Sie sind hier: Essen / Politik / Der Integrationsrat
 

Der Integrationsrat

Der Integrationsrat vertritt die Interessen der Essener mit ausländischen Wurzeln. Die Mitglieder beraten den Rat der Stadt und seine Ausschüsse. Damit können sich auch Menschen an der Kommunalpolitik beteiligen, die keinen deutschen Pass haben und den Stadtrat nicht mitwählen dürfen. Das Gremium gibt es in Essen seit 1975.

Im Integrationsrat sitzen 18 Mitglieder, die direkt von den Essenern ohne deutschen Pass gewählt werden. Neun weitere Mitglieder werden vom Rat der Stadt bestimmt.

Der Integrationsrat im April 2014 (Foto: Peter Prengel - Stadt Essen)
Wahlergebnisse vom 25. Mai 2014

CDU

14,8%

+7,7

SPD

16,4%

+11,9

GRÜNE

10,7%

+7,6

BIG

8,7%

+8,7

AED

16,0%

-15,0

VFU

11,4%

-5,8

Polen in Essen

10,2%

+10,2

Cleo Intigra Logics 2014

0,8%

+0,8

Gleiche Rechte für Migranten

6,2%

+6,2

Natalie Dubrowski

4,2%

+4,2

VAF

0,7%

+0,7

Die Sitzverteilung: SPD: 3 Sitze // CDU: 3 Sitze // Grüne: 2 Sitze // BIG: 1 Sitz // AED: 3 Sitze // VFU: 2 Sitze // Polen in Essen: 2 Sitze // Gleiche Rechte für Migranten: 1 Sitz // Natalie Dubrowski: 1 Sitz

Die Wahlbeteiligung lag bei 14,2 % (+0,6).


Weitersagen und kommentieren
...loading...