Sie sind hier: Essen / Highlights / Highlights 2011 / Der Riesen-Wels
 

Der Riesen-Wels

Der Riesen-Wels aus dem Baldeneysee

Ein Erlebnis für die Kinder vom der Segelschule "Segelspielplatz" Luca, Ole, Felix, Marie und Philipp.

Sehr unheimlich: Ein Riesen-Wels bei uns im Baldeneysee! Er wurde auf Höhe des Regattahauses gefunden - leider bereits tot. Ca. 1 Meter 50 ist er groß! So groß werden die Tiere unter absolut idealen Lebensbedingungen. Obwohl Welse Raubtiere sind, sind sie für Menschen nicht gefährlich. Sie ernähren sich hauptsächlich von Fischen und kleinen Wasservögeln. Für die Segler und Paddler auf dem Baldeneysee trotzdem ein seltsames Gefühl.

Anfassen durften die Kinder der Segelschule den Wels nicht. Denn es ist nicht klar, woran der Wels gestorben ist. Möglicherweise war der Fisch krank, sagten uns Mitarbeiter vom Fischereiverein Essen. Der größte lebend gefangene Wels im Baldeneysee war übrigens 2 Meter 26 - es geht also noch deutlich größer.

Die Mitarbeiter von den Sport- und Bäderbetrieben haben nicht schlecht gekuckt. Sie fanden den Wels, als sie die Regattastrecke im Wasser abbauten.

Auch unser Radio Essen-Hörer Klaus-P. Krupp-Blank hat die Nachricht vom Riesen-Wels bei uns gehört. Per Mail hat er uns geschrieben, dass er am 5. Mai auch schon einen toten Wels im Baldeneysee entdeckt hat. Am Hardenbergufer, auf der Hälfte zwischen Scheppen und Kupferdreh. Der Fisch war allerdings nicht ganz so groß. Herr Krupp-Blank schätzt ihn auf etwa einen Meter. Vielen Dank für das Foto!


Weitersagen und kommentieren
...loading...