarple.net/index.php

 

12. September: Angelo Decaro feat. Riccy

Mit ihrem Song "I like the way you move" stürmen Angelo Decaro und sein Freund und Featuring-Partner Riccy die Electro-House Charts. Die beiden arbeiten seit einem Jahr zusammen, der Gladbecker Angelo Decaro hat aber schon mehrere Jahre Erfahrung als Producer. Wenn er gerade keine Musik macht, arbeitet er als professioneller Outfit-Berater, auch "Verkäufer im Einzelhandel" genannt. Und was sollte im Geschäft laufen, wenn nicht House Musik?
Das schöne Video zum Song findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=zG7HxbZk7Fw

 

05. September: Jo Maximilian

Aufgefallen ist uns Jo Maximilian beim Singer Songwritercontest. Er ist schon ein kleines Wunderkind, denn bereits mit sieben Jahren fing er an Gitarre zu spielen. Zunächst coverte er nur englische Lieder, doch nun singt er auf Deutsch. Seine Lieder sind leicht melancholisch, aber vermitteln auch etwas Leichtigkeit. Eine ganz spezielle Mischung, die wir in seinem Song "Weil wir leben" hören. Zu dem gibt es auch ein tolles Video: https://www.youtube.com/watch?v=zXjGdt9mlBo

29. August: I Am Jerry

I AM JERRY ist eine vierköpfige Deutsch-Pop-Band mit Elektroeinflüssen aus Bochum. Seit 10 Jahren machen die Jungs zusammen Musik. Vor drei Jahren durften sie auf der Clubstage bei Rock am Ring spielen. Jetzt verbringen sie ihre Zeit fleißig im Studio und arbeiten an neuen Songs. Mit dem Song Vollkontakt wollen sie in die Ruhrcharts. Das Video zu dem Song ist mehr oder weniger im Kinderzimmer entstanden. Dafür haben die Jungs viel Arbeit und Zeit investiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Mehr Infos:
www.iamjerry.de
www.facebook.com/iamjerryunot

22. August: Knudi

Knudi ist ein Singer und Songwriter aus der kleinen Stadt Mülheim. Zuletzt war er mit der Band "das Flavourtrööt" unterwegs. Jetzt ist er allein unterwegs und sorgt für viele spannende Wohnzimmerkonzerte im Ruhrgebiet. Momentan ist er ganz fleißig und arbeitet an vielen neuen Songs. Mit dem Song "Schön Hier" möchte er jetzt in die Ruhrcharts.

15. August: The Tips

The Tips ist eine dreiköpfige Reggaeband aus Düsseldorf. Durch Rock- und Punkeinflüsse setzen sich die Musiker gekonnt von anderen Reggaebands ab. In ihren Texten behandeln The Tips Themen wie Liebe und Politik auf eine spaßige und sympathische Art und Weise. Wer The Tips noch nicht kennt, der sollte sie schnell kennenlernen. Drei sympathische Musiker, die jede Menge Spaß und Party auf die Bühne bringen.

Mehr Infos:

www.thetips.de
www.facebook.com/thetipsofficial

08. August: Xtraschicht

Normalerweise geht man zur Musikschule, lernt ein Instrument, entdeckt die Liebe zu einer Musikrichtung und gründet eine Band. Xtraschicht aus Oberhausen hatten schon vor musikalischem Talent, Lust auf Musik und Lust auf eine Band. Also gründeten sie einfach mal eine. Mittlerweile haben sie beides: Talent und Leidenschaft! Bei uns stellen sie ihren neuen Song "Licht & Schatten" vor. Wenn ihr die Jungs live sehen wollt klickt hier für alle Infos.

01. August: Chikasaw

Unsere Neuvorstellung diese Woche kommt aus Essen: Chikasaw! Vier chaotische Jungs die uns richtig gute Musik um die Ohren hauen! Mit im Gepäck haben sie ihren Song "Doy Days". Wenn ihr Bock habt die Jungs live zu sehen, kein Problem! Sie sind bei Essen Original dabei. Genaue Konzertdaten gibts hier.

25. Juli: Ace Cutter and the Riot Squad

Ace Cutter and the Riot Squad liefern deftigen Rocksound zum Headbangen. Die 5 Jungs sind echt crazy drauf. Zum Beispiel, haben sie sich Fake-Lebensläufe zugelegt. So kommen die Jungs aus New York, Paris, Los Angeles, Wales und Wladiwostok. "Diane Part 2" ist ihr Song für die Ruhrcharts. Wen der Radio Auftritt neugierig macht, mehr Songs haben die Jungs hier: https://soundcloud.com/orisatapulski

18. JULI: Will:em

Die Technoszene in Bochum boomt! Und dass nicht nur sprichwörtlich. Dafür sorgt DJ und Produzent Will:em. Bekannt durch einschlägige Clubpartys und geheime open-Air Feten, weiß er wie man die Menge zum tanzen bringt. "Firlefanz" heißt sein Houseangehauchter Song für die Ruhrcharts. Mehr von Will:em gibt's auf: https://soundcloud.com/willem_decently-striking

11. Juli: Nick Inside

Eigentlich ist Nick Youtuber und mit seinen zarten 17 Jahren schon recht gut im Geschäft. 5000 Abonnenten zählt sein Kanal, auf dem er seit neuesten auch eigene Lieder postet. Poplastiger Rap, so kann man seinen Stil ganz gut beschreiben. Seine erste Single "Give a fuck" stellen wir euch exklusiv bei den Ruhrcharts vor. 

04. Juli: KUK

Damals als "Kann sein und Koni" bei uns in den Charts gewesen. Jetzt haben sich die zwei (nach eigenen Angaben durch Zellteilung) vervierfacht. Das neue Projekt heisst KUK und ihr Song "RetroRandale" soll den Essenern eine top Platzierung garantieren. Gewohnt schräger Sound von gewohnt schrägen Typen.

27. Juni: Ashby

Ashby ist eine Progressiv-Rock-Band aus Mülheim. Die fünf Musiker arbeiten gerade ganz fleißig an ihrem neuen Album. Irgendwann wollen Ashby mal die großen Festivals dieser Welt mit ihrer Musik beglücken. Jetzt gehts aber erstmal in die Ruhrcharts mit dem Song Pax.

Mehr Infos:
www.facebook.com/ashbyofficial
www.ashbyoffical.de

20. Juni: Vitize

Vitize ist ein junges DJ Duo aus Essen. Alex und Alex mit Namen! Bevor sie international durchstarten (kann eigentlich nicht mehr lange dauern) rücken sie erstmal einen Song für die Ruhrcharts raus. Wenn euch "Good Day" mit Sarah Lunke gefällt, dann wählt den Song in die Ruhrcharts. Dann könnt ihr sagen: "Also ICH mochte die Jungs von Vitize schon, bevor sie berühmt wurden!" Nur so als Tipp. Aber Pssst....Das habt ihr nicht von uns! Hier könnt ihr auf dem Laufenden bleiben.

13. Juni: Die Zelten

Die Zelten verbreiten lustige Musik mit einer Message. Welche das genau ist, da sind wir uns nicht sicher! In jedem Fall macht es Spaß. Wer Lust hat sich das Postpunk-Elektropop-Duo aus Essen mal anzusehen schaut hier nach Konzertdaten. Oder geht am 02. Juli zu Bochum Total. Denn um da für euch zu spielen, haben sie extra ihren Urlaub abgesagt! Also nix wie hin.

06. Juni: Get Scarlet

Get Scarlet ist eine junge Pop-Rock Band aus Duisburg. Die fünf jungen Musiker wollen jetzt richtig durchstarten. Mit ihrem Song "Head in the Clouds" stellen sie sich in den Ruhrcharts vor. Am 23. August spielen sie live auf dem Free Fall Festival in Moers.

Weitere Infos:
www.facebook.com/getscarlet

30. Mai: 2nd skin

In den 80ern haben Sie schon einmal Deutschlands Bühnen gerockt. Nach mehr als 20 Jahren Familienpause kehrt 2nd skin in die Rockszene zurück. Gelsenkirchener Urgesteine, die mit ihrer Musik sogar ihre Kinder begeistern können. Ihre Single "Discipline" ist geradezu programmatisch für ihren weiteren Weg als Künstler. Denn mittlerweile sind sie mit mehr eifer und Disziplin dabei als je zuvor.

23. Mai: Regi Jennings feat. Van Angeles

Von New York nach Bochum City. Soweit musste Regi reisen, um auf Produzent Van Angeles zu treffen. Alles ein riesiger Zufall. Regi arbeitete lange Zeit für Disney und hatte sogar Rollen in Shows auf dem Broadway. 2007 kam er zum Starlight-Express und so hat sich der Kontakt zu seinem neuen Produzenten ergeben. "Cross the line" exklusiv für die Ruhrcharts.

16 MAI: SocietyBE

Tanzbare Sozialkritik gibt es als Neuvorstellung. "SocietyBE" gibt uns die Ehre und die bringen groovigen Sound aus Wanne-Eickel mit, der auch etwas zum Nachdenken anregen soll. Echt ungewöhnliche Kombination. Mit "out of space" versuchen sie ganz oben in den Charts zu landen. 2012 gewannen Sie den deutschen Rock und Pop Preis in der Kategoie "Funk'n'Soul". Mehr von SocietyBE gibt's auf: www.societybe.com

09. MAI: END FEAT. KOOLHY UND ALEX MILLA

End ist Teil des Labels "Versunkene Fabrik", dem wir schon einige Ruhrchartsstars entlocken konnten. "Huckleberry Finn" heißt die neue Single aus der Talentschmiede. Wittener End macht schon seit 16 Jahren Rapmusik und plante nie vom großen Geld durch Musik. Für ihn ist Rap eine Form der Entspannung. Im Studio fühlt er sich wie zuhause. 

02. MAI: Annie M

Annie M, das sind Annie und Demian die nicht nur musikalisch ein Team sind sondern tatsächlich auch privat ein Paar. In Oberhausen entsteht der Sound, den man eine Mischung aus Swing und Pop mit ehrlicher Seele taufen könnte. Die unvergleichliche Stimme von Annie wirkt mit dem von Demijan produzierten Sound hoch professionell, obwohl die beiden gerade erst am Anfang stehen. 

25. April: Roxopolis

Roxopolis. Das sind die Brüder Lion und Lukas und der dazugestoßene Bruder Andy. Seit 2008 ist Roxopolis als Reggaeband im Ruhrgebiet bekannt. Jetzt satteln sie ein bisschen um. Mit Soul und Pop Einflüssen will das Trio seiner Musik ein neues Gesicht geben. In den Ruhrcharts stellen sie ihren Song "To the Stars" vor.

Mehr Infos:
www.roxopolis.com
www.facebook.com/roxopolisband

18. April: Ohrenpost

Unsere Neuvorstellung kommt extra aus Münster zu uns in die Ruhrcharts. Das Trio Ohrenpost stellt sich mit ihrem Song "Vor uns das Meer" vor. Selbst beschreiben sie ihre Musik als "Gitarren-Glocken-Pop auf Deutsch".
Wer sich davon selbst überzeugen will, sollte unbedingt auf ein Konzert gehen. Da darf das Publikum nämlich aktiv werden und irgendwelche Worte in den Raum werfen. Sängerin Chrissi macht daraus einen Song, der dann auch mal von "Wurstwasser" und "Kontaklinsenlösungsmittel" handeln kann. Auch sonst ist die Musik echtes Teamwork. Freunde der Band steuern regelmäßig Songtexte bei und werden mit ewiger Freundschaft und Keksen entlohnt. Und natürlich im Booklet erwähnt. Konzertdaten und Infos findet ihr hier. Das neue Video zum Song könnt ihr euch hier anschauen: Youtube !

11. April: Matthew Wood

Matthew Wood ist eine Kunstfigur. Das erkennt man an seinem extravaganten Auftreten und seiner märchenhaften Gestalt. Seine Outfits sind bunt und einzigartig. Genau wie seine Musik. Eine Mischung aus Glam, Funk und Pop. Kur gesagt: Edel Pop. Er ist aus Österreich in den Ruhrpott gekommen um sein eigenes Ding zu machen. Studiert hat er an der Folkwang Universität für Künste in Essen. Sein neuer Song Dancing Heels überzeugt mit einem außergewöhnlichen Video. Das Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=tetKNQ2fi0w

Mehr Infos:
www.facebook.com/matthewwoodfanpage
www.matthew-wood.com

04. April: Johewo

Unsere Neuvorstellung aus Mülheim: Johewo. Das Singer & Songwriter Duo schreibt einfühlsame, melodische Songs über Gott und die Welt. Bei uns stellen sie den Song "Dein Herz" vor, der auch ein bisschen schneller kann. Sonst sind sie aber eher für die leisen Töne. Ihr Album heißt zwar "Himmelsstürmer", gegen Chartsstürmer hätten sie aber sicher auch nix. Infos gibt es hier .

28. März: Massive Beat

Es gibt Sie ja eigentlich schon seit 1991, "Massive Beat". Damals noch unter dem Namen "Red Balloon" bekannt. Seit 2007 ist dann auch Sängerin "Kathi" mit von der Partie. Mit einer Halbfinalistin von "The voice of Germany" sind die 6 Klever nun komplett. "Augen zu" heißt ihre Single für die Ruhrcharts.

21.März: Thomas Allan

Sam Smith oder Ed Sheeran sind in den Ruhrcharts ja keine Unbekannten, sie werden geliebt und gefeiert. Aber wer weiß vielleicht müssen die beiden Briten demnächst Platz machen für einen weiteren Landsmann...Unsere Neuvorstellung Thomas Allan lebt inzwischen zwar in Deutschland, die Wurzeln hört man aber noch raus. Den bekannnten schwarzen Humor hat er neben seinem Akzent ebenfalls aus der Great Britan importiert. "By my Side" ist sein Hit für unsere Charts.

14. März: Muskat

"Muskat" ja genau wie die Nuss! Phillip, Friedrich, Niko und Lewin kamen auf den Namen beim Kochen. Und was haben sie gekocht? Na klar, Kartoffelpüree. Die vier studierten Musiker machen einen Sound, den man in Verbindung mit deutschen Texten, noch so gar nicht auf dem Schirm hatte. "Nimm mich mit" ist ihre Eintrittskarte für die Ruhrcharts. Abstimmen, dringend empfohlen...

07. März: Melissa Heiduk

Deutschlandweit bekannt wurde Melissa Heiduk durch ihre Teilnahme an der Sendung "X-Faktor" im Jahr 2012. Schon vorher hatte sie ihr Gesangstalent mit iherer Band Half11 unter beweis gestellt. Bei ihrer eigenen Karaoke-Session im "Kult" in Bochum zeigt sie sich weie sie ist. Eben ein Mädchen aus dem Pott. Jetzt gibt es endlich ein Soloprojekt, auf das ihre Fans schon lange gewartet haben. Premiere ist natürlich bei uns in den Ruhrcharts.

28. Februar: Bad Luck

Bad Luck sind drei Jungs aus Essen die Alternative-Indie machen. Lukas, Jonah und Niklas haben Spaß an dem was sie tun und das merkt man auch. Die erste Single heißt "Ghosts" und die überzeugt. Sänger Lukas (17) hat eine sehr erwachsene Stimme, welche an den Bastille Sänger Dan Smith erinnert. Die drei Jungs fangen zwar gerade erst an, haben aber viel Potenzial ihr Projekt "Bad Luck" weit zu bringen.

Mehr Infos:

www.facebook.com/badluckessen

21. Februar: Henning-Larsson-Band

Unsere Neuvorstellung diese Woche: Henning-Larsson-Band aus Recklinghausen und Essen. Das Projekt startete mit Henning, der dann Ralf und Chris dazuholte. Deswegen auch der Name. Sauer sind die anderen deswegen aber nicht. Und Boss ist auch keiner, haben wir extra nachgefragt. Alles ganz harmonisch bei den dreien. Wer sich davon auf einem Konzert überzeugen will, guckt hier.

14. Februar: Audible Life

Wenn James Brown mit einer Liveband auf die Bühne geht und Method Man mitbringt dann klingt das wie Audible Life. Malte (Sprechgesang), Alex (Gitarre), Martin (Bass), Laura (Piano) und Nils (Drums) sind fünf Duisburger die dem Hip Hop durch ihre Live-Instrumente eine ganz eigene Richtung geben. Die ersten Songs der fünf gibts bei Sound Cloud.

Mehr Infos:

www.facebook.com/audiblelife.band

07. Februar: Ramington Flashride

Unsere erste Neuvorstellung im Februar kommt aus Düsseldorf: Ramington Flashride. Ihr Sound ist grungig und schmuddelig, als käme er direkt aus dem Amerika der 90er Jahre. Fast: gemastert wurde ihr Album in Seattle, im gleichen Studio wo schon Nirvana produzierten! Kann sich also sehen lassen. Aber auch die Konzerte solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Danach braucht ihr keinen Sportkurs mehr besuchen. Es wird geschwitzt, getanzt, gelacht…und vielleicht dürft ihr auch auf ner Luftmatratze durch die Menge surfen. Termine gibt es hier.

31: Januar: 78 Twins

Die beiden Zwillingsbrüder Bastian und Benny bilden das Herzstück der Band und machen schon seit über 20 Jahren zusammen Musik. Sogar den deutschen Rock und Pop Preis haben sie schon mehr als nur einmal gewonnen. Mit "Call on me" hoffen sie jetzt auch auf Erfolg in den Ruhrcharts.

24.Januar: WTF BOOM!

WTF BOOM! Eine ausgefallene Rockband bestehend ausShibby, Chris und Max, die von Frontsängerin Albi betreut werden. Lustige Songs wie "Don't fuck the duck" oder "Fat Boy" sorgen bei ihren Auftritten für Stoff zum moshen. "Insane" heißt ihr neustes Werk. Damit soll es in den Ruhrcharts nach oben gehen! Mehr von WTF! BOOM auf:https://www.facebook.com/boom.wtf/info?tab=page_info

17.Januar: Koolhy

Koolhy ist mit seinem Album "Einer von Millionen"nur knapp an den Top 100 der Albumcharts vorbeigerutscht. Jetzt habt ihr die Chance ihn in die Ruhrcharts zu holen. Sein Song "Datt is Bochum" zeigt was für ein Urgestein er ist und für welchen Verein sein Herz schlägt. "Nur der Vfl" ist sein Motto. Seine Musik ist ehrlich und hat Herz, so wie die Leute aus dem Pott, wie er sagt.

10.Januar: Square in a circle

Das Quadrat im Kreis. Das sind Kay, Sammy, Stefan und Lukas. 4 Gelsenkirchener die geile Mukke mit Herz und Verstand machen. Philosophische Texte über Selbstfindung und die eigene Identität rhythmisch verknüpft mit Piano und Gitarrenriffs. Mehr von den Jungs gibt's auf: https://de-de.facebook.com/SquareInACircleBand

03. Januar: Fabienne Wagner

28 jung bildhübsch und verdammt schlau! Das ist Fabienne Wagner, die mit ihrem Song "Herzeinbrecherin" die Charts stürmt. Elektroschlager bei dem es natürlich nur ums eine geht: Männer! Die Wirtschaftspsychologin weiß genau was sie will  und bittet euch um viele Stimmen für eine gute Platzierung. Mehr von Fabienne gibt's auf: https://www.facebook.com/pages/Fabienne-Wagner/735176913256385?fref=ts  

13. Dezember: Tom Leeland feat. Kieron

Hausgemachter House aus Dortmund. Produzent und Dj Tom Leeland und Sänger Kieron trafen sich im Studio und dann ging es ganz schnell. Ihre erste Single heißt "Leave It Behind" und hat absolut das Potenzial sich neben den Songs von Avicii, Robin Schulz und David Guetta einzureihen.
Die Zusammenarbeit zwischen den beiden funktioniert.
Wir dürfen also auf mehr gespannt sein.


06. Dezember: Dead Memory

Unsere erste lokale Neuvorstellung im Dezember sind Dead Memory aus Essen. Die Vier machen zwar Rockmusik, sind dem Schlager aber auch nicht abgeneigt. So kommt es schonmal dazu, dass "Atemlos" auf ihren Konzerten gecovert wird und Schlagzeuger Jo mit blonder Perrücke voller inbrunst mitsingt. Klingt komisch? Ist es auch! Also nix wie hin auf das nächste Konzert. Alle Infos und vielleicht auch lustige Fotos gibt es hier.

29. November: Cirscusneon

Circusneon… Hört sich nach einer verrückten Show in der Nacht an. Ist aber eine Band und zwar aus Wattenscheid. Ein Stadtteil der ja für seine Internationalität bekannt ist. Sie machen Hip-Hop mit französischem Einfluß. Ihr Song "Les Enfantes Terribles" ist ihr Ticket in die Charts. www.http://circusneon.de

22. November: Nils Davis

Im liegen tanzen? Das geht doch gar nicht, hab ich gedacht. Bis mir unsere Neuvorstellung für die Ruhrcharts mir seine Musik gezeigt hat und da konnte ich mir schon ein Bild machen. Nails Davis heißt bder Dj aus Bochum und er legt auch öfters mal in Clubs auf. Wie die Leute dann zu seiner Mukke abgehen ist ihm eigentlich Wurscht. Zu sehen ist Nails fast jeden Sonntag im Cafe Eden an der Hernerstraße. Dort wird zur Liegewiese geladen.

15. November: A und O

Rap mit Herz und Verstand. So könnte man den Sound von A und O (Ali und Oliver) beschreiben. Die Souleinflüße sind unverkennbar und für die u 20 Klasse der deutschen Rapper, machen die beiden richtig Alarm. Ihr Song "Entstehung" handelt von ihrer Liebe zu Hip Hop und reserviert ihnen ganz bestimmt eine Dauerkarte in unseren Charts.

08. November: Käpt´n Moby

Patrick + 2 x Tim : Phillip und Lars = Käpt´n Moby. Die 5 Duisburger wollen auf hohe See in den Charts und zwar mit ihrem Song: "Wie wir sind". Eingängige Melodien, die zum mitsingen einladen. Das Projekt entsandt bei einem gemeinsamen Urlaub am Meer. Mehr von den Jungs gibts auf: https://de-de.facebook.com/kaeptnmoby
und natürlich am Samstag in den Ruhrcharts!

25. Oktober: Michael Antony Austin

Unsere Neuvorstellung aus Essen kommt ursprünglich aus Newcastle in England. Seinen Akzent hat er behalten, ansonsten hat er sich töfte in den Pott integriert und findets "knorke" hier. Nicht nur die Ruhrcharts haben Michael Antony Austin gecastet. Er war auch bei The Voice of Germany. Und da hat er die Fantastischen Zwei Juroren Smudo und Michi Beck für sich begeistert. Alles schön und gut, aber ein Platz in den Ruhrcharts ist doch viel wichtiger! Votet für seinen Song Valentine.

18. Oktober: The Fog Joggers

Die vier Jungs aus Krefeld und Essen kennt ihr vielleicht schon ohne es zu wissen: ihr Song "Waiting in the wings"hat euch seit langem Abends auf der Couch begleitet. Der läuft nämlich in einer Bierwerbung (ähem...*Name von der Redaktion verheimlicht) im Fernsehen rauf und runter. Zur Zeit sind die Jungs mit Revolverheld auf Tour. Besser könnte es gar nicht laufen! DOCH. Es fehlt noch ein guter Platz in den Ruhrcharts. Wählt ihren neuen Song "The Season" ab jetzt rein! Mehr Infos über The Fog Joggers gibt es hier.

 

11. Oktober: Toc.Sin

Toc.Sin ist eine Post-Rock Band aus dem Ruhrgebiet. Seit 2011 machen Layn (Vocals), Peter (Guitar, Vocals), Ramin (Guitar), Leon (Bass) und Christian (Drums) zusammen Musik. 2012 erschien dann ihr erstes Album mit dem Titel Toc.Sin. Jetzt arbeitet die Band am zweiten Album.

Mehr Infos:
www.toc-sin.com

4. Oktober: Gorilla Taxi

Gorilla Taxi ist ein Deutsch-Rockband aus Duisburg. Seit Juni 2013 machen Phil (Vocals), Christian (Bass), Marc (Gitarre), Maxim (Gitarre) und Mirko (Drums) jetzt gemeinsam Musik. Sie machen Musik die ins Ohr geht und Spaß macht.  Im Dezember erscheint ihr neues Album: Gorilla Taxi 2.

Mehr Infos:

www.gorillataxi.de

27. September: Heiter bis wolkig

Das ist nicht unsere Wettervorhersage! Das sind Reimemund und Jubatei, zwei Rapper aus good old Watsche. Schon über 10 Jahre machen Sie Musik und die Hörer dürfen sich auf mitreißenden Deutschrap freuen, wie man ihn so nicht erwartet. Mit "Nummer Eins" wollen sie die Charts erklimmen, die erste Singleauskopplung aus der bald erscheinenden EP.

20. September: Meaky Messer

Als psychodelischen Indierock beschreiben die Jungs von Meaky Messer ihren eigenen Sound. Ausgefallene Genrebeschreibung, aber das passt auch zu der verrückten Truppe. Ihre Musik lädt zum mit tanzen und abgehn ein. Ihr Ticket in die Ruhrcharts heißt "Where do you live" aus dem gleichnamigen Album.

13. September: Mimi Marquez

Grad noch beim Musiksommer auf der Bühne. Jetzt schon bei uns in den Ruhrcharts. Die bezaubernde Mimi aus Herne stellt sich mit ihrem Song "Devil" vor. Als Solokünstlerin versucht Sie gerade ihr erstes Album fertig zu stellen. Als Sängerin bei Eskimo Callboy durfte sie sich auch schon unter Beweis stellen. Mehr von Mimi gibt's auf: https://de-de.facebook.com/mim.marquez

30. August: Franklin Street

Franklin Street kommen aus Essen und Mülheim und sind mit rockigen Songs unterwegs. Das große Vorbild der Jungs sind die Red Hot Chilli Peppers. Zur zeit fehlt der Band allerdings ein Drummer. Bei Interesse meldet euch bei Radio Essen.

Mehr Infos:

www.facebook.com/thefranklinstreet

23. August: The Frits

The Frits aus Wattenscheid sind zurück. Die Freunde, die in den 80ern eine Band gegründet haben um Mädchen zu beeindrucken, kommen am 30. August zur Freilichtbühne Wattenscheid. Zum "Klassentreffen" wie sie selbst sagen. Es gibt alte Songs und einen neuen, extra geschnitzt für den Anlass der Wiederauferstehung: "Still Alive". Mit "Still Alive" sind The Frits auch bei uns in den Ruhrcharts. Ska made in Wattenscheid!

16. August: Ninety Four X

Ninety Four X. Das sind: Nils, Bene, Paul und Marc. Seit 2012 stehen die vier Jungs gemeinsam auf den Bühnen des Ruhrpotts. Ihre Musik lässt sich am besten als "Hardrock mit schönem Gesang" beschreiben. Das beweist auch ihre neue EP "Renegade". Bei Ninety Four X sind vier junge Künstler am Werk, die das was sie tun lieben und das hört man auch.

Mehr Infos:

94-x.com
oder was die Band viel besser beschreibt:
topnice.de

09. August: Echofuchs

Echofuchs aus Essen stellen sich mit ihrem Song "Hey Helikopter" bei uns in den Ruhrcharts vor. Die Jungs können nicht nur tanzbare, spaßige Musik machen, sondern auch verschiedene Luftfahrzeuge überzeugend imitieren. Wie der Fuchs jetzt genau macht, wussten sie aber auch nicht. Besucht die Füchse auf ihrer Internetseite: echofuchs.de

02. August: The Cherrypops

The Cherrypops aus Essen waren mal eine virtuelle Mädchenband. Da das bei Konzerten aber schwierig ist, wurden ein paar Mitglieder hinzugefügt. Ihr Album gibt es bei iTunes, als CD und als Vinylplatte in schwarz und rot. Schick! Da lohnt es sich mal in einen Plattenspieler zu investieren. Außer im Internet, könnt ihr das neue Album auch beim NewLifeShark-Recordstore in Essen kaufen. Für Konzerttermine schaut auf www.thecherrypops.com

 

 

26.Juli: The Gadgets

Indierock ist ihre Religion! The Gadgets haben sich 2011 gegründet und sind seitdem sehr gefragt. Poppiger Indierock zum mittanzen. Sie stellen sich mit "The Beat" vor.

19.Juli: Motosushi

Motosushi ist eine Band, aber auch ein Sushitransporter,der weltweit agiert. Leider hat die Band keine Namensrechte eingeräumt. Schade. Dafür dürfen wir Sie in den Ruhrcharts begrüßen, mit ihrem Song "Blooming it up" aus dem im Mai erschienen Album "so what". Ehrlicher Rock, der bei uns wirklich gut aufgehoben ist.

12. Juli: Acira

"Herzen aus Gold" heißt der neue Song von Acira. Die erst neu formierte Pottmusikerband reißt so ziemlich alles ab, auch außerhalb von NRW. Aber erstmal müssen sie euch überzeugen! Mehr Infos zur Band: http://acira.de/

05.Juli: Joormade

Joormade heißen die 4 Jungs aus dem Raum Hagen. Beim Festival "Seegeflüster" durften Sie schon mit größen wie Stanfour und Culcha Candela ein Abendprogramm gestalten. Mit ihrem wunderbar melancholischem Song "Honestly" stellen sie sich in den Ruhrcharts vor.

28. Juni: Rascals Corner

Bei Rascals Corner gibt es fast jedes Instrument, das das Musikerherz begehrt:
neben Normalos wie Gitarre und Co. zum Beispiel auch Banjo und Violine. Bei sechs Leuten
und so vielen Instrumenten kann es auf der Bühne schon mal eng werden.
Vor allem, wenn man hauptsächlich in Pubs auftritt. Wer es kuschelig mag, sollte sich
einen Auftritt von Rascals Corner aus Moers nicht entgehen lassen. Termine auf http://www.rascalscorner.de.

21. Juni: Kann sein und Koni

Es kann gut sein, dass die Herren von Kann sein und Koni aus Essen nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.
Das ist aber auch gar nicht nötig und wäre für ihre Musik vielleicht auch eher kontraproduktiv.
Denn was herauskommt ist auch ein bisschen verrückt. Und macht Spaß! 
Wer Lust hat, die Jungs und ihre selbstgestrickten Kostüme mal live zu bewundern und sich vielleicht
den ein oder anderen Styling- und Lebensratschlag abzuholen sollte mal hier schauen: http://www.kukmusik.de/

Ihr neues Video zu "Bock auf Sauna" findet ihr hier

   http://www.kukmusik.de/bockaufsauna    
14. Juni: Breathe Atlantis

Flippers Lieblingsband: Breathe Atlantis aus Essen schaffen es irgendwie Hardcore, Electro und pop-punkige Melodien miteinander zu vermischen. Und das klingt dann auch noch gut. Nebst guter Musik, die hier und da sogar tanzbar ist (je nachdem wie man tanzen definiert) gibt es feine Texte auf die Ohren. Da lohnt es sich auch mal genauer hinzuhören. Dürfte bei ihrem Song
"Lovable" allerdings schwierig werden. Denn da heißt es in erster Linie: Tanzbein schwingen!
Neugierig geworden? Zu Recht! Alle Infos und Tourdaten von Breathe Atlantis findet ihr hier.

 

 

07. Juni: Groovesuckers

Seit einem Jahr machen die fünf Rocker (Tobias, Paul, Gino, Jan und David) zusammen Musik. Ihr Sound ist rockig, poppig und animiert zum Feiern. Genau das übermittelt auch ihr Album "In Your Face". Die Groovesuckers sind nicht nur auf der 24sten Made in Essen CD zu hören, sondern auch auf dem Pfingst Open Air in Werden und auf dem Rüfest.

Mehr Infos: www.groovesuckers.com

31. Mai: Three Minute Record

Three Minute Record sind vier junge Männer aus dem Ruhrgebiet, die ihren Hörern ehrlichen Rock für die Ohren und die Beine bieten. Denn zu den Songs kann man garantiert auch abgehn! Mit "Danny" stellen sich die Ruhrgebietrocker vor. Die Single kommt aus ihrem grandiosen Album: "Into the wild". 

24. Mai: Kuult

Pop ist Kuult. Beziehungsweise machen Kuult Pop. Die drei Jungs Chris, Phillip und Krause kamen eher unwillkürlich zusammen. Chris brauchte bei einer Supporttour Liveunterstützung. Da kamen ihm Phillip und Krause zur Hilfe und weil es so gut klappte, haben sie doch gleich mal eine Band gegründet. Sie stellen sich mit: "Das ist unsere Zeit" vor.

17 Mai: JAHM!

JAHM! kommt aus dem Pott und bietet ordentlichen Rock bis Crossover mit mal fröhlichen, mal etwas melancholischen Inhalt. Egal welcher es gerade seien mag, die Jungs wirken wie ein Magnet. Sie sperrten beim spielen in der Dortmunder Fußgängerzone einfach mal die Straße, da nach kurzer Zeit knapp 600 Leute als Zuschauer umherstanden.

10.Mai: Muetze

Mütze ist ein eingefleischter Knappe aus Gelsenkirchen und deshalb war es auch ein tolles Erlebnis, als sein Song "Mein Ruhrgebiet" beim letzten Derby auf Schalke gespielt wurde. Da der Song so gut ankam, stellt er ihn jetzt auch bei uns vor.

03. Mai: The Smigx

The Smigx sind die 5 Netten Gestalten rechts im Bild. Und die Smigx haben beides: Country und Western! Eigenwillige Mischung, aber sie halten wirklich, was sie versprechen. Mit "Hangman" stellen sich die Bochumer Liedermacher vor, die vor allem durch mitreißenden Rhythmus und geilem Gesang überzeugen! 

26. April: Kellerwerk

Kellerwerk ist eine Deutsch-Rock Band aus Essen. Fast durch Zufall haben sich die Jungs aus drei verschiedenen Bands zusammen getan. Jetzt arbeiten sie fleißig an ihrem Album. Zu sehen ist Kellerwerk oft auf den Straßen von Essen bei spontanen Bandproben unter freiem Himmel.

12.April: Lyrico

Lyrico ist ein Rapper aus Dortmund. Mit seiner rauen Stimme überzeugte er schon das Ruhrgebiet. Beim Rapslam in Duisburg konnte er die Jury von sich überzeugen. Nun hat er auch sein neues Album "Mecker Music" raus gebracht. Neben dem Rappen ist er auch als Grafikdesigner tätig.


Mehr Infos: www.bionic-elements.de

05. April: Kairo

Kairo aus Oberhausen machen extrem gute Musik. Das allein würde uns bei den Ruhrcharts ja schon reichen.
Außerdem sind die vier aber auch noch extrem unterhaltsame Zeitgenossen.
Wer sich von Musikalität oder Humor persönlich überzeugen will: am 29.04. sind sie im Café Steinbruch in Duisburg. Weitere Konzertdaten findet ihr auf ihrer Facebook-Seite.
Witze werden allerdings nur neben, hinter, oder vor der Bühne erzählt. https://www.facebook.com/kairomusic

29. März: Susanne Blech

Zwei Jahre sind vergangen, seit Susanne Blech mit "Triumph der Maschine"  ihr zweites Studioalbum veröffentlichten - nun meldet sich die Band aus dem Rhein-Ruhrgebiet zurück. Streng konformistisch dem Zeitgeist hinterherjagend trägt das 13 brandneue Tracks umfassende Album den Titel "Welt verhindern" und erscheint am 9.Mai.2014 aber heute schon exklusiv bei uns.

22.März: The Chief

The Chief ist ein Rock´n Roller der Sonderklasse. Aufgerissene Jeans und ausgekugelte Schultergelenke kommen bei seinen Auftritten schonmal vor. Knalliger Sound zum "nach-vorne-gehen". Er hat sogar seine eigen App. Einfach mal "The Chief" im App-store eingeben.

15.März: Salt the skies

Salt the Skies ist ein musikalisches Experiment: Krumme Takte, aufgebrochene Songstrukturen und eine einzigartige Instrumentalisierung machen jeden Track zu einem Unikat. Mit "The lonely Astronaut" versuchen es die 4 Jungs bei uns. Ein Album ist im Sommer zu erwarten.

08.März: Tice

Tice rapt aus der Seele. Ehrliche Texte mit Hand und Fuß sind ihr Markenzeichen. Seit 2 Jahren widmet sie sich nun wieder intensiv ihrer Berufung. Dabei wird sie in der Szene gut aufgenommen: Als Gastauftritt bei Jams bekannter Künstler wie Lakman und Brenna zeigt sie am Mic auch gern den Männern, wo es lang geht.

01.März: Lost Nature

Lost Nature ist nicht nur eine Band sondern auch ein echtes Generationenprojekt. Das Alter variiert bei der 5 köpfigen Truppe zwischen 30 und 54 Jahren. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist deshalb noch längst nicht überschritten! Mit "Former" zeigen Sie bei uns was sie können.

22. Februar: Freakatronic

Braekdance Rap, Technobeats, Computersounds, Ruhrgebiet. Das beschreibt die Musik von Freakatronic aus Essen. Leinad, Strotzky, Teaserlisa und Tobiwan machen seit sieben Jahren zusammen Musik. Ihre Mission: den Menschen tanzen beibringen. Erfolge feierten sie nicht nur im Ruhrgebiet, sondern auch schon in Mailand und auf Ibiza. Im Frühling wird ihr neues Album erscheinen. Der Titel bleibt jedoch geheim.
Eins ist klar: die Musik von Freakatronic sorgt für extrem gute Stimmung und verleitet absolut zum tanzen.

Mehr Infos:
www.freakatronic.com

15. Februar: JJ and the Acoustic Machine

JJ & the Acoustic Machine verfrachtet uns von Deutschland direkt nach Irland in einen gemütlichen Pub. Seit ca. 2 Jahren machen die fünf Männer von JJ & the Acoustic Machine zusammen Musik. Mit einer großen Anzahl an Instrumenten und viel Charme sorgen sie nicht nur bei uns in Deutschland für Stimmung und Heiterkeit. Ihr Album "Somewhere between  Saturday and Sunday" ist eine gelungene Mischung lustigen und romantischen Songs.



08. Februar: Rotative

Rotative aus Dortmund haben ihr ganzes Album auf dem Dachboden zusammengeschustert. Deswegen auch "Dachbodenmusik". Gefeiert wird da aber auch mal gern. Und das lustige Taschenbuch gelesen. rotative.de

 

 

 

 

 

 

 

01. Februar: Czes & Smut

Das Hiphop-Duo aus Mülheim stellt sich vor mit ihren Song "T'aime ca"! Der ist entstanden, als sie Samples von Freunden aus Paris bekommen haben. Mangels Französisch-Kenntnissen musste das ganze erst übersetzt werden. Dann aber sprach es den beiden aus der Seele und fertig war das gute Stück. www.czesundsmut.de

 

 

 

 


25. Januar: Mira Boom

Mira Boom! Ein wuchtig klingender Bandname, der Assoziationen weckt und die Fantasie anregt. Dahinter stecken fünf junge Musiker aus dem Herzen des Ruhrgebiets: Bochum.

Daniel, Christian, Tobi, Alex und Kay kommen ursprünglich aus der Punk-Rock-Schiene, doch ihre neugeformte Leidenschaft aus Deutsch-Synthie-Pop und Ohrwürmern mit einer gehörigen Portion Sprachwitz, versteht es, sämtliche Freunde der Musik zu fesseln und sie auf das Tanzbein zu schicken.

18.Januar: hörBuch

Die Jungs konnten schon in ganz Bochum zeigen was sie können. HörBuch spielte ihren eingängigen Pop-Rock schon auf Bochum-Total, dem Bochumer Musiksommer und vor fast ausverkauftem Haus im Riff. Endlich hatten die Senkrechtstarter auch mal Zeit zu uns ins Studio zu kommen.

11.Januar:microClocks

Mit ihrer letzten Single "Is Anybody Out There?" schaffte es microClocks bis auf Platz 8 der Deutschen Alternative Charts. Es folgten Berichterstattungen in nahezu allen relevanten Szene-Magazinen und Tageszeitungen – die 'Bild' fragte "Wird microClocks so gut wie 'Depeche Mode?" – sowie deutschlandweite Festivalauftritte und Show Cases u.a. mit Saltatio Mortis, Phillip Boa oder mesh. Für 2014 hat microClocks ein neues Album angekündigt. Eine erste Kostprobe ist der Song "Love’s End", welcher exklusiv bei uns vorgestellt wird.

04. Januar: Supakool Gang

Das Eis was die Jungs in der Hand halten ist vegan und gibts für jeden Besucher von Auftritten der Supakool Gang umsonst. Der Name ist eben Programm! Funky Beats mit deutschem Sprechgesang der nach vorne geht. Mehr Infos zur Truppe unter : http://supakoolgang.wordpress.com

21. Dezember: The Almost Three

Wenn man mal nachzählt, sind The Almost Three aus Mülheim zwar genau drei, aber sie haben nichts gegen Gast-Auftritte. Dann stehen sie auch mal zu fünft auf der Bühne. Worum es bei dem Namen hauptsächlich geht: die besten drei Sachen, die man mit Gitarren machen kann zu verbinden! Deep, Blues und Crossover. www.almostthree.de

 

 

 

 

 


Weitersagen und kommentieren
...loading...