Sie sind hier: Essen / Highlights / Bombenfunde in Essen / Bombenfunde 2014 / Bombenentschärfung in Frohnhausen
 

Bombenentschärfung in Frohnhausen

Die Evakuierungszone (innerer Ring) und die Sicherheitszone (äußerer Ring) rund um den Bombenfundort am Postreitweg. Quelle: Stadt Essen

Der Blindgänger neben dem Schulhof der Herderschule in Frohnhausen ist am Montag, den 30.06.2014, entschärft. Es war der sechste Fund einer Bombe aus dem 2. Weltkrieg in diesem Jahr bei uns in Essen. Bisher musste in Kettwig, Altenessen, zweimal am Landgericht in Rüttenscheid und einmal in Karnap entschäft werden. Die Evakuierung verzögerte sich immer wieder, weil einige uneinsichtige Anwohner ihre Wohnungen nicht verlassen wollten. Um 18 Uhr war es dann aber endlich soweit und die Bombe war entschärft.

LIVETICKER

+++ LIVETICKER von Radio Essen zur Bombenentschärfung in Frohnhausen vom Montag, den 30.06.2014 +++


18:00:
Die Bombe ist entschärft. Die Frohnhauser können bald wieder in ihre Wohnung zurück und die Straßensperren werden aufgehoben.

17:30:
Die Entschärfung kann beginnen.

17:24:
Die Anwohner sind alle raus, gleich geht die Entschärfung los.

17:00:
Die Entschärfung verzögert sich um unbestimmte Zeit, weil ein paar Anwohner immer noch nicht bereit sind, ihre Wohnungen zu verlassen.

16:25:
Rund 200 Feuerwehrleute, Polizisten und Stadtmitarbeiter sind im Einsatz. Sie haben bisher etwa 1500 Frohnhauser aus ihren Wohnungen gebracht, einige weigern sich noch ihre Wohnungen zu verlassen.

15:58:
Ordnungsamt und Feuerwehr beginnen mit dem zweiten Rundgang durch die Evakuierungszone. Erst wenn alle Anwohner ihre Wohnungen verlassen haben, kann mit der Entschärfung begonnen werden.

15:15:
Wegen des starken Regens hat die Polizei über der Bombe eine Plane gespannt, damit das Erdreich nicht zu nass wird und die Entschärfung behindert.

15:06: Update von der EVAG.
Die 109 fährt doch nicht bis zur Wickenburg, sondern nur bis zur Haltestelle Alfred-Krupp-Schule. Alle Haltestellten zwischen Alfred-Krupp-Schule und Frohnhausen-Breilsort entfallen.

15:00:
Wie gewohnt ist Sprengmeister Peter Giesecke für die Entschärfung der Bombe zuständig. Seine erste Amtshandlung nach der erfolgreichen Entschärfung ist immer gleich: Er ruft seine Frau an und sagt, dass er gleich zum Essen kommt.

14:50:
Die Evakuierung hat sich um eine Viertelstunde verzögert, ab sofort fahren Lautsprecherwagen durch die Straßen und fordern die Anwohner auf ihre Wohnungen zu verlassen. Auch die Straßensperrungen verzögern sich.

14:05:
Die Stadt richtet eine Notunterkunft für Anwohner ein. Sie öffnet ab 15 Uhr in der Turnhalle der Bezirkssportanlage Raumerstraße.

13:55:
Ab 14:30 Uhr beginnt die Stadt mit der Evakuierung des 250-Meter-Radius. Ab 15 Uhr werden dann die Straßen gesperrt. Ab dann kann niemand mehr in die Sicherheitszone (500-Meter-Radius) reinfahren. Außerdem gibt es dann auch Einschränkungen bei der EVAG. Die Straßenbahnlinie 109 wendet aus der Innenstadt kommend an der Wickenburg. Die Buslinie 161 fährt zwischen Breslauer und Möbiusstraße den Weg des 160er. Es entfallen die Haltestellen Dresdener Straße, Rüdesheimer Platz, Onckenstraße, Niebuhrstraße und Frohnhausen S-Bahnhof.

13:38:
Die Kinder der Herderschule sind mittlerweile fast alle zu Hause. Regulär war um viertel vor eins Schulschluß und die Kinder konnten ganz normal abgeholt werden. Es gibt dort auch eine offene Ganztagsbetreuung, drei der Kinder sind mit den Erzieherinnen in eine anderer Schule umgezogen.

12:53:
Von den Absperungen sind auch wieder Linien der EVAG betroffen. Teile der Straßenbahnlinie 109 und die Buslinie 161 liegen im 500-Meter-Radius, in dem sich Anwohner in Räumen aufhalten sollen, die dem Fundort abgewandt liegen. Ob die Linien unterbrochen werden müssen, steht noch nicht fest.

12:43:
Die Stadt hat nach der Sichtung von Luftbildern vermutet, dass auf dem Schulhof ein Blindgänger liegen könnte. Bei der gezielten Grabung ist die amerikanische 250-KG-Bombe gefunden worden.

12:30:
Nach Schätzungen der Stadt müssen rund 2000 Frohnhauser ihre Wohnungen verlassen. Neben der Schule muss mindestens auch noch eine Kita evakuiert werden. Wann die Evakuierungen starten, ist noch nicht klar.

12:17:
Bei der Bombe handelt es sich um einen amerikanischen 5-Zentner-Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg.

12:16:
Die Stadt bittet darum den Bombenfund zu veröffentlichen. Die Bombe liegt neben dem Schulhof der Herderschule am Postreitweg in Frohnhausen.

Bilder zum Bombenfund in Frohnhausen
Auf dieser Wiese am Postreitweg wurde die Bombe gefunden.
Polizei und Feuerwehr beraten sich direkt vor Ort....
... der Kampfmittelräumdienst ist schon angekommen...
... und die ersten Vorbereitungen für die Sperrung der 500-Meter-Zone werden getroffen.
Mitarbeiter der Stadt und von der Feuerwehr laufen von Tür zu Tür und bitten die Anwohner ihre Wohnungen zu räumen...
... und helfen alten Menschen zur Notunterkunft...
... während die Polizei anfängt...
... die Straßen zu sperren.
In einigen Straßen bilden sich schon Staus.
Die Sammelstelle in der Turnhalle an der Bezirkssportanlage Raumerstraße.
Der Blindgänger war um kurz nach 18 Uhr schon im Laster verstaut.
Die Sprengmeister mit der Bombe.

Weitersagen und kommentieren
...loading...