Sie sind hier: Essen / Stadtreporter
 

Stadtreporter

Tagebruch sorgt fast ein halbes Jahr für Verkehrsstörungen

Auf der Elbestraße in Bergerhausen ist im Juni ein Stück Straße abgesackt. Monatelang war zwar ein Bauzaun drum herum, aber es wurde nichts gemacht. Autofahrer mussten ausweichen und die Anwohner waren ziemlich genervt. Radio Essen Hörer Matthias Uhlending wollte wissen, wann endlich was passiert. Antwort: Jetzt!

Pause auf der Baustelle in Rellinghausen wegen fehlendem Bohrer

Auf der Rellinghauser Straße wird gerade die Brücke über dem Radweg erneuert. Da gibt es oft Staus, weil die Autos über Baustellenampeln einspurig durch die Baustelle geleitet werden. Seit einiger Zeit passiert auf der Baustelle nichts mehr. Die Hälfte der Brücke ist schon abgerissen, aber die Bauarbeiter können nicht weiter machen, weil der passende Bohrer fehlt.

Am alten Bahnhof Kettwig wird abgeschleppt

Seit die S6 nicht mehr in Richtung Innenstadt fährt, parken viele Pendler in Kettwig am alten Bahnhof und fashren von da auch mit den Ersatzbussen ins Zentrum. Das stört die IG Bahnhof Kettwig. Denn eigentlich sind die Parkplätze für Besucher gedacht - und auch die dürfen nur 2 Stunden parken. Deswegen geht die IG jetzt gegen die Pendler vor.

Aldi und Kodi eröffnen auf Ex-Realgelände

In Altendorf ist das ehemalige Real-Gelände an der Altendorfer Straße immer noch eine große Baustelle. Wer direkt davor steht, kann links und rechts beige Rohbauten sehen, die noch lange nicht fertig sind. Das sollen später mal ein Supermarkt und ein Möbelgeschäft werden. Aber: Die Mitte ist schon fertig. Montag ist Eröffnung.

Ampelausfall auf der Schützenbahn

Die Ampel an der Kreuzung Schützenbahn/ Gerlingstraße muss dringend erneuert werden. Dafür hat die Stadt nicht nur die Ampel abgestellt, sondern auch zwei der drei Fahrspuren aus Richtung Altenessen gesperrt. Teilweise staut es sich zurück bis weit auf die B224. Ende der Woche sollen alle Fahrspuren wieder frei und die neue Ampel in Betrieb sein.

Gebühr für große Hunde

Sobald ein Hund ausgewachsen mehr als 40 Zentimeter groß ist und mehr als 20 Kilo wiegt, gilt er als großer Hund. Herrechen oder Frauchen müssen dann neben der Hundeseteuer besondere Auflagen erfüllen: Sachkundenachweis, Anmeldung beim Ordnungsamt. Das kostet 25 Euro. Radio Essen Hörerin Melanie aus Katernberg fragt sich: Warum gilt das nur für große Hunde?

neue Bäume in Borbeck-Süd

Die Anwohner m Dreigarbenfeld haben einen Nachbarschaftsverein gegründet, u.a. um den Fußweg zum Kreftenscheerweg schöner zu machen. Nach Sturm ELA sind da nur noch Brombeersträucher gewachsen, sämtliche Bäume mussten gefällt werden. Jetzt haben die Anwohner 15 neue Bäume und über 100 neue Büsche  gepflanzt, damit es ihm Frühjahr auf dem Fußweg wieder schön aussieht.

Schönscheidts Hof wird keine Anliegerstraße

Seit die Autobahnausfahrt Frillendorf auf der A40 freigegeben worden ist, fahren immer wieder LKW in die kleine Sackgasse Schönscheidts Hof. Deshalb hat sich einer der Anwohner beschwert und beantragt, die Straße zu einer Anliegerstraße zu machen. Das wird jetzt aber nichts. Die Stadt will sich aber darum kümmern, dass das Sackgassen-Schild besser erkennbar ist.

Sparkassenzentrale kriegt neue Klimaanlage

75 Meter hoch, 160 Tonnen schwer. Mit einem riesigen Kran werden die tonnenschweren Pumpen und Kältemaschinen auf das Dach gehoben. Die alten Geräte sind 15 Jahre alt und müssen ausgetauscht werden. Am Donnerstag wird der Kran dann abgebaut, bis dahin ist die Straße "III. Hagen" vor der Sparkassenzentrale noch gesperrt.

Bauarbeiten an der S6-Strecke

Seit Mitte Oktober kann die S6 nicht mehr durch den Essener Süden fahren, weil am Bahnhof Hügel eine Stützwand zusammengesackt ist. Bis die Bergbauschäden behoben sind dauert es noch eine ganze Weile. Vermutlich im April kann die S6 wieder normal fahren, schätzt die Bahn. Bis dahin fährt ein Schienenersatzverkehr. 

Tauben, Hühner und alle sind schön

Burgaltendorf ist so ein bißchen die Hühner-Hochburg in unserer Stadt. Vom 10. bis 12. November ist im Katholischen Gemeindehaus an der Alten Hauptstraße die große Geflügelschau mit 250 Vögeln. Unser Reporter hat sich umgeschaut.

Ein Blick hinter hohe Mauern

Viele fragen sich, was eigentlich hinter den hohen Mauern auf dem alten Olsberg-Gelände an der Emscherstraße passiert. Da ist ein sehr, sehr lauter Schrottplatz über den sich einige Anwohner aufregen. Unser Reporter hat geklärt, ob das so bleibt.

Nerv-Baustelle an der Frohnhauser Straße

Radio Essen-Hörerin Christina aus Schönebeck ärgert sich jeden Morgen: An der Ecke Frohnhauser Straße/Rüdesheimer Straße haben die Stadtwerke eine Baustelle. Dort sieht sie nur selten Arbeiter. Die Stadtwerke räumen das ein und machen Hoffnung. Unser Reporter hat mit beiden Seiten gesprochen.

Zeitlos in Heisingen

Die Uhren am alten Rathaus in Heisingen zeigen kurz nach 4 - zu jeder Tages- und Nachtzeit. Vor vielen Jahren sind sie stehen geblieben. Viele Heisinger wünschen sich, dass die Uhren wieder laufen - die Politiker wollen sich jetzt kümmern. Unsere Reporter hat sich das Heisinger Zeitproblem angeguckt.

Mülltrennung - nein danke!

Radio Essen-Hörerin Sonja aus Kray hat extra sortiert: Alte Plastikstühle und Plastikblumenkübel haben nicht in die gelbe Tonne gepasst. Deshalb gings auf den Recyclinghof an der Lierfeldstraße. Da sollte sie dann alles in den Restmüll schmeißen. Ausnahme oder Regel? Unser Reporter mit der Geschichte.

Wilde Müllkippe am Flughafen

Kaputte Waschbecken, alte Fahrradreifen, Plastikeimer - das alles gehört nicht auf den Pendlerparkplatz gegenüber des Flughafens. Liegt aber da. Und Radio Essen-Hörer Steven ärgert sich darüber, wenn er mit seinem Hund spazieren geht. Unsere Reporterin hat sich die wilde Müllkippe angeguckt.

Neuer Radweg für Rüttenscheid geplant

Wo früher eine Bahntrasse war, soll jetzt ein Radweg hin. Doch vorher muss noch viel getan werden, denn die Rommen-Höller-Gleise werden schon seit knapp 40 Jahren nicht mehr benutzt. Unsere Reporterin hat sich durchs Gebüsch gekämpft und sich mal die zukunftigen Radweg angeguckt.

Riesenfisch aus Plastiktüten

Plastiktüten und Müllsacke stapeln sich im Grugabad. Im Rahmen der Grünen Hauptstadt bauen Kinder und Künstler daraus einen großen Plastikfisch. Unsere Reporterin war bei den Aufbauarbeiten mit dabei.

Probleme bei der S6

Verspätete Ersatzbusse, gernervte Pendler, fehlende Informationen und das alles wegen einer abgesackten Stützmauer. Die S6 prüft derzeit die Geduld der Reisenden. Unsere Reporterin hat mit den Pendlern gesprochen.

Was passiert mit dem Bolzplatz in Rellinghausen? 

Radio Essen-Hörer Kai Offermann und sein Sohn Nick spielen oft Fußball auf dem Bolzplatz an der Sartoriusstraße in Rellinghausen. Der gehört allerdings zu dem Asylantenheim nebenan, das verkauft werden soll. Deshalb wollte Kai von uns wissen, ob der Bolzplatz bleibt oder wegkommt. Unser Reporter hat sich schlau gemacht.

"Seeblick" eröffnet

Durch eine Allee können Besucher am Baldeneysee runter zum See laufen und sich auf die Bank unter dem weißen, modernen Pavillon setzen. Unser Reporter hat's ausprobiert und mit Besuchern gesprochen.

 

 

Anwohner sind froh über Sackgasse

Die Krablerstraße zwischen Vogelheim und Altenessen ist für knapp zwei Wochen (wahrscheinlich bis zum 26. Oktober) gesperrt. Dort verlegen die Stadtwerke neue Kanalanschlüsse. Die Krablerstraße verbindet die Hafenstraße mit der Altenessener Straße. Unser Reporter hat die Stille genossen und mit Anwohnern gesprochen.

Rüttenscheid kriegt Winterbeleuchtung

Der Herbst ist gerade mal zur Hälfte rum, trotzdem bekommt die Rüttenscheider Straße schon Lichterketten in den Bäumen und über der Straße. Bis zum 25. Oktober soll die Rü fertig ausgestattet sein, dann werden die Lichter angeknipst. Die einen finden's zu früh, die anderen eigentlich ganz gut.

Tagesmütter protestieren im Rathaus

Rund 700 Tagesmütter und -väter gibt es hier bei uns in Essen. Die leisten täglich einen anstrengenden Job. Zusätzlich ärgern sie sich über die Stadt. Die schafft es oft nicht, ihnen zum Beispiel ihre Rentenversicherungsanteile zurückzuzahlen. Dabei gehen die Tagesmütter nämlich in Vorkasse, das können sich viele von ihnen gar nicht richtig leisten. Mit Kind und Kegel haben sie sich deshalb vor das Rathaus gestellt und ein Gespräch gefordert. 

Erste Bauphase bei der Messe endet

Es ist ein riesiges Bauprojekt: Seit eineinhalb Jahren wird die Messe in Rüttenscheid schon umgebaut - jetzt ist die erste Bauphase so gut wie vorbei. Und damit der wichtigste Teil - denn das neue Glasfoyer steht. Was man aber nicht direkt sieht, ist die neue Halle hinten im Grugapark. Da laufen gerade auch die letzten Arbeiten. Unsere Reporterin durfte schon mal rein. 

Abgesperrte Behindertenparkplätze

Pendler, Marktbesucher, Praxispatienten - rund um den Bahnhof in Kupferdreh sind immer viele Leute unterwegs. Da herrscht Parkplatznot - seit der Bahnhof umgebaut wurde, gibt es sogar keine Behindertenparkplätze mehr. Das geht gar nicht, sagen viele Arztpatienten und unsere Hörerin Tina Schlaghecke. 

Erstsemesterbegrüßung im neuen Audimax

Ein bisschen angeschlagen von der Orientierungswoche sind sie, die neuen Erstis. Aber sie stecken voller Motivation. Ab Montag geht für sie die Uni und damit der Ernst des Lebens los. Ganz schön aufregend. 

Stromausfälle in Frohnhausen

Da hat man gerade die Pizza im Ofen und will einen gemütlichen Fernsehabend machen - zack, ist der Strom weg. In Frohnhausen ist das so schon sechs Mal passiert dieses Jahr. Radio Essen-Hörer Udo Krüger hat sich bei uns gemeldet und uns davon erzählt. Gerade als unser Beitrag lief, ist der Strom übrigens wieder ausgefallen..

Schüler entdecken ihre Talente im TalentHaus

Vielen Schülern ist gar nicht klar, was man in den verschiedenen Berufen eigentlich so den ganzen Tag macht. Das will das TalentHaus ändern, das für kurze Zeit ins Gemeindehaus St. Gertrud und ins Bürgerhaus in der Oststadt einzieht. An verschiedenen Stationen können die Schüler verschiedene Berufe praktisch ausprobieren - egal ob Tischler, Zahntechniker, Kellner, Erzieher oder Handwerker. Oft sind auch Flüchtlinge dabei, die dann spielerisch die deutschen Berufsbegriffe lernen. 

Das neue Gebäude der Folkwang-Uni

Große Werkstätten mit Maschinen für die Industriemechanik-Studenten, eine klassische Dunkelkammer für die Fotografie-Studenten und einen Raum, wo die Design-Studenten Bücher drucken können: Das neue Gebäude der Folkwang-Uni direkt an der Zeche Zollverein hat den Studenten zum neuen Semester einiges zu bieten. Unsere Reporterin hat sich da umgeschaut.

Abbau der Grünen Achse von ThyssenKrupp

Vier Monate lang war in der Mitte des ThyssenKrupp-Quartiers ein hübscher grüner Garten - da, wo sonst die Wasserachse ist. Der Garten musste jetzt aber wieder weg: dafür hat ThyssenKrupp sich Hilfe geholt - nämlich von Kita-Kindern. Die hatten Spaß dabei, die Pflanzen auszubuddeln und ThyssenKrupp kann wieder Wasser in die eigentliche Wasserachse lassen. Unsere Reporterin war bei der Buddel-Aktion dabei. 

Werker-Olympiade in der Gruga

Schubkarrenrennen, Pflanzenraten und Beete bepflanzen - einige Aufgaben bei der Werker-Olympiade waren mehr für den Spaß gedacht, andere sollten auch schon mal auf die Abschlussprüfung vorbereiten: Garten- und Landschaftsbau Azubis mit Lernschwäche aus ganz NRW haben bei der verrückten Olympiade in der Gruga mitgemacht. 

Uni-Experiment fliegt ins All

Sieben Physik Studenten der Uni DE tüfteln seit Monaten an einem Experiment: Genauer gesagt einer kleinen Box. Die soll im nächsten Jahr zur Raumstation ISS ins All geschickt werden. In der Box fliegen dann schwerelos kleine Kügelchen umher. Durch die Auswertung ihrer Daten versprechen sich die Studenten wichtige Erkenntnisse darüber, wie Planeten entstehen. Vorher muss die Box aber noch ein paar Tests bestehen..

Warum ticken alle Ruhrbahn-Uhren anders?

Wilfried Fritsch aus Holsterhausen will von uns wissen, warum die Uhren der Ruhrbahn an allen U-Bahn- und Bus-Stationen anders gehen. Er hat schon oft deswegen die Bahn verpasst...

Der neue Baldeneysteig

Wer ein großes Stück von Essen sehen will, sollte den neu eröffneten Baldeneysteig mal ausprobieren. Der führt einmal durch mehrere Stadtteile um den ganzen Baldeneysee herum - ganze 27 Kilometer kann man machen und wunderschöne Aussicht ist inklusive. Allerdings sollte man Zeit mitbringen und keine Umwege scheuen: Unsere Reporterin hat die Schilder nicht immer gefunden.

Teile der Berliner Mauer bei uns in Essen

Jahrelang hat sie Berlin in zwei Teile getrennt. 1989 ist die Mauer dann endlich gefallen und hat viele Menschen wieder miteinander vereint. Ein Stück dieser Geschichte steht nun auch bei uns in Essen. In der Innenstadt wurden vor der Kreuzeskirche zwei alte Teile der Mauer aufgebaut.

Home & Garden Messe am Baldeneysee

Direkt auf dem Gelände des Seaside Beach ist die Messe Home & Garden gestartet. Dort laden Einrichtungs-Ideen, Garten-Tipps und kulinarische Spezialitäten zum Bummeln ein. Unser Reporter hat sogar einen Pool entdeckt...

Mobilitäts-Station für Steele

Am Landgericht gibt es schon die erste Mobilitätsstation - ab sofort hat auch Steele eine. Direkt am S-Bahnhof gibt es drei Carsharing-Stellplätze und Leihfahrräder. Wir mussten aber feststellen, dass noch nicht alles so rund läuft: Die Carsharing-Parkplätze können auch von anderen Autofahrern zugeparkt werden, denn feste Schilder werden erst nächste Woche eingelassen. Auch eine Ladestation für E-Autos fehlt noch...

Dachdecker mit Plüschtieren

Ingo Völker aus Bergerhausen ist der wohl verrückteste Dachdecker bei uns in Essen.  Er hat eine Vorliebe für kuriose Deko und hängt die an seine Firmenwagen, aber auch in die Firma. Radio Essen Reporterin Josefine Upel hat sich auf dem Firmengelände mal umgeguckt.

Reanimations-Training bei Evonik

Eine Reanimation mit Musik von Helene Fischer? Genau darum geht es bei der Herzdruckmassage, gleichmäßig im Takt zu "Atemlos" die Stöße auf die Brust abzugeben. Wie genau das geht und warum das so wichtig ist, haben der Werksarzt und die Feuerwehr Essen am Mittwoch gezeigt.

Gasleck in Kupferdreh

In der Nähe des alten Kupferdreher Bahnhofs hat ein Bagger eine Gasleitung kaputt gemacht. Die Unfallstelle war gesperrt und bei der S9 gab es Probleme. Ein Supermarkt und viele Menschen wurden evakuiert. Unser Reporter war auch dabei. 

Azubi-Werkstatt der Ruhrbahn

Wie funktioniert es eigentlich, dass die Türen von der Straßenbahn automatisch schließen? Wie wechselt man einen Reifen und wie legt man eine Stromschaltung? Das konnten Schüler bei der Azubi-Werkstatt von der Ruhrbahn alles mal kennen lernen und an einfachen Modellen ausprobieren. 

Deutsche Synchronsprecher im Hauptbahnhof

In der Ausstellung "Faces Behind The Voices" im Essener Hauptbahnhof können Sie vom 19.09 - 26.09 Portraits der bekanntesten deutschen Synchronsprecher sehen und sich dazu Audioaufnahmen anhören. Am Ende gibt es dann eine Auflösung, welche bekannte Figur oder welchen bekannten Schauspieler diese Stimme synchronisiert.

Wann wird die A40 endlich vom "Grünzeug" befreit?

Der regenreiche Sommer läßt das Grün vor allem an der A 40 gedeihen. Einige Schilder sind so kaum noch lesbar - oder schon fast verschwunden. Wer sich hier nicht auskennt, muss halt Ausfahrten raten...

Grüne S-Bahn

Die S-Bahnen im Ruhrgebiet werden ab sofort nach und nach grün. Das DB-Rot verschwindet. Und die Bahnen werden komplett renoviert, nicht nur außen, sondern auch innen.

Baustelle Paulinenstraße

Die Paulinenstraße in Rüttenscheid ist auf einen Teilstück ab sofort eine Einbahnstraße. Die Stadtwerke tauschen da Abwasserkanäle aus, das dauert bis Ende nächsten Jahres. Der Verkehr muss sich jetzt Umwege suchen.

Partnerschule des Volleyballs

Das Carl-Humann-Gymnasium kann sich über die Auszeichung als "Partnerschule des Volleyballsports" freuen. Seit mehr als 50 Jahren wird am Carl-Humann-Gymnasium erfolgreich Volleyball gespielt.

15 Störche in Kray

Auf dem Geländer der Zeche Bonifacius gibt es ein kleines Naturspektakel - über 15 Störche sitzen hier friedlich zusammen. Woher sie kommen und was die vor haben ist zwar unklar, aber solange sie keinen Ärger machen dürfen sie gerne bleiben. Und natürlich muss da auch unbedingt unser Stadtreporter mal vorbeischauen...

Ist Bigfoot bei uns in der Stadt unterwegs?

Riesige, schwarze Fußspuren haben wir an der Hachestraße in der Innenstadt entdeckt. Unser Reporter ist den Spuren gefolgt. Wohin führen Sie? Und wer steckt dahinter? Ein Künstler, oder doch der wahrhaftige Bigfoot?

Warum ist der Spielplatz abgesperrt?

Plötzlich stand da der Bauzaun mit dem Schild "Wegschäden". Aber wieso? Der Spielplatz am Mintarder Weg sieht total in Ordnung aus. Die Stadt liefert Markus und Nina keine richtigen Antworten. Beide sind immer gerne mit ihren zweijährigen Kindern da spielen gegangen. Wir von Radio Essen haben bei der Stadt nachgefragt. Die hat jetzt versprochen, den Zaun wieder abzubauen. Nächste Woche ist der Spielplatz wieder frei. Da mussten anscheinend Grundwasserproben genommen werden. Ergebnis: Alles ist gut.

Der Eine-Welt-Song

Die Burgschüler brauchen Ihre Hilfe beim Voting! Die 8. Klasse hat einen eigenen Song produziert, inklusive Video! Der Titel: Wir sind nicht allein. Es geht darum, dass in dieser Welt, die nicht immer nur aus "Friede Freude Eierkuchen" besteht, immer jemand zu dir steht.

Auf der Internetseite des Burggymnasiums finden Sie die Anleitung zum voten.

Andenken für Linkin Park Sänger

Der Tod von Linkin Park Sänger Chester Bennington kam total plötzlich. Hier in Essen an der Zollstraße in Bochold hat ein unbekannter Künstler ihn auf einer Wand verewigt. Viele Essener kommen und legen Kerzen und Songtexte davor.

Foto: Pixabay/TLCOnline

Nur sieben Sekunden ist die Ampel für Fußgänger grün - das soll reichen? Das bezweifelt Sonja Letzner aus Holsterhausen. Die Ampel am Gemarkenplatz sei zu gefährlich. Deswegen hat sie sich an uns gewand. Wir haben bei der Stadt nachgefragt und eine Antwort bekommen.

Unter den Fußsohlen klebt alles. kein Wunder, überall liegen Kaugummi, Zigarettenstummel und anderer Müll herum. Sogar Ohrstäbchen haben wir gefunden. Heute will die Stadt ihren Plan vorstellen, wie sie die Stadt wieder sauberer machen möchte.

Huttrop ist eine einzige Baustelle - so kommt es vielen Anwohnern und Autofahrern jedenfalls vor. Die Moltkestraße ist teilweise gesperrt, so dass viele den Weg über die Steeler Straße suchen. Nur ist da auf Höhe der Kreuzung Schwanenbuschstraße seit dieser Woche auch eine Sperr in Richtung Innenstadt gesperrt. Unser Reporter war im Berufsverkehr morgens dabei.

Warum ist der Spielplatz abgesperrt?

Kein Telefon, kein Internet, kein Fax – so geht es den Anwohnern im Asbachtal in Kupferdreh seit drei Wochen. Bei Bauarbeiten sind die Telefonkabel kaputt gegangen und dann ist nicht mehr viel passiert. Wir von Radio Essen haben nicht locker gelassen und bei der Telekom nachgehakt. Jetzt sollen die Anwohner schon heute wieder telefonieren können.

Der Haupteingang vom Versorgungsamt in der Kurfürstenstraße ist im Moment komplett abgesperrt. Wer rein will, muss außen rum. Gar nicht so einfach.

Drei Tage nach unserem Bericht ist der Haupteingang provisorisch repariert worden! Es ist zwar noch holprig, aber nicht mehr ganz so schlimm!

Der Spielplatz am Görresplatz sieht wirklich fies aus: Vergammelte Sitzbänke, dreckiger Sand, besprühte Klettergerüste. Im Herbst wird hier alles wieder hübsch gemacht.

Wer auf der Grugatrasse Joggen, Radfahren oder Spazieren geht - der kann heute und morgen nicht komplett durchlaufen. Die Bauarbeiten an der Brücke an der Rellinghauser Straße sorgen für Einschränkungen.

Vor über einem Jahr ist das Fachwerkhaus an der Hamburger Straße 114 abgebrannt. Lange war unklar, was damit passiert, ob es neu aufgebaut oder abgerissen wird. Wir haben uns die Situation vor Ort angesehen.

Im Rahmen der Renaturierung der Emscher soll jetzt endlich auch wieder mehr Leben in den Borbecker Mühlenbach kommen. Die Emschergenossenschaft hat deshalb jetzt "Emschergroppen" im Mühlenbach ausgesetzt, kleine Fische, die fast schon ausgestorben waren.

Im Revierpark Nienhausen an der Grenze zu Katernberg kann man regelmäßig mit Lamas spazieren gehen, die Tiere streicheln, putzen und so einiges mehr.
Infos dazu gibt es unter: http://www.prachtlamas.de/

Der Bürgerbus Kettwig feiert ein ganz besonderes Jubiläum: den 400.000sten Fahrgast. Das ist Irmgard Zacher, die schon von Anfang an mit dem Bürgerbus fährt. Zum Jubiläum gab es einen Blumenstrauß und einen Empfang.

*
*
*
*
*
*

Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für die Dauer der Aktion gespeichert und zur Abwicklung genutzt werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Beendigung der Aktion gelöscht.

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren
...loading...