Sie sind hier: Aktionen / Radio-Herbstcamp
 

Radio-Herbstcamp

Radio-Luft schnuppern beim Radio Essen-Herbstcamp!

In den Herbstferien probieren Jugendliche aus, wie Radio funktioniert: Selbst Interviews führen und moderieren! Vier Tage lang schauen die Jugendlichen hinter die Kulissen eines Radiosenders und machen selbst Radio. Dazu gehören diese Grundlagen der Radioarbeit:

  • Wie führt man ein Interview?
  • Wie sammelt man O-Töne mit einem Aufnahmegerät?
  • Wie schneidet man die Töne zu einem Radio-Beitrag?
  • Wie schreibt man Moderationen zu den Beiträgen?
  • Wie spricht man eigentlich am Mikro?

Am Ende entsteht aus ihrer Arbeit eine einstündige Radiosendung, die am 29.10. um 17 Uhr bei Radio Essen ausgestrahlt wird. Betreut werden die Jugendlichen dabei von Medientrainern und Radio Essen-Reporterin Anne Schweizer.

Tag 1 beim Radio-Herbstcamp

 

 

Wie funktioniert ein Aufnahmegerät?

Am ersten Tag geht es für die Radiocamper direkt ans Eingemachte. Nach ein bisschen Radio-Theorie müssen sie selbst ran und die Aufnahmegeräte testen. Erste Aufgabe: Interviewt Euch gegenseitig! Das hat super geklappt und die Radiocamper können es kaum erwarten, die Geräte morgen auf der Straße bei richtigen Umfragen auszuprobieren.

Tag 2 beim Radio-Herbstcamp

 

 

Radio Essen Moderator Stephan Knipp erklärt, wie Radio geht

Am zweiten Tag dürfen die Radiocamper raus auf die Straße und machen selbständig Umfragen für ihre eigene Sendung. Danach gehts dann endlich zu Radio Essen. Die Camper sind sehr gespannt, wie ein echter Radiosender funktioniert. Nachdem sie den stellvertretenden Chefredakteur Tobias Stein mit Fragen gelöchert haben, stehen sie während der Livesendung von Radio Essen Moderator Stephan Knipp im Studio. Sie erfahren, wie die Livesendung funktioniert, was es mit den Verkehrsmeldungen auf sich hat und wie es aussieht, wenn die Nachrichten live präsentiert werden. Am Ende darf Radiocamper Simon im Programm erzählen, was die Teilnehmer heute schönes gemacht haben.

Tag 3 beim Radio-Herbstcamp

 

 

Die Radiocamper bauen ihre ersten eigenen Beiträge

"Das ist ja total schnell vorbei", stellen die Radiocamper am dritten Tag fest. Mehr als die Hälfte der Zeit ist rum und jetzt gehts ans Eingemachte. Die Camper dürfen endlich ans Schnittprogramm und bearbeiten die O-Töne, die sie gestern in der Essener Innenstadt gesammelt haben. Da wird am Schnitt, der Musik und den Moderationen gefeilt. Am Nachmittag werden dann die Stimmen fit gemacht: Radio Essen Moderator Patrick Wilking kommt vorbei für ein kleines Sprechtraining, bevor die Radiocamper morgen am letzten Tag dann ihre Beiträge auch selbst einsprechen dürfen.

Tag 4 beim Radio-Herbstcamp

 

 

Endlich kommt alles zusammen

Und schon sind wir am letzten Tag beim Radiocamp angekommen. Die Camper feilen ein letztes Mal an ihren Umfragen und Moderationstexten, dann geht es zu Radio Essen, um die Sendung zu produzieren. Alle 14 Camper sprechen ihre Texte ins Studiomikrofon - und das so gut, als ob sie heimlich zu Hause geübt hätten. Zum Schluss wird alles zusammen gesetzt und die Jugendlichen bekommen alle ein Zertifikat für ihre Teilnahme. Alle finden: Das war echt cool das Camp!

Am Sonntag, den 29.10. läuft dann um 17 Uhr ihre erste eigene Sendung bei Radio Essen.

Kooperation

Das Radio-Herbstcamp ist ein gemeinsames Projekt vom VKJ, dem Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten im Ruhrgebiet e.V. und Radio Essen. Gefördert wird das Radioprojekt von Glück auf Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...