Sie sind hier: Essen / Highlights / Highlights 2016 / Ausflugsziele
 

Ausflugsziele

Ferienzeit ist Ausflugszeit - auch bei uns in Essen. Zwischen Kettwig bis Karnap und von Horst bis Frintrop gibt es viele schöne Ecken in unserer Stadt. Die großen Sehenswürdigkeiten, wie Zollverein, Villa Hügel oder den Baldeneysee kennt jeder Essener. Es gibt aber auch kleine, feine Orte in unserer Stadt, bei denen es sich lohnt, sie zu entdecken. Unser Reporter hat die Straußenfarm in Schuir angeguckt, war am Niederfeldsee in Altendorf, im Autokino in Bergeborbeck und hat sich die alten Gemäuer von Schloss Schellenberg in Rellinghausen und Haus Oefte in Kettwig angeguckt.

Schlössertour

Schloss Schellenberg

Schloss Schellenberg in Rellinghausen wurde im 12. Jahrhundert erbaut und war vom 14. Jahrhundert bis 1909 der Wohnsitz der Freiherren von Vittinghoff genannt Schell zu Schellenberg. Heute gibt es dort unter anderem eine Kochschule, die anderen Gebäude sind Büros. Sehenswert sind neben den alten Gebäuden vor allem der Schloßpark, der im englischen Landschaftsstil gebaut worden ist. Im Park gibt es neben einem großen Orangeriegebäude, in dem früher exotische Pflanzen gehalten wurden, zwei  Pavillons. Der "Amore Pavillon" hat ein zwiebelförmiges Dach und ist achteckig, Besucher betreten ihn über eine Freitreppe mit steinerner Brüstung.

Nicht weit von Schloß Schellenberg gibt es auch noch weitere Ausflugsziele, zum Beispiel die Korteklippe oder die Ruine der Isenburg.

Harry Potter Fans werden sich über das Torhaus mit Türmchen freuen - es erinnert irgendwie an die Zauberschule Hogwarts.

Haus Oefte

Haus Oefte in Kettwig wird auch häufig Schloss Oefte genannt. Es liegt am Südufer der Ruhr und war im Mittelalter ein Lehen der Abtei Werden. Das Gebäude ist mit Bruchsteinen verkleidet und hat zwei Flügel, in deren Mitte ein Turm steht. Charakteristisch sind die roten Fensterläden und die weißen Fensterrahmen. Rund um das Gebäude können Besucher noch die Überreste des Burggrabens sehen - die Vorburg ist dagegen abgerissen worden. Rund um das Haus lädt ein Landschaftsgarten zum spazieren ein. Neben Haus Oefte gibt es an der Laupendahler Landstraße den Golfplatz Oefte.

Niederfeldsee

Seit 2014 ist der Niederfeldsee die grüne Lunge von Altendorf. Der L-förmige See wurde auf einem Teil der Fläche der ehemaligen Trasse der Rheinischen Bahn gebaut. Eine Brücke mit einem roten Stützpfeiler spannt sich quer über den Niederfeldsee - so können die Radfahrer ohne Umweg weiter den Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse nutzen können. Viele setzen sich auch auf eine Bank oder die kleine Promenade am See, um eine kleine Pause einzulegen. Rund um den See führt ein etwa einen Kilometer langer Fußweg für Spaziergänger, schwimmen oder andere Wassersportarten sind verboten.

Hier gibt es noch mehr Infos zum Niederfeldsee.

Straußenfarm in Schuir

Auf dem Rutherhof ist vor zwei Wochen Nachwuchs geschlüpft: kleine süße Straußenbabys! Bisher suchen 15 kleine Strauße nach Futter - Gras mit kleinen Kieselsteinen. Das ist ganz normal, weil die kleinen Sträuße ihr Futter sonst nicht verdauen können. Die großen und kleinen Tiere können Sie sich auch angucken: Jeden Sonntag ab 11 Uhr ist Besuchszeit.

Neben den Straußen-Vögeln gibt es auch noch mehrere große Golffelder. Dort wird aber nicht mit den kleinen weißen Bällen gespielt. Dort ist unter anderem ein Swingolf-Platz. Swingolf ist eine Mischung aus Minigolf und richtigem Golf. In Schuir hat es sogar schon Weltmeisterschaften gegeben. Neben Swingolf kann dort auch Fußballgolf oder Poolball gespielt werden.

Öffnungszeiten: Jeden Tag von 10 bis 21 Uhr. Sonntags ab 11 Uhr.

Autokino in Bergeborbeck

Nur hier lässt sich während des Films ungestört kuscheln, mit dem Popkorn laut rascheln und zum quatschen muss niemand flüstern. Nachteulen können ins Autokino in Bergeborbeck fahren.

Die erste Vorstellung beginnt immer um 22 Uhr, die Spätvorstellung um 0.45 Uhr. Es muss ja dunkel sein, damit man vernünftig den Film auf der Leinwand sieht. Es ist in der Regel 30 Minuten vor Filmbeginn geöffnet, bei großen Filmen oder am Wochenende auch früher. Natürlich wechselt das Programm regelmäßig. Wenn Ihr Autoradio kaputt ist, können Sie sich für 20 € Pfand ein Radio mieten.

Relativ günstig: 8 Euro pro Person, 1/2 Liter Cola 2,20, Pommes für 1,50 Euro.

Air Hop -Trampolinpark und Laserzone

In Kray gibt es den Air Hop -Trampolinpark, der erst vor kurzen eröffnet hat. Das ist aber nicht nur für Kinder was, auch Erwachsene können sich hier austesten. Allerdings ist das Springen nicht ganz billig, ab 12 Euro pro Person geht's los - pro Stunde. Die Familienkarte für 2 Erwachsene und 2 Kinder kostet 40 Euro.

In Borbeck gibt es die größte Lasertag Arena deutschlands. Da kann man sich in zwei verschiedenen dunklen Räumen mit Lasern verfolgen und abschießen. Wer getroffen ist muss 6 Sekunden lang eine Pause einlegen. Der Vorteil gegenüber z.B. Paintball: Es tut nicht weh, außer man ist übereifrig und rennt gegen eine Wand ;)
Die Laserzone in Borbeck an der Wüstenhöferstraße ist täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet, Freitag und Samstag von 10 bis 0 Uhr. Los gehts ab 9 Euro für eine Mission, die dauert dann 12 Minuten. Es gibt aber auch ganz viele Spezialangebote, z.B. wenn man schon nachmittags zum spielen kommt. Mehr Infos gibt es auf der Internetseite der Laserzone.

Jugendfarm Altenessen

Wer Sehnsucht nach einem Bauernhof hat, der muss nicht weit fahren. Die Jugendfarm in Altenessen hat eine gehörige Spannbreite an Bauernhoftieren. Auf dem Hof laufen Schweine, Gänse und sogar Pfaus herum. Die Besucher dürfen Sie streicheln, wenn die Tiere es zulassen. Vor kurzem kam neuer Nachwuchs hinzu. Die Hühner haben gebrütet und 3 Küken sind geschlüpft. Wenn die Umstände es zulassen, dürfen Kinder sie sogar auf den Arm nehmen.

Ab dieser Woche bekommt die Farm noch ganz besonderen Zuwachs. Ein Farmer übergibt 4 Lämmer an die Jugendfarm, die groß gezogen werden. Das bedeutet, die Jugendliche und Kinder füttern sie mit kleinen Milchfläschchen.

Die Tore der Jugendfarm sind nur am Wochenende geschlossen. Unter der Woche kann Jeder zwischen 10 und 17 Uhr durch das Tor. Doch nach dem Reingehen muss die Tür zu gemacht werden. Ansonsten laufen die Tiere auf die Straße.

Wildgehege Schonnebeck

Das Wildgehege Schonnebeck freut sich über neuen Nachwuchs: Zwei Rehkitze sind vor kurzem zur Welt gekommen. Auf dem weiten, umzäunten Feld sind sie schwer zu entdecken, aber ab und zu huschen sie am Zaun vorbei. Neben den Rehen sind auch zwei neue Laufenten dieses Jahr geschlüpft. Trick und Track wurden sie getauft.

Doch Rehe und Enten sind nicht die einzigen Tiere auf dem Gelände. Am Eingang ist ein Ziegengehege. In einem Vogelgehege flattern Hühner mit Pfaus zusammen hin und her. Gelegentlich dürfen hier Schulklassen in den Käfig hinein. Und besonders bei Kindern ist ein Highlight der Esel, der die Besucher gerne mit einem freundlichen “i-ah“ begrüßt.

Um das Wildgehege unter der Woche zu besuchen, muss man sich mindestens 2 Tage vorher anmelden. Dabei sollte es sich um eine Gruppe handeln. Am Wochenende und an Feiertagen ist keine Anmeldung nötig. Das Wildgehege ist jeden Tag unter der Woche von ca. 7 Uhr bis ca. 19 Uhr geöffnet. Am Wochenende hat das Wildgehege zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. 

 

Wildgatter Heissiwald

3 Mufflonkälber, 2 Rotwildkälber, 3 Damwildkälber und 13 Wildschwein-Frischlinge. Das Wildgatter hat eine hohe Anzahl an Nachwuchs bekommen. Bei der Fütterung hören die Spaziergänger das Grunzen und Quieken der Ferkel schon von weitem. Die Tiere stehen nah am Zaun und sind auch gerne mal Modell für ein paar Fotos.

Bei den Mufflons und Hirschen ist das fotografieren schwieriger. Nur wer ganz viel Geduld und Ruhe mitbringt, bekommt sie in guter Pose vor die Kamera. Ansonsten lassen Sie sich auch prima von erhöhten Holzplattformen beobachten. Oder man wartet bis zu den Fütterungszeiten zu 8 bis 9 Uhr.

Das Wildgatter lässt sich zu jeder Zeit besuchen. Eine Wiese direkt neben dem Gehege lädt auch zum Picknicken ein.


Weitersagen und kommentieren
...loading...