Sie sind hier: Essen / Highlights / Alkoholismus
 

Alkoholismus

Foto: Sven Margref, Pixabay/ Topi Pigula

Wir haben ihn alle schon probiert und unsere ganz eigenen Erfahrungen gemacht. Spätestens beim Kater am Tag danach haben wir den Alkohol dann verflucht. Bier, Wein und Schnaps sind leicht zu bekommen - und genau das macht sie gefährlich. Viele werden vom Alkohol abhängig und kommen da nicht mehr heraus.

Wann weiß ich eigentlich, ob ich gefährdet bin oder nicht? Wir haben bei Katrin Hotze von der Suchtberatung der Diakonie nachgefragt: Wie viel Alkohol ist denn durchschnittlich eigentlich okay?

Bei Männern sind es 0,6 Liter und bei Frauen 0,3 Liter in der Woche 2-3 Tage ohne Alkohol, dann kann der Körper den Alkohol noch verarbeiten. Dass Alkohol nicht unbedingt gesund ist, wissen wir. Ob man Alkoholiker ist, ist von Verhaltensweisen abhängig: Wenn man nicht mehr steuern kann, dass man trinkt, beispielsweise bei der Arbeit oder beim Autofahren.

Mit jedem Rausch sterben mehrere Millionen Gehirnzellen. Das kann bedeuten, dass man Konzentrations- oder Gedächtnisstörungen bekommt, bis hin zu Aussetzern. Der Alkohol ist auch schädlich für die Leber, Herzkreislaufsystem und schwächt unser Immunsystem, so Katrin Hotze.

Es gibt auch bei uns in Essen viele Alkoholiker und dazu gehören eben auch Familienangehörige und Freunde. Willi aus Rüttenscheid hatte eine alkoholkranke Frau. Seine Familie ist an dieser Droge kaputt gegangen.

Ohne Selbsthilfegruppe wäre ein glückliches Leben für ihn wohl deutlich schwieriger.

Anonyme Alkoholiker

0201/77 94 31


Suchthilfe direkt Essen

0201/86 03-0

 

 

 

Montags - Freitags:

18:00 - 22:00 Uhr


Montags bis Donnerstags:

9:00 - 18:00 Uhr

Dienstags: auch 14:00 - 17:00 Uhr

Mittwochs: nur bis 17:00 Uhr

Freitags: 9:00 - 14:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...