Sie sind hier: Essen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

10.11.2017 18:30    

Der Veranstalter des Ed Sheeran-Konzerts in Haarzopf verteidigt sich.

- Foto: Joshua Windelschmidt

- Foto: Foto: Radio Essen

Der Veranstalter des Ed Sheeran-Konzerts in Haarzopf verteidigt sich. Am Flughafen leben zwei geschützte Vogelarten, die das Konzert verhindern könnten. Das konnten wir vorher nicht prüfen, heißt es.

 

80.000 Ed Sheeran-Fans bangen um das Mega-Konzert in Haarzopf. Und viele verstehen nicht, warum das mögliche Problem mit den geschützten Vögeln am Flughafen nicht vor dem Kartenverkauf geprüft wurde. Das ist in der Branche völlig unüblich, sagt der Veranstalter. Zwischen Bekanntgabe des Konzerts und Kartenverkauf liegen nur einige Tage. Da kann man nicht alle Fragen klären, heißt es. Gutachter prüfen bis Anfang Dezember, ob das Konzert stattfinden darf. Einen anderen Ort für das Konzert gibt es wohl nicht. Auch der Veranstalter räumt auf Radio Essen-Nachfrage ein, dass ihm in der Umgebung kein anderer einfällt.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren