Sie sind hier: Essen / Serien / Hörerfrage / Hörerfragen 2016 / August Hörerfrage
 

August Hörerfrage

Unsere Stadt hat viele Geheimnisse...

… aber nicht mehr lange. Eins nach dem Anderen lüften wir bei unserer Radio Essen Hörerfrage. Vielen Dank für viele spannende Hörerfragen. Wer hätte gedacht, weshalb es immer weniger Spatzen in Essen gibt oder welche geheimnisvollen Lichter frühmorgens über die Stadt wandern? Wir haben alle Fragen und Antworten für Sie hier archiviert. Ganz bequem zum Nachlesen und Nachhören.
Da geht bestimmt noch mehr.  

Haben Sie auch eine Radio Essen Hörerfrage? Dann schreiben Sie uns hier

Mittwoch, den 31. August

Wo ist die Maus im Essener Dom versteckt?

Gabi Rausch aus Schonnebeck möchte wissen, wo denn die Maus im Essener Dom versteckt ist. Da haben wir uns gefragt - Welche Maus?

Antwort:

Unser Radio Essen-Reporter Marcel Kleer hat sich auf die Suche im Dom gemacht. Die Maus ist aus Stein und ist im Kreuzgang im Dom versteckt. Das ist die jüngste Seite, die nach dem Krieg direkt wieder aufgebaut wurde. 

Donnerstag, 04. August

Warum wird die Wiese an der Bruchstraße in Katernberg nicht mehr gemäht?

Wenn gerade kein Bolzplatz in der Nähe ist, tuts auch die nächste Wiese. Da kann man schön Fussball spielen, oder einfach ein Picknick machen. So wie an der Bruchstraße in Katernberg. Ganz nah dran wohnt Stefanie Boly mit ihrer Familie. Und die haben dort oft gespielt. Mittlerweile wird der Rasen aber nicht mehr gemäht hat sie uns erzählt.

Sie findet das schade, denn ihre Kinder haben dort gern gespielt.

Antwort:

Mittlerweile wurde die Wiese gemäht. Das macht die Stadt nämlich auf Hinweise. Also wenn Sie sich nochmal sowas fragen, dürfen Sie uns gerne fragen, Sie können aber auch bei der Stadt Bescheid sagen, wenn Sie das stört. Dann schlegeln die das. Das bedeutet die mähen und lassen den Rasenschnitt liegen. Zur Antwort: Das Gelände mit der Wiese gehört der Stadt. Deswegen wird da nur sporadisch gemäht, weil das kein öffentlicher Spielplatz ist. Grün und Gruga mähen dort also nicht. Das Gelände ist ein Baugrundstück und dort soll eine KiTa hinkommen. Wann, steht aber noch nicht fest.

Mittwoch, 3. August

Wofür sind die rot-weißen Ballons bei der A40?

Das will Kurt Wieschermann aus Katernberg von uns wissen. Er hat die Ballons auf der Höhe Holsterhausen entdeckt. An der U18-Haltestelle Hobeisenbrücke sind vier dieser Ballons. Jeder ist etwa zwei Meter groß.

Antwort:

Die rot-weißen Ballons an der U18-Haltestelle Hobeisenbrücke haben einen guten Grund: Die EVAG braucht die Ballons zur Beleuchtung ihrer Baustelle. Es handelt sich um sogenannte "Leuchtballons". Anders als normale Scheinwerfer, haben Ballons keinen Lichtkegel. Deswegen müssen sich auch nicht so hell strahlen, um alle Ecken der Baustelle auszuleuchten. So können sie auch keine Autofahrer blenden.

Die EVAG saniert derzeit die Innenseite der Wand zwischen der Autobahn und den Gleisen. Seit zwei Wochen ist die EVAG schon dabei. Die Bauarbeiter schießen dazu Spritzbeton auf die Wand. Später wird die obere Schicht des Spritzbeton wieder abgetragen. Danach sieht die Wand wie neu aus. Allerdings benutzt die EVAG die Leuchtballons nicht allein. Auch Straßen.NRW arbeitet an der Haltestelle. Sie prüfen routinemäßig, ob die Brücke über der Autobahn gut in Schuss ist oder ausgebessert werden muss.


Weitersagen und kommentieren
...loading...