Sie sind hier: Lichtblicke / Wir sagen Danke!
 

Wir sagen Danke!

Die Spieler der F2 Jugend der SGS Essen bei der Spendenübergabe an Radio Essen Chefredakteur Christian Pflug.

Eltern und Kinder der F2 Jugendfußballer von der SGS Essen aus Schönebeck haben einen Tag lang ganz fleißig Waffeln gebacken und verkauft. Am Realmarkt an der Haedenkampstraße in Altendorf haben sie die Aktion gestartet und hatten ordentlich viele Gäste dort. Eine kleine Panne mit dem Strom hat die fleißigen Waffelbäcker zwar kurz ausgebremst, wir sagen Danke für 207 Euro.

Das Unternehmen Schröer-Beckhaus aus Borbeck spendet 400 Euro. Danke! Das Unternehmen bietet hier in Essen Sicherheits- und Kommunikationstechnik sowie Elektro- und Wäremtechnik an.

Das versteigerte Bild von Dzia Krank.

Im Sommer beim Tag der Trinkhallen hat der belgische Künstler Dzia Krank am KiosK62 an der Rellinghauser Straße ein großes Bild gemalt. Steet-Art vom Feinsten. Der Künstler hat das Bild dann den Inhabern der Trinkhalle geschenkt. Unsere Radio Essen Wetterstation dort hat das Bild dann nicht unterbringen können. Ist ja auch ganz schön groß: 2,07 Meter mal 3,63 Meter. Deshalb haben sie es in unsere Versteigerung für unsere Aktion Lichtblicke gegeben. Das Bild ging für 253,50 Euro jetzt an einen glücklichen neuen Besitzer, der auch genug Platz dafür hat.

Das ganze Jahr über sammelt Avon-Beraterin Annika Pollnau bei ihren Kunden für Lichtblicke. Von jeder Rechnung, die sie abrechnet, gehen 25 Cent in die Lichtblickekasse bei ihr. Oft genug runden die Kunden auch auf und auch Annika Pollnau hat jetzt am Schluss noch mal aufgerundet. Wir sagen Danke für 70 Euro. Sie will auch im nächsten Jahr weiter sammeln.

Die Schüler, Lehrer und Eltern der Gesamtschule Holsterhausen beim Spendenlauf im September

Schüler, Schülerinnen, Lehrer, Lehrerinnen und Eltern der Schulgemeinde der Gesmtschule Holsterhausen haben bei ihrem großen Charitywalk im September jede Menge Geld eingesammelt. Jeder, der mitläuft, bekommt von seinen Sponsoren pro Runde zwischen 50 Cent und mehreren Euro. 800 Meter ist eine Runde rund um die Schule lang. Da alle aber fleißig unterwegs sind, kommt dabei eine Menge zusammen. 14692 Euro sind insgesamt zusammen gekommen. 6000 Euro gehen an Lichtblicke. Das ist ein Beschluss der Schülerversammlung. Danke dafür!

Allbau AG Vorstandvorsitzender Dirk Miklikowski und Besucher beim Allbau-Weihnachtsmarkt in den Kastanienhöfe

In der nördlichen Innenstadt hat sich in den letzten Jahren viel getan. Praktisch ein komplett neuer Block - die Kastanienhöfe - ist da von der Allbau AG gebaut worden. Der Wohnungsanbieter selbst hat dort seine neue Zentrale, es gibt die Kita Farbenland, Wohnungen und Studentenwohnungen. Inzwischen sind fast alle eingezogen und das wurde mit einem Weihnachtsmarkt gefeiert. Die Einnahmen aus dem Verkauf von deftigen Suppen, Crepes und heißem Punsch auf dem Weihnachtsmarkt wurden geteilt. 800 Euro gehen an die Kita in den Kastanienhöfen und wir sagen danke für 800 Euro für unsere Aktion Lichtblicke.

Familie Schitkowski beim Glühwein verkaufen für Lichblicke in Bochold.

Plätzchen alle weg, Glühwein ausgetrunken. Auf der Tennisanlage vom TuS 84/10 in Bochold war wieder die große Plätzchenverkaufsaktion der Familie Schitkowski. Tage vorher schon wurde in der Küche gebacken, was der Ofen und die Hände beim Kneten hergeben. Vor allem das Spritzgebäck ist bei den Bocholdern immer sehr beliebt. Alles in allem sagen wir Danke für die Mühe und 875 Euro aus Bochold.

Die Mitglieder im Kegelclub "Inne Rinne e.V." aus Stoppenberg haben wieder extra für Lichtblicke gekegelt. Bei dem Turnier gibt es noch zusätzliche Strafen, die über das normale Regelwerk hinaus gehen. Da wird das Sammeln noch einmal deutlich interessanter, sagen die Mitglieder. Wir sagen Danke für 294 Euro.

Bernd Burchhardt und sein Team

Eine Biofrikadelle allein reicht Biofleischer Bernd Burchhardt nicht. Er hat mit seinem Team wieder 1737 Frikas für Lichtblicke verkauft. Eine Woche lang konnten die Kunden an der Rellinghauser Straße und am Kupferdreher Markt die Frikas nur für Lichtblicke kaufen. Da ging auch der eine oder andere Euro noch in die Spendendose. Das alles wurde großzügig aufgerundet und wir sagen Danke für 4000 Euro.

Ganz spontan hat Gabriella Leone-Eckhhardt aus Burgaltendorf eine kleine Tombola gemacht. Wir sagen Danke für 40 Euro.

Die Essener "Jecken" allen voran der 1. Vorsitzende Volker Saßen überreichen den Scheck beim Besuch am 11.11. vor dem Radio Essen Studio.

Ein kräftiges "Essen Helau" für Lichtblicke. Zum Karnevalsauftakt am 11.11. haben uns der noch schlafende Hoppeditz und die Essener Karnevalisten besucht. Als in dieser Session die beiden Prinzenpaare vorgestellt wurden, haben die Karnevalisten Spenden eingesammelt. Wir sagen Danke für 930 Euro von den "Essener Jecken". Der Scheck wird hier zur Eröffnung der Session 2016/17 von Volker Saßen an unseren Radio Essen Moderator Timm Schröder überreicht.

Bei der Beerdigung von Manfred Schmitz in Bredeney haben sich seine Kinder gewünscht, dass keine Kränze mitgebracht werden. Sie wollten lieber Spenden sammeln. Das haben auch alle Gäste der Trauerfeier getan. Wir sagen herzlichen Dank für diese große Geste und 735 Euro für unsere Aktion Lichtblicke. Damit werden wir Kinder und Familien hier in NRW unterstützen, die dringend Hilfe brauchen.

Max Rendschmidt, Max Hoff, Berthold Kreß und Björn Schüngel kurz vor dem Start am Baldeneysee

Bloß nicht zu schnell laufen! Beim 54. innogy-Marathon um den Baldeneysee hat die AllbauLichtblicke-Staffel den 30. Platz belegt. Für jede Staffel, die schneller war, spendet die Allbau AG 50 Euro. Wir sagen also Danke für 1450 Euro. Und natürlich Danke an zwei Olympiasieger, die bei der Staffel dabei waren Max Hoff und Max Rendschmidt, die beiden Kanuten haben in Rio in diesem Jahr einmal und sogar zweimal Gold geholt. Mit im Team von der Allbau AG Berthold Kreß und Radio Essen Morgenmoderator Björn Schüngel.

Unser Radio Essen Team und das Team von Mr. Wash gemeinsam beim Verkehrsmeldertag

Exklusiv gab es für unsere 2400 Verkehrsmelder am 11.09.2016 eine kostenlose Autowäsche. Ganze vier Stunden haben wir 650 Autos von unseren Verkehrsmitgliedern durch die Waschstraße an der Hans-Böckler-Straße gejagt. Das ist absoluter Rekord bei unserem Verkehrsmeldertag! Und dabei sind 330,- Euro für unsere Aktion Lichtblicke zusammengekommen. Vielen Dank dafür!

Geschäftsführer Alexander Tank und Tim Dörnemann von Trink und Spare und Radio Essen Chefredakteur Christian Pflug

Der Getränkeanbieter Trink und Spare hat auch in diesem Jahr beim RÜ-Fest einen großen Stand aufgebaut. Schließlich haben RÜ-Fest-Besucher immer Durst. Zum Stand gehörte auch ein großer Bullrider. Viele haben versucht, so lange wie möglich auf dem Bullen zu reiten. Das Spiel hat allen Spaß gemacht und sie haben gern für unsere Aktion Lichtblicke gespendet. 20 Prozent aus dem Getränkeumsatz am Stand und großzügig aufgerundet von Trink und Spare Geschäftsführer Alexander Tank, ergibt 1250 Euro. Danke schön!

"And the winners are ..." die Schüler und Schülerinnen im offenen Ganztag der Leitherschule auf der Korumhöhe. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen, Lehrern und Eltern haben sie Filme und Videos gedreht. Da ging es um den Alltag an der Schule, eine andere Gruppe hat mit Playmobilfiguren einen Piratenfilm gedreht, wieder andere ein Rätsel oder auch eine Modenschau. Die Arbeiten wurden bei einer Preisverleihung vorgestellt. Dabei gab es natürlich auch zu Essen und zu Trinken. Das Geld, das dabei eingenommen wurde, geht an Lichtblicke. Wir sagen danke für 672,30 Euro!

Die Leos beim Verteilen der Knicklichter auf Zollverein. Foto: Karsten Statz

Bei der Extrasschicht, der langen Nacht der Industriekultur, haben die LEOs wieder erfolgreich Knicklichter verteilt. Auf Zollverein haben die fast 60 Ehrenamtlichen fleißig die Lichter gegen eine Spende für unsere Aktion Lichtblicke verteilt. Die Lichter sind bei der langen Nacht sehr beliebt. Jeder kann sich bis in den dunkle Nacht hinein die Standorte der Industriekultur anschauen und da ist ein kleines Licht im Dunkeln schon ganz hilfreich. 3600 dieser Knicklichter haben die LEOs verteilt und wir sagen Danke für 2800 Euro.

TCB-Vorsitzender Michael Marhofer mit Christa Thiel vom Lichtblicke-Beirat

Beim großen ITF Weltranglisten Tennis Turnier der Frauen beim TC Bredeney haben die Organisatoren und der Verein die ganze Woche Spenden gesammelt. Bei der Playersnight gab es eine große Tombola mit vielen Gewinnen. Jedes Los kostete 5 Euro. Mit dabei waren unter anderem Anna Karolina Schmidlova, Platz 37 auf der Weltrangliste und Karin Knapp, Platz 75. Nach einer Woche spannendem Tennis in Bredeney am Zeißbogen sagen wir herzlichen Dank für 5000 Euro. Danke an Zuschauer und Verein für den Einsatz.

Die Aktion des Clubs der Essener Köche im Alleecenter in Altenessen.

Die Spargelschalen flogen den Köchen im Alleecenter Altenessen im Sekundentakt um die Ohren. Zum 30. Mal haben die Mitglieder des Clubs der Essener Köche Spargel geschält und dann für den guten Zweck verkauft. Dabei wurde ein neuer Rekord aufgestellt. So viel Spargel haben die Köche und ihre Mitarbeiter noch nie geschält und verkauft. Insgesamt 550 Kilo Spargel. Die Wartezeit konnten die Gäste mit einem Spargelsüppchen und frisch gebackenem Spargelbrot überbrücken. Der Erlös aus allem geht an Lichtblicke und wir sagen Danke für 1600 Euro.

Mit einem großen Kuchenbüffet hat eine Mitarbeiterin im Elisabeth-Krankenhaus in Huttrop ihre Kolleginnen überrascht. Die Sahnetorte sah aus wie ein Traum. Allen hat es sehr gut geschmeckt. Also haben alle gern auch für unsere Aktion Lichtblicke gespendet. Wir sagen Danke für 150 Euro und dafür, dass die Kolleginnen jetzt noch einen drauf setzen wollen und noch vor Weihnachten gibt es das nächste noch größere Kuchenbüffet.

Die Badeente vom GOP aus "WET-the show". Foto: GOP

Badeenten aus dem Bauchladen. Bei der letzten Show im GOP an der Rottstraße haben die Zuschauer gern zugegriffen. Passend zu "WET-the show" haben die GOP-Mitarbeiter die kleinen Badeenten in unterschiedlichen Farben und männlich oder weiblich angeboten. Die Show mit spritziger Akrobatik in der Badewanne kam hervorragend bei den Gästen an. Wir sagen Danke für's fleißige Zugreifen und die Idee vom GOP. Danke für 1000 Euro.

Mitglieder der Gemeinde beim Fastenessen in Bergeborbeck

Pellkartoffeln mit Heringsstipp oder Kräuterquark. Das Fastenessen in der Gemeinde St. Maria Rosenkranz in Bergeborbeck war sehr gut besucht und allen hat es geschmeckt. Die Gemeinde hat entschieden, dass die Einnahmen aus dem Fastenessen an unsere Aktion Lichtblicke gehen. Wir sagen Danke für 350 Euro.

Die Mitarbeiter der ThyssenKrupp AG Christian Holzer, CPO, Hannah Dahmen und Dirk Saager aus dem Team Cluster Logistik mit dem Scheck

Das Preisgeld für eine "outstanding performance in global collaboration" in Containerlogistik ging an das Team der ThyssenKrupp AG. Jährlich verschickt das Unternehmen 45000 Container rund um den Globus. Die 18 Teammitglieder sind weltweit über die Standorte des Unternehmens verteilt und haben gemeinsam entschieden, dass das Preisgeld gespendet wird. Ein Teil geht an unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen Danke für 2000 Euro. Für einen kleinen Teil des Preisgeldes haben sich die Teammitglieder ein schönes Abendessen gegönnt und auf den Sieg angestoßen.

Die Mannschaft vom TC Freisenbruch

Die Mitglieder der ersten Mannschaft vom TC Freisenbruch 02 e.V. haben große Ziele. Sie haben gewettet, dass sie eine der besten Mannschaften werden. Bei Facebook und mit Likes und Klickzahlen. Das haben sie locker geschafft und mussten deshalb ihre Wettschuld einlösen, mit dem Fahrrad zum nächsten Auswärtsspiel vom Bergmannsbusch zum Spiel gegen die Mannschaft von der SG Kupferdreh/Byfang II. Das Geld für den Sprit spenden die Fußballer vom TC Freisenbruch an Lichtblicke. Einige Sportler und Fans haben noch was drauf gelegt. Wir sagen Danke für 500 Euro.

Macht allen Spaß, Spenden und Karneval feiern.

Statt Geschenken wollten die Karnevalisten in Bredeney lieber Spenden. Familie Waubert hat mit Freunden und Bekannten zünftig Karneval gefeiert. Sie haben eine Spendendose aufgestellt und alle aufgefordert, etwas Geld hinein zu tun. Wir sagen Danke für 406 Euro.

Das Benefizpolarsoccerspiel Allbau gegen Stadtwerke auf dem Kennedyplatz.

Das hat wieder gescheppert in den beiden Toren beim Polarsoccerspiel auf dem Kennedyplatz. Jedes Jahr werden zwei Mannschaften aus promintenten Mitspielern gebildet. Gespielt wird 2 mal 15 Minuten in voller Eiskockeymontur, aber nur mit normalen Turnschuhen. Mit dabei waren zum Beispiel wieder Dr. Michael Welling von RWE, Günther Oberholz vom FC Kray und Matthias Herget, ehemaliger Fußball-Nationalspieler und Radio Essen Morgenmoderator Björn Schüngel. Am Ende gab es ein untentschieden 25 zu 25. Ein Tor war sogar ein Kopfballtor und zählt damit dreifach. Pro Tor spenden die Allbau AG und die Stadtwerke Essen je 50 Euro. Wir sagen Danke für 2600 Euro und dass alle wieder heil vom Eis gekommen sind.

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...