Sie sind hier: Essen / Highlights / Highlights 2016 / Radio-Oster-Camp 2016
 

Radio-Oster-Camp 2016

Das Radio-Oster-Camp geht in die vierte Runde!! 

Vier Tage lernen Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren in den Osterferien Radiogrundlagen. Sie produzieren ihre eigene Radiosendung. Betreut werden die Jugendlichen von den Medientrainern und Radio Essen Moderatoren Nina Loges und Alexander Küper.

Und das steht auf dem Programm:

12 Jugendliche bestimmen die Themen ihrer Sendung in der Redaktionskonferenz...

     ... sammeln O-Töne mit Aufnahmegeräten.
     ... schneiden die Töne im Schnittprogramm.
     ... schreiben die Beitragstexte.
     ... sprechen die Texte im Studio am Mikrofon ein.
     ... und kommen damit ins RADIO-Programm von Radio Essen!

Hier geht's zum Tagebuch des Radio-Oster-Camps 2015, unseren Radioklassen und unserer Radio Essen Jugendredaktion!!

↓↓↓↓ Und so war das Ostercamp 2016 ↓↓↓↓

Tag 1 - Kennenlernen und Themenfindung

Der erste Tag im Camp stand unter dem Motto: Großes Kennenlernen. Die Teilnehmer treffen sich zum ersten mal, stellen sich vor. Auch die Medientrainer stellen sich vor. Und natürlich gibt es eine erste Einführung ins große Thema: Radio! Welche Darstellungsformen gibt es? Was ist ein gebauter Beitrag? Was eine O-Ton-Moderation? Was ist wichtig, um einen guten Beitrag, eine gute Umfrage zu machen? Zu hören gab es viele Beispiele von Radio Essen. Danach ging es schonmal ran an die Technik: Die Aufnahmegeräte wurden getestet und die Teilnehmer haben sich gegenseitig interviewt. Ein langer Tag mit vielen Infos. Aber es hat auch viel Spaß gemacht. Wir freuen uns auf die restliche Woche.

Diskussion im Stuhlkreis
Ostercamp-Selfie
Umfragen üben....
...macht Spaß :-)
Der erste Tag im Rückblick
Tag 2 - Umfragen in der Innenstadt und Senderführung

Am zweiten Tag geht es für die Teilnehmer daran, das gelernte anzuwenden und zum ersten mal in Kontakt mit dem Hörer zu treten. Wir haben uns für vier Themen in der Sendung entschieden. Die vier Gruppen haben sich Gedanken gemacht, wie sie ihre Themen umsetzen könnten. Mit ihren Fragen sind sie in den Einkaufsstraßen unterwegs und sammeln Töne von den Essenern. Nach der harten Arbeit geht es in den Sender. Die Kollegen aus den Nachrichten sagen "Hallo" und erklären einen typischen Tagesablauf. Außerdem dürfen wir im Studio vorbeischauen und sogar live OnAir. Der erste Blick "hinter die Kulissen" war sehr interessant. Und nach dem aufregenden Tag geht es auch in den wohlverdienten Feierabend. Morgen hören wir uns das gesammelte O-Ton-Material an. Die Sendung naht :-)!

Marcel (l.) und Lionel in Aktion. Ihr Thema: "Essen 2017 - Die grüne Haupstadt Europas"
Das Dreierteam: Linus, Long Nhi und Tim (v.l.)
Das Thema der Gruppe: "Schöne Ferienorte in Essen"...
...die Essener lieben den Baldeneysee.
Jasmin (l.) und Julia kümmern sich um das Thema "Flüchtlinge"
Tag 2 endete für uns im Studio
Tag 3 - Das erste mal O-Töne schneiden

Nach den vielen Umfrage in der Innenstadt gestern wird heute das O-Ton-Material gesichtet und geschnitten. Das erste Mal schneiden mit einem professionellen Schnitt-Programm läuft gut. Die meisten Teilnehmer kennen sich aus und haben schon vorher erste Erfahrungen gesammelt. Deswegen läuft es direkt am Morgen schon so gut, dass alle ihr Material sofort in Eigenregie schneiden können. Danach gibt es eine Einführung der Trainer in das Texten. Es ist wichtig für das Hören zu schreiben. Denn wer nur nebenbei, oder im Auto Radio hört, braucht kurze, knappe Sätze und vor allem verständliche. Den Rest des Tages schneiden wir im Wechsel das Material und denken uns Texte aus. Morgen geht's ans Eingemachte: Die Endproduktion steht an, die Sendung naht!

Erfahrungsbericht

Schnipp, schnapp, Töne ab... Heute geht's um's Schneiden bei unserem Ostercamp. Vier Tage lang lernen 12 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren hier bei Radio Essen wie Radio funktioniert. Heute: Tag 3! Und da stand der Schnitt auf dem Programm. Für Linus aus Frintrop und Long Nhi (sprich: Long Ni) aus Altenessen eine ganz neue Erfahrung.

Zweite Lektion heute bei unseren Campleitern Nina Loges und Alexander Küper: Der Text. Das was wir Ihnen hier jeden Tag im Radio erzählen, muss gut getextet sein. Worauf es ankommt, wissen Tim, Malte und Torben.

galerie
Linus (l.) und Tim beim Schnitt
Auch Julia (l.) und Jasmin sind mittendrin
Eva und Lionel
Gruppenbild
Tag 4 - Endproduktion und Planung der Sendestunde

Am letzten Tag werden die fertigen Texte und Beiträge abgenommen. Außerdem wird die Sendung geplant. An zwei Tafeln kämpfen Team-Mädchen gegen Team-Jugs! Wie würden sie unsere Sendung aufbauen, wann kommen die Lieder, wann die Beiträge? Gar nicht so einfach und schnell wird klar: So viel Zeit hat eine Stunde gar nicht. In den Teams wird heftig duskutiert und auch danach, kämpfen die Jungs und die Mädchen für ihre Ideen. Dann nehmen die Trainer die fertigen Produktionen ab und es geht noch einmal zu Radio Essen. Die Texte werden eingesprochen und die fertige Sendung angehört. Ein großer Spaß! Wir sagen Danke und viel Glück. Wir sehen uns bestimmt nochmal in der großen Medienlandschaft wieder. Oder vielleicht in der Radio Essen-Jugendredaktion?! Team-Ostercamp2016: Ihr wart super :-)

 

 

Die Sendung steht. Eine Stunde haben die Teilnehmer selbst zusammengestellt. Sogar die Musik haben sie selbst ausgesucht. Das sind die Hits des Ostercamps: 1. G-Eazy - Me, Myself & , 2. Britney Spears - Baby, one more time, 3. Adel Tawil - Kartenhaus, 4. WHAM - Wake me up before you go go, 5. Marcus Marr & Chet Faker - The Trouble With Us, 6. XAmbassadors - Renegade, 7. Survivor - Eye Of The Tiger, 8. Twenty One Pilots - Stressed Out, 9. OPM - Heaven is a halfpipe, 10. Iggy Bizu - White Tiger und 11. Cindy Lauper - Girls just wanna have fun!

Am Ostermontag ging es dann um 18 Uhr eine Stunde on air. Die Themen der Sendung sind breit gefächert: es ging um Essen als grüne Hauptstadt 2017, die schönsten Orte in unserer Stadt, Flüchtlinge in Essen, Veranstaltungstipps und Jugend- Und Partykultur. Hier die Sendung nochmal zum nachhören:

Die Sendung vom 28.03.2016
Kooperation

Das Radio-Oster-Camp ist ein gemeinsames Projekt vom Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten im Ruhrgebiet e.V. (VKJ) und Radio Essen, gefördert wird das Radioprojekt von der LfM (Landesanstalt für Medien in NRW).

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...