Sie sind hier: Essen / Serien / Eventkritik / Museen
 

Museen

26. November 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

Historische Frauenausstellung bei EVONIK

EVONIK KONZERNZENTRALE 

Südviertel

Kostas Mitsalis

Ohne Hörerkritiker

Kein Eintritt / Anmeldung notwendig

DER Chemiearbeiter, DER Techniker, DER Direktor. DIE Sekretärin. Sie ahnen schon worum es geht. Um Frauen in der Arbeitswelt. Der Essener Chemiekonzern EVONIK hat jetzt eine Ausstellung über die ersten Frauen in einer reinen Männerwelt, in der Welt der Chemiefabriken. RE Reporter Kostas Mitsalis hat sich alte Fotos in schwarz weiß, 100 Jahre alte Arbeitsverträge und eine historische Schreibmaschine angesehen.


UNSERE EMPFEHLUNG:
 Wer auf Industriegeschichte steht kommt auf seine Kosten. Wer damit nichts anfangen kann wird sich eher langweilen. Die Ausstellung über die Frauen in der EVONIK Konzern-Zentrale ist bis zum 07. Dezember zu sehen. Einfach hingehen – geht nicht. Man muss sich vorher anmelden.  Anmeldung unter: konzernarchiv@evonik.com oder telefonisch: 06181/59-12871

17. November 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

Karikaturen im Schaufenster

Werdener Werbering

Werdener Einkaufsmeile

Kostas Mitsalis

Ohne Hörerkritiker

Freier Eintritt

Karikaturen sehen wir eigentlich nur morgens in der Zeitung. Eine Ausstellung mit Karikaturen ist eher selten. Eine Karikaturenausstellung, die sich durch einen ganzen Stadtteil zieht – ist schon ein Hingucker. In Werden hängen 50 Karikaturen in 50 Schaufenstern. Der Essener Zeichner, Thomas Plassmann hat sie zusammengestellt. Radio Essen Reporter, Kostas Mitsalis war mit dem Künstler auf Schaufenstertour:


UNSERE EMPFEHLUNG:
Wer in den nächsten Wochen durch Werden geht sollte sich die Karikaturen in den Schaufenstern ruhig mal angucken. Wer sie verschenken will sollte bis zum 6. Dezember einen Abdruck bestellen, damit er vor Weihnachten geliefert wird.

07. Oktober 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

"Rousseau und die vergessenen Meister"

Museum Folkwang

Rüttenscheid

Kostas Mitsalis

Ohne Hörerkritiker

Eintritt: 8,- Jugendl. 5,-

Ein Bergmann, eine Putzfrau und ein Pantoffelhersteller haben mal angefangen zu malen und hängen jetzt im Museum. "Rousseau und die vergessenen Meister" ist eine neue Ausstellung im Folkwang in Essen. Das besondere sind nicht die Bilder, nicht die Skulpturen - es sind die Künstler. Sie haben sich alles selbst beigebracht und nie eine Kunstakademie besucht.

 

UNSERE EMPFEHLUNG: Auch Menschen, die mit Kunst etwas weniger anfangen können kommen auf ihre Kosten. Kinder ab dem Grundschulalter haben Spaß an den Skulpturen und an den knalligen bunten Bildern. Mit dem Rest der Ausstellung können Kinder weniger anfangen.

25. September 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

Kunstspur 2015

Stadt Essen

In der ganzen Stadt

Larissa Schmitz

Tobias Fischer

Freier Eintritt

Schräge Skulpturen, schrille Künstler und knallige Bilder. Die Ateliers, Werkstätten und Galerien in Essen legen zum 17. Mal eine kunstvolle Spur durch die ganze Stadt. 138 Stationen machen mit und da ist alles dabei - Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Performance und mehr. Radio Essen-Reporterin Larissa Schmitz hat mit dem Studenten Tobias Fischer zwei Stationen der Kunstspur besucht.

 

UNSERE EMPFEHLUNG: Jede Station auf der Kunstspur ist Geschmackssache. Es gibt beeindruckende und witzige Sachen, aber auch abstrakte Objekte, die weniger spannend sind. Sie sollten aber lieber samstags der Kunstspur folgen, da haben die meisten Stationen ihre Highlights im Programm. Los geht es ab 15 Uhr. Hier finden Sie den Flyer mit allen Stationen im Essener Süden und Norden.

28. Juli 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

Werdendes Ruhrgebiet

Ruhr Museum

Stoppenberg

Kostas Mitsalis

Ohne Hörerkritiker

7,00 € Erwachsene, Kinder bis 18 J. Eintritt frei

Die Ausstellung „Werdendes Ruhrgebiet“ läuft im Ruhr Museum. Sie zeigt die Zeit zwischen dem Ende der Spätantike und dem Beginn des Mittelalters. Also die dunkle Epoche des Ruhrgebiets, vom 3. bis zum 11. Jahrhundert. Damals gehörten Krieg, Raub und Köpfe abschlagen zum Alltag.

 

UNSERE EMPFEHLUNG:  Absolut gut geeignet für Familien mit Kindern ab ca. 10 Jahren. Wer in die Ausstellung geht, sollte sich etwa 2 Stunden Zeit nehmen. Infos: Ausstellung „Werdendes Ruhrgebiet“.

14. Juli 2015

VERANSTALTER:

ORT:

REPORTER:

HÖRERKRITIKER:

PREIS:

Polizeimuseum

Polizeihistorische Sammlung Essen

Rüttenscheid

Sabrina Heinen

Ohne Hörerkritiker

nur mit vorheriger Anmeldung

„Ich fand es schweinegeil“ hat jemand dem Polizeimuseum ins Gästebuch gechrieben. Das Museum ist seit 5 Jahren im alten Polizeipräsidium an der Norbertstraße, in Rüttenscheid. Radio Essen-Reporterin Sabrina Heinen hat sich das Museum angeschaut.

 

UNSERE EMPFEHLUNG: Mehrere ehemalige und noch aktive Polizisten kümmern sich ehrenamtlich um das Polizeimuseum und können ganz viel aus dem Nähkästchen plaudern. Dafür sollten Sie ein bisschen Zeit einplanen und sich vorher anmelden unter vorstand@ipa-essen.de.

Bisher waren rund 3.500 Besucher in der Ausstellung. Dafür aber Gruppen aus Japan, den USA oder der Türkei.

Unsere Übersicht

 

Sofern nicht anders angegeben, sind die Fotos vom jeweiligen Reporter gemacht worden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren
...loading...